Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Nano-SIM fürs iPhone 5 selbst gemacht: Zuschneiden auf neues Format klappt

    Nano-SIM fürs iPhone 5 selbst gemacht: Zuschneiden auf neues Format klappt

Eine Frage treibt Vorbesteller des iPhone 5 vor dem Verkaufsstart besonders um: Bekomme ich pünktlich zum Release meines Geräts eine Nano-SIM? Apple hatte sich mit der Forderung nach einem neuen SIM-Karten-Format durchgesetzt, so dass die Verwirrung nun groß ist. Hat überhaupt jeder Mobilfunkanbieter die neuen SIMs vorrätig? Was unterscheidet die Nano-SIM von anderen Karten? Und kann man die SIM wie das vorherige Format auch selber zuschneiden? Fragen, denen wir für euch nach gegangen sind.

Darüber, wie sinnvoll ein weiteres Format für SIM-Karten ist, lässt sich streiten. Fakt ist: dass das European Telecommunications Standards Institute (ETSI) nach viel Hin-und-Her im Juni 2012 die von Apple vorgeschlagene Nano-SIM durch gewunken hat. Das neue iPhone 5 lässt sich ohne diese Karte nicht in vollem Umfang nutzen, Mobilfunkanbieter müssen das neue Kartenformat in ihr Angebot aufnehmen und potenzielle Käufer des iPhone 5 wissen derzeit nicht so recht, ob und wo sie rechtzeitig eine Nano-SIM her bekommen. Doch eins nach dem anderen.

Will man eine Nano-SIM selbst zuschneiden, muss man diese zusätzlich noch abschmirgeln, da sie auch dünner als eine Micro-SIM sein muss. Bild: Timothy Fernandez/CNET Asia.

Der Weg zur Nano-SIM

Offiziell heißt die Nano-SIM 4FF. Sie ist mit Abmessungen von 12,3 x 8,8 x 0,67 mm etwa 40 Prozent kleiner als die Micro-SIM und geht in erster Linie auf die Kappe von Apple. Das Unternehmen hatte sich für die Standardisierung einer kleineren SIM-Karte eingesetzt, um Platz in Geräten zu sparen. Technisch funktioniert die Nano-SIM wie ihre Vorgängerin und der größte Unterschied besteht darin, dass die Nano-SIM ohne bisher übliche Plastikumrandung um den Chip daher kommt. Apple konnte sich mit Hilfe einiger Mobilfunknetzbetreibern gegen Unternehmen wie Motorola, Nokia und RIM durchsetzen, die für die nächste SIM-Karten-Generation auf eine neue Technik setzen wollten. Ein neues Format für SIM-Karten wäre also so oder so gekommen. Es ging lediglich um die Frage, welcher Standard sich durchsetzen würde.

Nano-SIM selbst zuschneiden

Wie so oft, wenn neue Hardware - egal ob Spielkonsole, Smartphone oder Tablet - angekündigt wird, kann es vielen Nutzern gar nicht schnell genug gehen, bis sie das begehrte Stück in den eigenen Händen halten. Da verwundert es nicht, dass der ein oder andere zukünftige Besitzer eines iPhone 5 sich schon jetzt Gedanken darüber macht, ob er pünktlich zum Unboxing seines neuen Smartphones auch die passende SIM-Karte zur Hand hat.

Manche Anbieter wissen noch gar nicht, wann sie die Nano-SIM vorrätig haben werden. Bei bestehenden Mobilfunkverträgen kann es darüber hinaus schon mal etwas länger dauern, bis der Anbieter die angefragte neue SIM versendet, so dass schon in der Vergangenheit viele ungeduldige Anwender ihre aktuelle SIM-Karte selbst auf das neue Format (damals die Micro-SIM) zugeschnitten haben. Das scheint tatsächlich auch dieses Mal wieder zu klappen. Zumindest finden sich im Netz bereits einige Anleitungen, wie man eine Micro-SIM mit etwas Fingerspitzengefühl in eine Nano-SIM verwandeln kann, um diese im iPhone 5 zu verwenden.

Bevor wir euch einige Alternativen für Gebrauchsanweisungen mitteilen, eine Warnung: Beschneidet man seine bestehende SIM-Karte, besteht die Gefahr, dass diese hinterher nicht mehr funktioniert. Dieses Risikos sollte man sich bewusst sein.

Beim Schmirgeln der Nano-SIM ist Fingerspitzengefühl gefragt. Bild: Jacqueline Seng/CNET Asia.

Im Netz finden sich die ersten Anleitungen, die beschreiben, wie man eine Micro-SIM so anpasst, dass aus ihr eine Nano-SIM wird. Sogar eine Standard-SIM lässt sich in eine Nano-SIM verwandeln. Allerdings reicht ein reines Zuschneiden wie von Standard-SIM auf Micro-SIM nicht mehr aus. Zusätzlich gilt es die SIM-Karte auf der Rückseite, vorsichtig abzuschmirgeln. Die Nano-SIM ist nämlich nicht nur kleiner, sondern auch dünner als vorherige SIMs.

Eine Anleitung zum Zuschneiden gibt es unter anderem bei CNet. John Chan beschreibt, wie er eine Micro-SIM zugeschnitten und diese in ein HTC One X eingesetzt hat. Bisher ist allerdings noch nicht ganz klar, wie hoch der Schacht für die Nano-SIM im iPhone 5 tatsächlich ist. Je nach der Höhe des Schachts muss man dann mehr oder weniger als beschrieben von der SIM-Karte abschmirgeln. Eine Videoanleitung gibt es beim iDownloadBlog. Darüber hinaus tauchen im Web auch die ersten SIM-Cutter auf. Zum Beispiel bietet Yoyobase ein entsprechendes Produkt an. Auch hier muss man aber im Nachgang noch mit Schmirgelpapier Hand anlegen.

Diese Anbieter haben die Nano-SIM

Wer auf diese heikle Bastelaktion keine Lust hat, findet freilich auch bei vielen Mobilfunkanbietern die Nano-SIM. Bei den etablierten Unternehmen sollte man ohnehin fündig werden, und auch die ersten Pre-Paid-Anbieter haben bestätigt, dass sie die neue SIM pünktlich zum Verkaufsstart des iPhone 5 im Programm haben werden. Die folgende Tabelle gibt Aufschluss darüber, welche Anbieter die Nano-SIM zu welchem Preis anbieten. Wer neue Informationen hat, kann uns diese gerne in den Kommentaren mitteilen.

Anbieter Nano-SIM erhältlich Preis für Bestandskunden
1&1 laut Twitter in Kürze ?
AldiTalk Ja kostenlos
Base Ja 15 Euro
Blau.de Ende September kostenlos
Congstar Januar 2013 ?
DeutschlandSIM Ende September 10 Euro
Deutsche Telekom Ja kostenlos
Discoplus Ende September 10 Euro
Edeka mobil Oktober kostenlos
Fonic unklar -
Fyve Oktober kostenlos
klarmobil Oktober ?
Maxxim Oktober 21 Euro
MTV Mobile Ja kostenlos
O2 Ja 15 Euro
simyo Ja kostenlos
Telco Ende September 25 Euro
Vodafone Ja 25 Euro
Yourfone Ja kostenlos

Bildnachweis für die News-Übersicht: CNet Asia

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema iOS

13 Reaktionen
prepaidfreunde
prepaidfreunde

Für die Ergänzung euer Nano-SIM-Liste: Netzclub hat die Nano-SIM via Facebook für 10 € Tauschgebühr angeboten.

Antworten
marcel1106
marcel1106

Die Auflistung mit den Anbietern, die die Nano-SIM anbieten, ist leider nicht mehr ganz aktuell.

Congstar --> vorbestellbar über Kundenhotline / kostenfrei (bis 31.12.12)
DeutschlandSIM --> dirkt bestellbar / 9,95 €
Discoplus --> dirkt bestellbar / 9,95 €
Fonic --> ab 01. Oktober über Kundenhotline
MTV Mobile --> nicht bestellbar

Zu wird Callmobile wohl keine Nano SIM ins Portfolio mit aufnehmen

Nachdem sich die Informationen beinahe stündlich ändern, habe ich mal eine NanoSIM Übersicht gemacht...wen es interssiert, findet diese hier: http://www.prepaid-vergleicher.de/faq/die-nano-sim-und-ihre-bestellmoglichkeiten-im-detail

Antworten
Steff
Steff

Das Zuschneiden klappt problemlos. :D

Antworten
Tom
Tom

Ich wollte mir heute in einem Telekom-Shop als langjähriger Telekom-Mobil-Kunde eine Nano-Sim holen, doch der Verkäufer durfte mir keine geben, meinte die gibt´s nur mit neuem Vertrag/iPhone 5 - er könnte mir aber eine bestellen.
Wirklich nicht sehr Bestandskundenfreundlich

Antworten
Michelle Senn
Michelle Senn

Swisscom (Schweiz)
Nano-SIM erhältlich ab 28. September
Bei Vertragsverlängerung oder Neuvertrag gratis, ansonsten 40.00 CHF

Antworten
Sophie Kammer
Sophie Kammer

Wie ist denn das, habe ne ganz normale sim karte... Wenn ich jetzt die Nano brauche, werden die ganzen Daten und Konditionen auf die umgelegt und die alte vernichtet?!

Antworten
Benedikt
Benedikt

Bei Congstar gibts die NANO-Sim, nach Aussage der Hotline, ab Mitte Oktober auf Anfrage!

Antworten
Christian
Christian

Also ich bekomme bei T-Mobile meine Karte als langjähriger Kunder umsonst. Auch wenn ich das iPhone 5 nicht bei der Telekom bestellt habe. Eigentlich ist dies ein Service, schließlich möchte der Mobilfunkanbieter, dass ich bei ihm telefoniere und mein Geld ausgebe.

Antworten
Ronny
Ronny

Ihr habt alle recht. Das ist anzocke von Vodafone. Der SIM Karten Tausch war mal kostenlos. Die Wolln nur mehr Geld haben auf kosten der Kunden!!!
Vorschlag! Ich habe bereits an Akte 2012 von SAT1 und computerbild geschrieben.
Wenn das alle machen, muss Vodafone handeln um ihre Kunden zu behalten!

Gruß Ronny

Antworten
Dominik
Dominik

Bei Congstar ist sie nun ab dem 15. Oktober erhältlich ;)
Quelle Twitter (und bis vor kurzem stands auch im Forum, ist aber jetzt raus wie ich sehe)

Antworten
Elv
Elv

Unitymedia (o2-Netz): Unklar, möglicherweise 2013, keine klare Antwort

Antworten
dasonic
dasonic

Bei Vodafone ist laut Hotline eine Bestellung der Nano-Sim per Telefon erst ab Freitag möglich! Kann somit für Bestandskunden die das iPhone im Store kaufen gar nicht pünktlich verfügbar sein :-(

Antworten
Sven
Sven

Wenn ein Anbieter 15€ oder sogar 25Euro für eine SIM nimmt ist ja klar was ich bei Vertragsverlängerung machen werde. Mir einen neuen Provider suchen.

Und wer ohne Vertragslaufzeit oder mit Prepaid unterwegs ist, der kann ja gleich wo anders hin. Da sind die 25Euro in die Portierung der Rufnummer besser investiert als in eine SIM-Karte

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen