Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

mpass: o2 führt Echtzeit-Überweisung von Handy zu Handy ein

    mpass: o2 führt Echtzeit-Überweisung von Handy zu Handy ein

Im Zuge der DLD-Konferenz 2013 hat Telefónica/O2 eine neue Bezahlmöglichkeit für Kunden vorgestellt, mit der Geldbeträge direkt von Smartphone zu Smartphone überwiesen werden können. Darüber hinaus hat der Netzbetreiber ein weiteres Pilotprojekt zum bargeldlosen Zahlen angekündigt.

„mpass Geld senden“ ab Februar nutzbar

René Schuster, Vorstandsvorsitzender von Telefónica Deutschland, wünscht sich, dass Kinder Brieftasche und Bargeld bald nur noch aus den Geschichtsbüchern kennen. In einigen Ländern, vor allen in Asien, ist dies zum Teil schon Realität. Um das bargeldlose Bezahlen in Deutschland endlich weiter voranzutreiben, hat sich das Unternehmen zum Auftrag gemacht, mit dem „mpass“ die digitale Geldbörse leicht und auch sicher nutzbar zu machen.

Nach Angaben von O2/Telefónica soll die Bezahlung von Handy zu Handy nahezu in Echtzeit verfolgen. Um die Sicherheit ihrer Daten sollen die Nutzer sich auch nicht sorgen müssen, denn die Bankdaten des Empfängers müssen nicht bekannt sein – die Mobilfunknummer reicht zur Überweisung vollkommen aus. Zur Nutzung des Dienstes ist die Installation der mpass-App erforderlich, die für iOS und Android verfügbar ist. Zur Anmeldung ist die Verifizierung des Nutzers per Postident-Verfahren vonnöten. Der Start des Dienstes „mpass Geld senden“ ist für Mitte Februar geplant.

Mit „mpass Geld senden“ will Telefónica die digitale Geldbörse vorantreiben

O2 Wallet: Pilotprojekt für bargeldloses Bezahlen

Telefónica geht im Februar zusätzlich mit einem weiteren Projekt an den Start, bei dem mit NFC-fähigen Smartphones an Paypass-Terminals kontakt – und bargeldlos Zahlungen vorgenommen werden können. Die „digitale Geldbörse“ kann vorerst in einem „Friendly User Test“ nur von O2-Kunden mit einen Samsung Galaxy Ace 2 oder einem Galaxy S3 mit hinzugebuchtem „NFC-Pack“ (mit NFC-fähiger SIM-Karte) ausprobiert werden. Die Testkandidaten sollen aktiv eingebunden werden, um die O2 Wallet mit weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Laut Telefónica wird die „O2 Wallet“ nach und nach um zusätzliche Anwendungen und Funktionen wie Bezahlkarten, Gutscheine und Treueprogramme erweitert. Auch eine erste Bank wird die Wallet-Lösung unterstützen und eine digitalisierte Kreditkarte anbieten.

1 von 7

Zur Galerie

Weiterführende Links:

1 Reaktionen
sallysfox
sallysfox

Bin seit einem Jahrzehnt zufriedene O2-Kundin und höre grad zum ersten Mal von mpass Geld senden. Finde die Idee sehr interessant, zumal sich das Verfahren ja scheinbar ohne unnötige Aufsteckdinge oder komplizierte Prozesse anbietet. Bin gespannt, wie sich das weiterentwickelt und wann auch erste größere Shop-Ketten eine solche Bezahlung akzeptieren.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen