Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Neue Features: Google+ wird zum Unternehmenstool

putzt sein für Unternehmen heraus. Neue Funktionen wie die sogenannten „Restricted Posts“ und die stärkere Integration von Google+ Features in die Google-Apps-Palette sollen eine bessere Business-Nutzung ermöglichen.

Neue Features: Google+ wird zum Unternehmenstool

Google+ Inhalte auf Unternehmen beschränken

So erhalten Google-Apps-User ab sofort mehr Kontrolle über die auf Google+ geposteten Inhalte. Mithilfe der „Restricted Posts“ lassen sich Beiträge auf das eigene Unternehmen beschränken. Das heißt, nur Mitarbeiter können diese sehen. Es ist aber auch möglich, Beiträge mit Kunden oder anderen Organisationen zu teilen. In diesem Fall sind ein paar extra Schritte notwendig und der User erhält einen Warnhinweis, wie The Next Web berichtet.

Google+ Funktionen für Unternehmen: „Restricted Posts“

Darüber hinaus wird das Videochat-Feature Google+ Hangouts noch stärker in Google Apps integriert. War es bisher möglich, ein Hangout aus Gmail oder Google Docs zu starten, funktioniert dies nun auch mit Google Calendar. Passwörter oder eine extra Einrichtung sind nicht nötig. Bis zu zehn eingeladene Kollegen können nun über Notebook, Smartphone oder Tablet an einer Videokonferenz teilnehmen, egal, wo sie sich gerade befinden. Auch nicht schlecht: Während des Videochats können die Teilnehmer nun parallel in einem auf dem Bildschirm sichtbaren Docs-File arbeiten, wie Clay Bavor, Product Manager Google Apps, in einem Blogeintrag erklärt.

Docs-Files in Google+ Hangouts bearbeiten

Google+ für Business-User: Mobile Version kommt

Auch die Administratoren erhalten mehr Kontrollmöglichkeiten, sie können nun voreinstellen, ob Google+-Inhalte nur innerhalb des Unternehmens sichtbar sind, oder die Hangout-Funktion auf interne Meetings begrenzen. Die neuen Features sind aber nur der Anfang, wie Bavor versichert. Geplant seien etwa eine mobile Version von Google+ für Business-User und weitere Kontrollmöglichkeiten für Administratoren. Die neuen Business-Features befinden sich aktuell in einem Preview-Status und sollen bis Ende 2013 kostenlos nutzbar sein.

Google hat in den vergangenen Wochen und Monaten eine ganze Reihe von neuen Google+ Features an den Start gebracht – nicht zuletzt, um die Integration von Google+ in andere Google-Dienste voranzutreiben. So lassen sich beispielsweise jetzt Google+ Beiträge direkt aus Gmail beantworten.

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Mehr zum Thema Google+
„I fucked up“: Google+-Chefdesigner schimpft öffentlich über das gescheiterte Netzwerk
„I fucked up“: Google+-Chefdesigner schimpft öffentlich über das gescheiterte Netzwerk

User Experience-Designer Chris Messina hat das Social Network vor mehr als einem Jahr verlassen. Jetzt beschreibt er in einem ausführlichen Blogpost, warum Google+ nicht funktioniert. » weiterlesen

Von hip bis extravagant: Wenn Social Networks Models wären [Bildergalerie]
Von hip bis extravagant: Wenn Social Networks Models wären [Bildergalerie]

Jedes soziale Netzwerk hat seinen eigenen Charakter. Nun hat Modefotografin Viktorija Pashuta den Stil von acht Social Networks, darunter Twitter, Facebook und Pinterest, in einer Fotostrecke zum … » weiterlesen

Klarnamenpflicht adé: Ab sofort erlaubt Google+ auch Pseudonyme
Klarnamenpflicht adé: Ab sofort erlaubt Google+ auch Pseudonyme

Bisher war es Pflicht, sich bei Google+ mit seinem richtigen Namen anzumelden. Ab sofort verzichtet das Soziale Netzwerk allerdings auf diese Vorgabe. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen