Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software

Moments: Dieses neue Feature macht Twitter zur übersichtlichen News-App

    Moments: Dieses neue Feature macht Twitter zur übersichtlichen News-App
Mit „Moments“ schafft Twitter einen Nachrichtenüberblick, der abonniert und geteilt werden kann. (Bild: Twitter)

Twitter sammelt ab sofort die wichtigsten Nachrichten des Tages in einem Tab. Die Funktion soll neuen Nutzern den Einstieg erleichtern und auch von Medien genutzt werden.

Twitter schafft einen Nachrichtenüberblick

Wie können Nachrichten auf Twitter sinnvoll gesammelt und aufbereitet werden? Dieser Frage ging das Unternehmen zehn Monate lang im sogenannten „Project Lightning“ nach. Das Resultat dieser Arbeit ist seit Dienstag live: Im Tab „Moments“ finden User ab sofort einen Nachrichtenüberblick, der Tweets und Links zu den wichtigsten Stories sammelt. Das Feature ist in den USA bereits verfügbar und wird demnächst international ausgerollt.

„Moments“ ist aber mehr als nur ein Tab: Nutzer können einzelnen Nachrichten folgen, um so laufend Updates zu einem Thema erhalten. Einzelne Moments sind bereits für internationale User sichtbar. Die Funktion ist mit einem Blitz-Icon gekennzeichnet, und wird sowohl in den Apps als auch im Web angezeigt. Die Updates werden in der Timeline integriert, bis die Story nicht mehr aktualisiert wird. Ein Moment kann außerdem via Tweet geteilt oder auf externen Seiten eingebettet werden. Die Nachrichtenkollektionen werden grafisch mit einem großen Aufmacherbild aufbereitet, unter dem sich die weiterführenden Links befinden.

Mit „Moments“ schafft Twitter einen Nachrichtenüberblick, der abonniert und geteilt werden kann. (Bild: Twitter)
Mit „Moments“ schafft Twitter einen Nachrichtenüberblick, der abonniert und geteilt werden kann. (Bild: Twitter)

Redaktionen gestalten „Moments“

Das Besondere an „Moments" ist, dass die Kuration der News durch Menschen passiert. Twitter hat dafür ein eigenes Team, aber auch externe Medien als Unterstützung geholt. Anhand von Echtzeitdaten suchen Redakteure in New York und San Francisco die relevantesten Beiträge zu einem Geschehen, berichtet The Verge. Das Unternehmen will die Nachrichtenportale dazu motivieren, selbst „Moments“ aufzubereiten. Zu den Launch-Partnern zählen unter anderem die New York Times, Buzzfeed, Washington Post und die NASA.  In Zukunft soll das Feature auch für alle Publisher und User zugänglich sein, kündigt Twitter an.

Der Social Media-Dienst will mit dem neuen Nachrichten-Angebot einmal mehr Neueinsteigern den Umgang erleichtern und frustrierte Nutzer, die Twitter wegen der Unübersichtlichkeit aufgegeben haben, zurückholen.

via blog.twitter.com

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, Android

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen