t3n News Software

Mozilla: CEO John Lilly kündigt überraschend seinen Rücktritt an

Mozilla: CEO John Lilly kündigt überraschend seinen Rücktritt an

Nach Informationen von All Things Digital bereitet der Mozilla-CEO John Lilly seinen Rücktritt vor. Der angesehene Chef der Schmiede will demnach zukünftig als Investor für Greylock Partners, einem VC-Unternehmen aus dem Silicon Valley arbeiten. Möglicherweise arbeitet er aber auch selbst an einem Startup.

Mozilla: CEO John Lilly kündigt überraschend seinen Rücktritt an

Mittlerweile wurde der überraschende Rücktritt durch eine E-Mail von John Lilly an die Mitarbeiter von bestätigt. Darin erklärt er, dass er noch einige Monate als CEO im Amt bleiben wolle und danach vor hat in den Aufsichtsrat zu wechseln. Als Grund für seinen geplanten Ausstieg nennt Lilly sein großes Interesse für Startups. Dem Wunsch sich intensiv mit Startups zu beschäftigen, wolle er jetzt sehr gerne wieder nachgehen, nachdem er eigentlich schon länger bei Mozilla war, als ursprünglich geplant. Bevor es aber soweit ist, wolle er noch in Ruhe nach einem geeigneten Nachfolger suchen.

Mozilla CEO John Lilly (Foto: Joi, Flickr.com)

Bestätigt wurde die Meldung auch durch einen Blogpost von Mitchell Baker. Die Präsidentin der Mozilla Foundation sieht in dem frühen Zeitpunkt der Rücktrittsankündigung auch eine Möglichkeit, den offenen Charakter von Mozilla auch für die Suche nach einem Nachfolger für den CEO-Posten zu nutzen.

Bildnachweis: Foto von Joi auf Flickr. Lizenz: CC BY

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Mozilla
Internet of Things statt Smartphone: Mozilla dreht Firefox OS endgültig ab
Internet of Things statt Smartphone: Mozilla dreht Firefox OS endgültig ab

Der Software-Anbieter gibt sein mobiles Betriebssystem auf. In Zukunft will sich Mozilla stärker auf Lösungen für das Internet of Things konzentrieren. » weiterlesen

Virtual Reality im Browser: Mozilla stellt Open-Source-Framework für VR-Websites vor
Virtual Reality im Browser: Mozilla stellt Open-Source-Framework für VR-Websites vor

Mozillas A-Frame soll es deutlich einfacher machen, Virtual-Reality-Websites für den Desktop, Smartphones und VR-Brillen zu entwickeln. Wir werfen einen ersten Blick auf das Open-Source-Framework. » weiterlesen

Mozilla-Managerin Dixon-Thayer: „Tracking Protection ist kein Adblocker!“
Mozilla-Managerin Dixon-Thayer: „Tracking Protection ist kein Adblocker!“

Alle Macht dem Nutzer: Für Mozilla-Managerin Denelle Dixon-Thayer ist das nicht nur das Credo ihrer Arbeit, sondern auch Hauptzweck der sogenannten „Tracking Protection“, die mit der neuen … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?