t3n News E-Commerce

Jetzt also doch: MyTaxi, Media Markt und Saturn wollen deutschlandweit Same-Day-Delivery anbieten [Update]

Jetzt also doch: MyTaxi, Media Markt und Saturn wollen deutschlandweit Same-Day-Delivery anbieten [Update]

Die App MyTaxi hat den Taximarkt verändert und macht sich nun daran, in der Paketzustellung Staub aufzuwirbeln. Der Same-Day-Delivery-Dienst des liefert für Media Markt und Saturn ab Februar bundesweit Warenlieferungen am selben Werktag aus.

Jetzt also doch: MyTaxi, Media Markt und Saturn wollen deutschlandweit Same-Day-Delivery anbieten [Update]
Update vom 03. Februar 2014: Jetzt also doch – Media-Saturn-Chef Wolfgang Kirsch bestätigt gegenüber dem Donau-Kurier, dass sein Unternehmen zukünftig auch deutschlandweit Same-Day-Delivery über die eigenen Online-Shops anbieten möchte. Erste Pilotprojekte dazu sollen bald in einigen deutschen Großstädten entstehen. Als Kooperationspartner scheint allerdings nicht nur MyTaxi in Frage zu kommen. In München testet Saturn derzeit die Lieferung mit Tiramizoo.

Update vom 28. Januar 2013: Entgegen der ersten Informationen aus einem Bericht der Zeitung „Wirtschaftswoche“ über ein Interview mit dem MyTaxi-Geschäftsführer Sven Külper, sollen weder Media-Markt noch Saturn über eine bundesweite Ausweitung des Express-Lieferdienstes in Kooperation mit MyTaxi nachdenken. Der Pressesprecher der Media-Saturn GmbH dementierte gegenüber Heise und fügte hinzu, dass der Dienst allerdings sehr gut angenommen wurde, und deshalb zukünftig in allen Filialen der Gruppe im Hamburger Stadtgebiet angeboten wird.

Eigentlich betreibt MyTaxi eine Vermittlungsapp für Taxifahrten: Handy gezückt, App gestartet, Knopf gedrückt – und schon sieht der Nutzer, wie sich das nächstgelegene Taxi zu ihm auf den Weg macht. Seit August letzten Jahres „wildert“ das Betreiber-Unternehmen von MyTaxi, die Intelligent GmbH, im traditionellen Revier der Paketzusteller: In einem Pilotprojekt in Hamburg hat MyTaxi bisher die Warenlieferung am selben Werktag getestet. Aus den örtlichen Media-Markt-Filialen bekamen Kunden ihre Warenlieferungen vom Taxi zugestellt. Jetzt startet der Dienst in ganz Deutschland: Warenlieferungen aus allen Media-Markt- und Saturn-Filialen können nun über „MyTaxi Delivery“ am selben Werktag zugestellt werden. MyTaxi hat im Gespräch mit der Zeitung „Wirtschaftswoche“ versprochen, dass jede Lieferung innerhalb einer Stunde erfolgen werde.

Media Markt und Saturn liefern ab Februar deutschlandweit innerhalb einer Stunde

Ab Februar sollen alle Kunden von Media Markt und Saturn in den Genuss des Express-Liefer-Services kommen und Ihre Ware innerhalb von einer Stunde in den Händen halten. Während der MyTaxi-Pilotphase in Hamburg konnten Kunden Ihre Bestellungen auch telefonisch in der jeweiligen Filiale aufgeben, wie dem untenstehenden Promotion-Video für das soeben beendete Pilotprojekt zu entnehmen ist. Die Ware wurde dann bei Anlieferung beim Taxifahrer mittels eines Kartenlesers beglichen. Noch ist unklar, ob der MyTaxi-Delivery-Dienst im gleichen Umfang zur Verfügung stehen wird und ob die Fachmarkt-Ketten den Dienst zusätzlich in den eigenen Onlineshop integrieren werden. Die Pressestelle von MyTaxi stand für unsere telefonische Nachfrage noch nicht zur Verfügung.

Promotionvideo für das MyTaxi-Pilotprojekt in Hamburg

MyTaxi Delivery: Same-Day-Delivery für Online-Händler, Einzelhändler und Fachmärkte

MyTaxi addressiert nicht nur die großen Fachmärkte, sondern möchte seinen Lieferdienst auch Online-Händlern oder dem lokalen Einzelhandel anbieten. Dazu bietet MyTaxi eine Software an, die interessierte Händler in das eigene Service-Angebot integrieren können, um Kunden eine Lieferung über „MyTaxi Delivery“ zu ermöglichen. Die Software soll sich sowohl an Onlineshops anbinden lassen als auch im klassischen Einzelhandel für die Veranlassung einer Lieferung nutzbar sein.

Im Onlineshop wird zuerst geprüft, ob die gewünschte Lieferadresse von MyTaxi-Fahrern bedient werden kann, dann wird dem Kunden die Lieferoption „MyTaxi Delivery“ angeboten. Nach der erfolgten Zahlung bekommt der Kunde eine TAN angezeigt, die zur Identifizierung beim MyTaxi-Fahrer genannt wird. Der Fahrer wiederum benötigt die TAN, um die erfolgte Lieferung in der My-Taxi App zu bestätigen und die Zustellung damit abzuschließen.

Im Einzelhandel spricht MyTaxi bisher nur von der Auslieferung der Ware, wenn sich der Kunde im Geschäft befindet: „Der Kunde beauftragt den Dienst vor Ort und kann sich somit schwere oder sperrige Ware nach Hause liefern lassen“. Ob eine Bezahlung vor der Haustür und eine telefonische Bestellung ebenfalls möglich ist, ist noch unklar – das Media-Markt-Pilotprojekt und der mittlerweile vorhandene „MyTaxi-Kartenleser“ könnten dafür sprechen.

Mit „MyTaxi Delivery“ ist der erste flächendeckende Same-Day-Delivery-Service in Deutschlands E-Commerce-Landschaft entstanden, der innerhalb einer Stunde oder zu jedem gewünschten Liefertermin liefern will. Bisherige Projekte wie Tiramizoo sind nach wie vor nur lokal begrenzt verfügbar. Auch wenn manche Studie noch bezweifelt, dass Endkunden unbedingt eine Lieferung am selben Tag wünschen und gleichzeitig bereit sind, den dafür notwendigen Aufpreis zu entrichten – der hier im Kostenrahmen einer Taxifahrt liegen dürfte – wird die Umschiffung der „Zustellungsklippe“ eines der wichtigsten Themen im E-Commerce werden. Zu ärgerlich ist für den Kunden bei verpassten Zustellungen der Aufwand zu seinem Paket zu kommen, zu teuer die mehrfache Zustellung für den Paketzusteller.

Promotionvideo für MyTaxi Delivery

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
10 Antworten
  1. von dfvwve am 27.01.2014 (17:39 Uhr)

    Stimmt nicht.

    Antworten Teilen
  2. von Jochen G. Fuchs am 27.01.2014 (18:19 Uhr)

    @dfvwve
    Ähm. Ich würde ja zu gerne etwas dazu sagen. Aber leider weiß ich nicht was hier nicht stimmt. Beziehungsweise stimmen soll. Wenn du mir einen klitzekleinen Hinweis gibst, könnte sich das aber ändern.

    Liebe Grüße aus der Redaktion,
    Jochen

    Antworten Teilen
  3. von dfvwve am 27.01.2014 (18:21 Uhr)

    Ist nicht deutschlandweit sondern nur Hamburg. Sollte man durch simples googeln aber auch ohne diesen Hinweis herausfinden können.....

    Antworten Teilen
  4. von fxmuc am 27.01.2014 (18:27 Uhr)

    Im Video sagt die Mitarbeiterin 2 Stunden im Text steht innerhalb von 1 Stunde ...

    Antworten Teilen
  5. von Jochen G. Fuchs am 27.01.2014 (18:27 Uhr)

    @dfvwe
    Ah, das meinst du. Nein, keine Angst. Das stimmt schon. Der Dienst startet (wie im Artikel zu lesen ist) ab Februar deutschlandweit. Nur das Pilotprojekt war bisher auf Hamburg beschränkt. Das ändert sich nun. Über Hamburg hatten wir ja schon im August letzten Jahres berichtet. Siehe hier: http://t3n.de/news/same-day-delivery-mytaxi-macht-485058/

    Antworten Teilen
  6. von Jochen G. Fuchs am 27.01.2014 (18:33 Uhr)

    @fxmuc
    Dazu kann ich dir jetzt nur sagen, dass MyTaxi-Geschäftsführer Külper sowie die Pressemitteilung zu MyTaxi Delivery von einer Stunde sprechen. Vielleicht waren während der Pilotphase zwei Stunden die Regel.

    Antworten Teilen
  7. von sebs am 27.01.2014 (21:11 Uhr)

    Also ich halte das für einen Service der sich in einer gewissen Nische zur Zeit durchaus zu einem profitablen Nebenverdienst für myTaxi und den Taxiunternehmen etablieren könnte.
    Die nötigen Vorraussetzungen sind alle gegeben und wenn der Dienst nicht genutzt wird, entstehen weder für myTaxi, dem Taxiunternehmen noch den beauftragenden Händlern kosten.
    Allein etwaige Entwicklungskosten und Verwaltungskosten sind einmalig angefallen und die laufenden Kosten tendieren gegen null.

    Aber in Zukunft könnte es noch ein größeres Geschäft werden.
    Die Mobilität ändert sich derzeit drastisch. Heute nutzen wieder immer mehr junge Leute öffentliche Verkehrsmittel und für etwaige individuelle Anpassungen daran irgendwelche Sharing-Angebote, wie Car- oder Bike-Sharing. Und dieser Trend wird sich in West-Europa durchsetzen. Das eigene Auto ist mittlerweile total out.
    D.h. das sich auch der Transport von gewissen Waren anpassen muss, und dies ist mit dem Angebot passiert. Zwar bekommt man heute schon den ein oder anderen Taxifahrer dazu beim Einkauf direkt mit anzupacken, aber wenn man diesen dies komplett überlassen kann, ist es doch noch bequemer.

    Des Weiteren schließt es die Lücke des "hätte ich es doch mal gekauft", der bei einem potentiellen Käufer entsteht, wenn der vom (Nicht-) "Shoppen" wieder zu Hause ist.
    Derzeit wird dann Amazon konsultiert und 2-3 Wartezeit in Kauf genommen.

    Antworten Teilen
  8. von Jochen G. Fuchs am 28.01.2014 (10:24 Uhr)

    @dfvwve
    Entschuldige! Dein Einwand hat sich nachträglich als richtig erwiesen, trotz der früher anders lautenden Berichterstattung in der Wirtschaftswoche, wird der Dienst bei Media Markt und Saturn nun wohl nur in Hamburg in allen Märkten eingeführt – auch wenn der Dienst „MyTaxi Delivery" nun deutschlandweit verfügbar ist.

    Liebe Grüße aus der Redaktion,
    Jochen

    Antworten Teilen
  9. von Kay am 29.01.2014 (00:59 Uhr)

    Sehr spannend. Ist schon etwas über den Preis bekannt?

    Antworten Teilen
  10. von Jochen G. Fuchs am 29.01.2014 (10:05 Uhr)

    @Kay
    Nein, leider nicht im Detail. Die Aussage von MyTaxi ist momentan sinngemäß, dass die Händler den Preis definieren können.

    Liebe Grüße aus der Redaktion,
    Jochen

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Startups
Die Top-Apps für Office 365 und Google: So haben Startups und KMU entschieden
Die Top-Apps für Office 365 und Google: So haben Startups und KMU entschieden

Wenn es um Produktivität in der Cloud geht, greifen die meisten Unternehmen auf Google oder Office 365 zurück. Jetzt hat eine Umfrage untersucht, welche Apps der beiden Anbieter von den jeweiligen … » weiterlesen

Was man bei Startups in Berlin wirklich verdient
Was man bei Startups in Berlin wirklich verdient

Aus einer Befragung von über 3.300 Menschen hat jobspotting.com den nach eigenen Angaben ersten repräsentativen Startup-Gehaltsreport für Berlin erstellt. t3n veröffentlicht die wichtigsten … » weiterlesen

Hilfe für Startups: Das bringt ein Accelerator wirklich
Hilfe für Startups: Das bringt ein Accelerator wirklich

Ein Konzern, der etwas auf sich hält, betreibt heute Accelerator-Programme. Während er von der Kultur und den Ideen der Startups profitieren will, ist der Zweck für die Gründer nicht belegt. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?