Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Mobile Payment: Visa und Samsung Galaxy S4 treiben NFC voran

Nach NFC-Aufklebern und Kreditkarten mit NFC-Funktion wird der kontaktlose Standard nun breiter aufgestellt. Handys mit NFC gibt es bereits. Bisher nur ohne Zahlungsfunktion. Das Visa Ready Programm will das ändern und mobiles Bezahlen auf das Handy bringen. Visa nannte Samsung als ersten globalen Mobile-Payment-Partner, erstes Gerät wird das neue Samsung Galaxy S4.

Mobile Payment: Visa und Samsung Galaxy S4 treiben NFC voran

Mit dem Handy seinen Einkauf zu bezahlen, ist eine Vision, die schon lange in der Luft schwebt. Zahlungsanbieter existieren selbst in Deutschland bereits einige, viele Handys verfügen auch schon über einen eingebauten NFC-Chip. Nur bisher war hierzulande eine Zahlung mit dem kontaktlosen Übertragungsstandard NFC nur mit Hilfe von Giro- oder Kreditkarte oder im Falle von mpass, dem Payment Dienst einiger deutscher Mobilfunknetzbetreiber, nur mit einem NFC-Aufkleber am Handy möglich. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona haben nun Visa und Samsung eine gemeinsame Allianz angekündigt, die als Wegbereiter für die NFC-Zahlung direkt mit dem Handy wirken soll.

Visa payWave & Samsung SIII im Einsatz

Stolpersteine auf dem Weg zum mobilen Bezahlen

Abgesehen von der Tatsache, dass Datenschützer immer wieder gegen den Übertragungsstandard Sturm laufen, waren bisher Integrationsschwierigkeiten teilweise verantwortlich für die Verzögerungen beim NFC-Standard im Handy. Vereinfacht ausgedrückt müssen die Bank- und Zahlungsdaten in irgendeiner Form sicher in das Handy integriert werden. Meist dient als Grundlage für Zahlungen eine „digitale Geldbörse“, ein sogenanntes „Mobile Wallet“. Handys mit NFC-Technik verfügen aber nicht automatisch über die nötigen Sicherheitsmechanismen, um ein solches Wallet und die damit verbundenen Sicherheitselemente aufzunehmen. Bisher waren die meisten Bemühungen in dieser Richtung in Form von Pilotprojekten zu entdecken. Jetzt soll die Integration der Visa-Technologie in den neuen Samsung Mobilfunkgeräten dieses Manko beheben.

Mobile Payment: Ab einem bestimmten Betrag ist eine Pin-EIngabe erforderlich

Mobile Payment: Samsung Handys zukünftig mit Visa-Technologie ausgestattet

Die Zusammenarbeit zwischen Samsung und Visa soll dabei im Wesentlichen die nachfolgenden Punkte umfassen.

  • Strategische, weltweite Zusammenarbeit Samsung wird in Zusammenarbeit mit Visa die nächste Generation der mobilen Endgeräte mit Visa-Technologie ausstatten. Um die Verbreitung der Zahlungslösung voranzutreiben, wollen Samsung und Visa Bankinstitute mit ins Boot holen.
  • Sichere Integration von Zahlungsinformationen Damit Banken großflächige Angebote starten können, will Samsung die Möglichkeit anbieten, zukünftig Zahlungsinformationen über das Mobilfunknetz auf ein Handy zu laden und in einem speziell gesicherten Chip zu speichern. Hier sollen der „Visa Mobile Provisioning Service“ für die Übertragung der Kontendaten und das „Samsung Key Management System“ für die sichere Speicherung auf dem Endgerät zuständig sein.
  • und ausgewählte Geräte ab Werk mit Visa payWave ausgestattet Das payWave Applet wird auf einige Samsung-Geräte der nächsten Generation, die bereits über NFC und den Sicherheitschip verfügen, vorinstalliert. Installiert der Kunde dann noch die Zahlungsapp der Bank seiner Wahl, kann es mit dem mobilen Bezahlen losgehen. Am 14. März wird mit dem neuen Samsung Galaxy S4 das erste Gerät mit den neuen NFC-Zahlungsfeatures vorgestellt.

Die Kooperation zwischen beiden Unternehmen hat keinen exklusiven Charakter, es steht zu erwarten, das beide Partner in Zukunft auch mit Wettbewerbern zusammenarbeiten werden. Der gerade gestartete MasterPass Dienst von Mastercard drängt sich da geradezu als nächster Schritt auf.

Weiterführende Links

64 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
2 Antworten
  1. von Ulli Pesch via facebook am 27.02.2013 (17:01Uhr)

    Gute Idee - das wäre der Durchbruch (wenn die Carrier mitmachen würden, wär´s ja noch einfacher... Davon könnten v.a. die arg gebeutelten Verlage profitieren...

  2. von Mobile Payment: Warum Samsung den Durchb… am 21.03.2013 (08:18Uhr)

    [...] Informationen oder durch technische Nachbesserung. Auf dem Gebiet der technischen Nachbesserung ist Samsung im Moment ein Vorreiter Samsung unterstützt jetzt Mobile Payment (Bildmaterial: [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Samsung Galaxy S4
PayPal und Samsung ermöglichen Bezahlen per Fingerabdruck: Ist das noch E-Commerce?
PayPal und Samsung ermöglichen Bezahlen per Fingerabdruck: Ist das noch E-Commerce?

PayPal hat sich in den letzten Monaten eher zurückgehalten, was den Einstieg ins Mobile Payment angeht. Doch das war nur die Ruhe vor dem Sturm – durch eine Kooperation mit Samsung könnte mobiles. ... » weiterlesen

Payment Meilenstein: Zahlung per Fingerabdruck mit PayPal & Galaxy S5
Payment Meilenstein: Zahlung per Fingerabdruck mit PayPal & Galaxy S5

Besitzer eines Galaxy S5 benötigen zum Bezahlen über die PayPal-App zukünftig kein Passwort mehr. Stattdessen können sie zur Authentifizierung ihren Fingerabdruck verwenden. » weiterlesen

Im Vergleich: Samsung Galaxy S4 mini und Galaxy S4
Im Vergleich: Samsung Galaxy S4 mini und Galaxy S4

Das Samsung Galaxy S4 mini ist seit wenigen Tagen hierzulande im Handel erhältlich. Wir haben passend zum Verkaufsstart ein Testgerät erhalten, das wir vor dem eigentlichen Test vor die Kamera... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen