t3n News Hardware

Kino auf Knopfdruck: Netflix veröffentlicht Bauanleitung für Heimkino-Hacker

Kino auf Knopfdruck: Netflix veröffentlicht Bauanleitung für Heimkino-Hacker

Mit „The Switch“ hat ein interessantes Bastlerprojekt vorgestellt. Der kleine Button soll nicht nur den Streaming-Dienst auf eurem Smart-TV starten, sondern gleich noch das Licht dimmen oder euch eine Pizza für den gemütlichen Filmabend bestellen.

Kino auf Knopfdruck: Netflix veröffentlicht Bauanleitung für Heimkino-Hacker

Netflix-Button. (Foto: Netflix)

Netflix: Mit diesem Button versetzt ihr euer Wohnzimmer in den Heimkino-Modus. (Foto: Netflix)
Netflix: Mit diesem Button versetzt ihr euer Wohnzimmer in den Heimkino-Modus. (Foto: Netflix)

Netflix-Bastelprojekt: Ein Knopf für den Filmabend

Es geht doch nichts über einen gemütlichen Filmabend. Wir bestellen uns etwas zu essen, dimmen das Licht, stellen unser Smartphone auf lautlos und machen es uns auf der Couch so richtig gemütlich. Ein kleines Bastelprojekt von Netflix soll all diese Vorbereitungen jetzt automatisieren, damit wir uns nur noch um die Auswahl eines geeigneten Films kümmern müssen. Das Ganze soll über das Drücken eines einzigen Knopfes geschehen, den die Netflix-Macher schlicht „The Switch“ nennen.

Ein solches Gerät zu verkaufen würde aus finanzieller Sicht für Netflix wohl kaum Sinn ergeben. Immerhin bietet das Unternehmen allen interessierten Bastlern jetzt aber eine entsprechende Bauanleitung an. Welchen Mikrocontroller ihr verwenden wollt, überlässt euch Netflix zwar tendenziell selbst, die Macher nutzten allerdings den Particle Core, der vielen von euch vermutlich noch unter dem alten Namen Spark Core bekannt sein dürfte.

„The Switch“: Nettes Bastelprojekt für Netflix-Junkies

Mittels Infrarot soll „The Switch“ Netflix auf eurem Smart-TV aufrufen können. Zur Kontrolle von Philips-Hue-Lampen oder der automatisierten Bestellung beim Pizzaservice setzt Netflix auf einen lokalen Node.js-Server, der auf einem Raspberry Pi läuft. Außerdem haben die Macher eine App entwickelt, die euer Android-Smartphone in den Priority-Modus versetzt. Sofern ihr Android-Lollipop verwendet, sollten dann nur noch die wichtigsten Nachrichten euren Filmgenuss unterbrechen.

Alles in allem ist „The Switch“ ein witziges Bastelprojekt, das ihr um allerlei Funktionen erweitern könntet. Ob man dafür einen eigenen Hardware-Button benötigt, sei mal dahingestellt. Wer es eher nicht mit Basteln hat, der findet in diesem Artikel einige praktische Online-Tools, die den Umgang mit Netflix erleichtern.

Weitere interessante Hardware-Projekte findet ihr in unserem Artikel „25 unglaubliche Raspberry-Pi-Projekte“.

via news.ycombinator.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Netflix
Gebührenfreier Netflix-Konkurrent? Amazon bietet erstmals eine TV-Show kostenlos an
Gebührenfreier Netflix-Konkurrent? Amazon bietet erstmals eine TV-Show kostenlos an

Außerhalb des Prime-Angebots testet Amazon eine Eigenproduktion mit Werbefinanzierung. Prime Video soll vorerst werbefrei bleiben. » weiterlesen

Food Hacks: Vier smarte Ideen, die den Lebensmittelhandel verändern könnten
Food Hacks: Vier smarte Ideen, die den Lebensmittelhandel verändern könnten

Abgesehen von Lieferdiensten hat sich in den vergangenen Jahren nicht viel in der Essensbranche getan. Die Teilnehmer des Hackathons „Food Hacks“ in Berlin wollen das ändern. Die besten Ideen im … » weiterlesen

Angriff auf Netflix: Apple plant seine erste TV-Serie mit Dr. Dre
Angriff auf Netflix: Apple plant seine erste TV-Serie mit Dr. Dre

Der Beats-Mitgründer produziert Berichten zufolge eine autobiografischen TV-Serie, die bei Apple Music zu sehen sein soll. Der Streaming-Dienst hat mittlerweile elf Millionen Abonnenten. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?