t3n News Software

Diese Nachrichten-App lässt dich mit einem Bot reden

Diese Nachrichten-App lässt dich mit einem Bot reden

Das Nachrichtenportal Quartz hat am Donnerstag eine neue iOS-App veröffentlicht, die zwei große Trends vereint: Messaging und Push-Notifications. Anstatt die Inhalte der Homepage abzubilden, setzt die auf einen Nachrichten-Bot.

Diese Nachrichten-App lässt dich mit einem Bot reden
(Grafik: Quartz)

Das Portal für Wirtschaftsnachrichten ist einer der Senkrechtstarter der US-amerikanischen Medienszene in den letzten Jahren. Bisher hat der Anbieter konsequent auf eine mobiloptimierte Homepage und auf den erfolgreichen Newsletter „Daily Brief“ gesetzt. Obwohl das Portal schon seit vier Jahren am Markt ist, hat sich das zu Atlantic Media gehörende Qz.com ungewöhnlich viel Zeit mit der Veröffentlichung einer App gelassen. Ein Jahr nach Entwicklungsbeginn ist die App jetzt für iOS verfügbar. Eine Android-Version soll folgen.

Ein Bot, der von Menschen mit Inhalten gefüttert wird

Quartz erinnert vom Aufbau her nicht an eine klassische Nachrichten-App sondern eher an einen Messenger. (Grafik: Quartz)
Quartz erinnert vom Aufbau her nicht an eine klassische Nachrichten-App sondern eher an einen Messenger. (Grafik: Quartz)

Wer eine gewöhnliche Nachrichten-App erwartet, wird verwundert auf den Schirm starren. Der Nutzer wird von einem klassischen iMessage-Look begrüßt. Statt eine Artikelübersicht vorgesetzt zu bekommen, poppt eine kurze Chat-Message „Hey there.“ auf. Quartz setzt auf Interaktion und lässt den Nutzer aus verschiedenen vorgegebenen Antworten auswählen. So kann man entscheiden, ob mehr Informationen über ein Thema angezeigt werden oder man zur nächsten Nachricht springt.

Eine wichtige Rolle im Konzept spielen Push-Notifications. Anstatt statisch wirkende Nachrichtenüberschriften, bekommt der Nutzer menschlich wirkende Benachrichtigungen – gerne mit vielen Emojis – angezeigt, die zur Interaktion animieren sollen und nicht nur zum passiven Konsum. Das passt auch in das Gesamtbild, denn die App verkauft sich eher als Messenger und spart nicht an GIFs und Fotos.

Eine App irgendwo zwischen Messenger und Nachrichtenquelle

Zach Seward, Chefredakteur von Quartz, beschreibt die App als eine Mischung aus Point-and-Click-Adventure, Messenger und seriöser Nachrichtenquelle. Als ernstzunehmender Berichterstatter hat sich Quartz auch schon einen Namen gemacht. Aber ob die neuartige Dialogform von jedem Nutzer direkt verstanden wird und die zahlreichen Emojis in Wirtschaftsnachrichten nicht fehlplatziert wirken, muss der Nutzer für sich entscheiden. Quartz bleibt seinem Ruf, gerne ein Experiment zu wagen, jedenfalls treu.

Quartz • News in a whole new way
Quartz • News in a whole new way
Entwickler: Quartz
Preis: Kostenlos
Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apps
Wenn eigentlich harmlose Apps gemeinsam Malware bilden: Das müsst ihr über den bedrohlichen Trend wissen
Wenn eigentlich harmlose Apps gemeinsam Malware bilden: Das müsst ihr über den bedrohlichen Trend wissen

In ihrem aktuellen Gefahrenreport weist der Antiviren-Software-Hersteller McAfee auf eine besonders perfide Masche von Malware-Autoren hin. Dabei arbeiten zwei oder mehr vorgeblich unverfängliche … » weiterlesen

iOS 10: Apple erlaubt das Löschen von System-Apps doch nicht [Update]
iOS 10: Apple erlaubt das Löschen von System-Apps doch nicht [Update]

Apple hat uns erhört! Mit der gestern im Zuge der WWDC-Keynote angekündigten neuesten Version des mobilen Betriebssystems, iOS 10, wird euch endlich die Möglichkeit angeboten, Apples eigene … » weiterlesen

Mobile-Commerce-Trends 2016: Mobiles Web läuft Apps den Rang ab
Mobile-Commerce-Trends 2016: Mobiles Web läuft Apps den Rang ab

Welche Trends im Mobile Commerce Händler 2016 auf keinen Fall verpassen sollten, zeigt ein aktueller Report. Im Fokus stehen Apps und mobiles Bezahlen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?