Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

Netflix: Gerüchte um einen Deutschland-Start verdichten sich

    Netflix: Gerüchte um einen Deutschland-Start verdichten sich

Die Gerüchte, dass der amerikanische Video-On-Demand-Anbieter Netflix auch bald in Deutschland starten wird, verdichten sich. Nun will auch das Wall Street Journal erfahren haben, dass die Amerikaner ihr Angebot bald in Deutschland und Frankreich verfügbar machen möchten.

Netflix-Stellenanzeigen: Deutschkenntnisse von Vorteil

In den letzten Wochen gab es viele Meldungen rund um einen angeblich bevorstehenden Start von Netflix auf dem deutschen Markt. Bisher beriefen sich die Medien lediglich auf mehrere Stellenausschreibung von Netflix, nach denen man nach neuen Mitarbeitern zur Expansion in Europa suche, und bei denen Deutschkenntnisse von Vorteil wären.

Netflix kommt angeblich noch im Jahr 2014 nach Deutschland und Frankreich. (Screenshot: netflix.com)
Netflix kommt angeblich noch im Jahr 2014 nach Deutschland und Frankreich. (Screenshot: netflix.com)

Wall Street Journal: Weitere Quellen bestätigen Start im Jahr 2014

Nun berichtet auch das (meistens sehr gut informierte) Wall Street Journal über ein solches Vorhaben, und will Informationen dazu aus einer zusätzlichen Quelle bekommen haben. So befindet sich Netflix angeblich gerade in Verhandlungen mit amerikanischen Rechteinhabern um die Konditionen für eine Lizensierung von Inhalten in Deutschland, Frankreich und weiteren europäischen Ländern abzuklären. In Gesprächen mit der französischen Regierung hatte Netflix angeblich außerdem von einem Start gegen Ende des Jahres gesprochen.

Deutschland ist für Netflix durchaus ein attraktiver Markt. Immerhin ist Deutschland weltweit auf Platz vier in Bezug auf die Anzahl der Breitbandanschlüsse. Damit gibt es jede Menge potenzielle deutsche Kunden, die großteils auch noch zusätzlich vom schlechten Angebot der Konkurrenz genervt sind.

Netflix: Marktführer in den USA

Netflix ist der größte Video-On-Demand-Anbieter in den USA und extrem populär. Im Gegensatz zu vielen hiesigen Angeboten bietet Netflix einen deutlich größeren Katalog an Filmen und Serien. Für einen Betrag von acht US-Dollar erhalten Nutzer in den USA unbegrenzten Zugang zum Archiv von Netflix. Sollte sich das Gerücht bewahrheiten, wird es spannend zu beobachten wie viel seines gesamten Angebots die Firma auch in Deutschland verfügbar machen kann. Ebenfalls interessant dürfte die Preisgestaltung hierzulande werden. Außerhalb von Deutschland ist Netflix in Europa bereits in Norwegen, Dänemark, Schweden, Finnland, Niederlande, Spanien, Großbritannien und Irland verfügbar.

via online.wsj.com

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Netflix

10 Reaktionen
Nicole
Nicole

Wenn sie ihr Filmangebot genau so lassen, dann freu ich mich extrem drauf, endlich auch in Deutschland einen Anbieter zu haben, über den ich legal US-Serien und englischsprachige Filme in guter Quali zu einem bezahlbaren Preis kriege!

Antworten
Christian
Christian

Habe ja die Befürchtung das sich das Angebot nicht großartig von Maxdome & Co. unterscheiden wird. So ähnlich wie bei den Musikanbietern. Die Auswahl ist ähnlich und die Preise sind auch alle gleich. Aber abwarten und Tee trinken.

Antworten
PfalzMike
PfalzMike

Oh, das erinnert mich irgendwie an damals als Facebook sich entschied, den deutschen Markt zu erobern ... und kurz später waren die ganzen deutschen Klone weg vom Fenster.

Wenn man allerdings bedenkt, wie kompliziert Deutschland in Bezug auf Lizenzen oft ist, frag ich mich, ob das wirklich was werden kann, oder ob nicht eine Super-GEZ-Gema-Sonder-Surcharge uns irgendwie den Brei verdirbt...

Antworten
Thoger
Thoger

Hoffentlich putzen Sie die Konkurrenz gnadenlos weg. Seit Jahren werden wir hier von Maxdome, Watchever und co. mit einem lächerlichen Angebot an Filmen und Serien abgespeist und sollen dafür auch noch um die 10 Euro pro Monat bezahlen.

Antworten
Andy

Erstmal abwarten ob sich die Gerüchte überhaupt bewahrheiten. Außerdem wird neben der Preisgestaltung interessant sein, welche Inhalte in DE überhaupt verfügbar sein werden. Das Angebot von Netflix unterscheidet sich von Land zu Land teilweise erheblich und angesichts.

Aber ja: Netflix ohne VPN schauen zu können, wär schon was.

Antworten
Alex

Na, aber warum sollte man es sich abonnieren? Es werden sicherlich nicht die gleichen Sendungen angeboten wie im Mutterland. Die Konkurenz hat bereits Lizenzen, daher wird es eher schwierig.
Und wie bei allen bleibt abzuwarten, ob auch hier die original Tonspuren und/oder Untertitel geboten werden. Das ist scheinbar besonders schwierig.

Antworten
Danny
Danny

Wird auch Zeit. Bisher klappt das nur mit US IP und das auch wunderbar. Solange die auch das komplette Angebot aus den USA in Deutschland bieten ist es okay. In Kanada zum Beispiel hatte man noch lange nicht alles, was es im US Netflix gab. Auch dort hat es nur mit US IP geklappt. Also wenn schon dann richtig. Aber ich guck sowieso schon regelmäßig :)

Antworten
Reinhard
Reinhard

Und bitte auch gleich in Österreich!

Antworten
Pat
Pat

Lizenzierung mit z :-) Kommt von Lizenz, nicht Zensur.

Antworten
Thompsen

Dann könnte es für Lovefilm, Watchever, usw. bald richtig eng werden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen