Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

E-Commerce

Mobile Payment heute und in Zukunft

    Mobile Payment heute und in Zukunft

Mobile Payment ist im Aufstieg begriffen: 20 Staaten wollen in den nächsten 18 Monaten Near Field Communication (NFC) zur bargeldlosen Bezahlung einführen, die Nutzung von Apps für das Mobile-Banking ist seit 2010 um 45 Prozent gestiegen. Solche und mehr interessante Fakten und Prognosen rund um den Bereich Mobile Payment hat der Finanzdienstleister truaxis in der Infografik „The Rise of Mobile Payments“ zusammengefasst.

Der rasante Aufstieg von Mobile Payment

32 Prozent aller amerikanischen Banken bieten ihren Kunden Produkte im Bereich des Mobile Payment an, für 23 von 25 der Top-US-Banken gehört ein Mobile-Banking-Service zur Angebotspalette dazu. Das Volumen der Finanztransaktionen, die mobil vollzogen wurden, betrug 2011 noch 240 Milliarden US-Dollar, die Macher der Inforgrafik „The Rise of Mobile Payments“ gehen von 670 Milliarden Dollar für 2015 aus. Im gleichen Jahr soll Mobile Payment obendrein der am meisten genutzte Kanal für Banking überhaupt sein. Der Wunsch nach bargeldlosem Bezahlen ist durchaus groß – 71 Prozent der Smartphone-Nutzer, die sich Apps auf hier Gerät herunterladen, möchten auch in Geschäften ihren ständigen Begleiter zum Bezahlen verwenden, so eine Aussage der Infografik von truaxis.

Googles Bezahlmodell „Wallet“, das auf NFC-Technologie setzt, wird mittlerweile von 26 verschiedenen Händlern unterstützt. Auch PayPal mischt ordentlich mit - im Jahr 2011 konnte das Unternehmen ein Transaktionsvolumen von vier Milliarden Dollar vorweisen, allein durch Mobile Payment. In diesem Jahr soll sich die Zahl fast verdoppeln. Starbucks registriert bis heute über 42 Millionen mobil vollzogene Bezahlvorgänge, Unternehmen, die auf mobiles Bezahlen per Card Swipe setzen, boomen.

Vorbehalte gegen Mobile Payment

Entgegen dem augenscheinlichen Trend gibt es nicht wenige Menschen, die dem Bezahlen mit dem Telefon skeptisch gegenüberstehen. Darüberhinaus bleiben, auch bei Smartphone-Intensivnutzern, Zweifel was Sicherheit des Mobile Payment angeht. Laut truaxis glauben 51 Prozent der Nutzer von Mobile Payment nicht, dass Informationen über ihre Bankgeschäfte auf dem Smartphone sicher sind. Ganze 88 Prozent denken sogar, dass der mobile Sektor der nächste große Angriffspunkt für finanziellen Betrug ist.

Trotz alledem steigt die Nutzung stetig und die Player auf dem Markt der Mobile-Payment-Systeme überbieten sich gegenseitig mit Umsatz- oder Zuwachsrekorden. Es bleibt also spannend zu beobachten, ob, beziehungsweise wann die Menschen volles Vertrauen zum Mobile Payment aufgebaut haben werden und wann sich die breite Masse daran gewöhnen kann, herkömmliche Zahlungsmethoden durch neue, vielleicht überlegene, zu ersetzen.

Mit einem Klick auf das Bild gelangt ihr zur vollständigen Ansicht der Infografik "The Rise of Mobile Payments".

Mobile Payment heute und in Zukunft: Verbreitung, Anwendungsfälle, Gefahrenpotential. (Quelle: truaxis.com)

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema E-Commerce, Android

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen