Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

iOS 8.4: Apple veröffentlicht Developer-Beta inklusive neuer Musik-App

    iOS 8.4: Apple veröffentlicht Developer-Beta inklusive neuer Musik-App

(Foto: SCA Svenska Cellulosa Aktiebolaget  / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Die neue Musik-App von Apple taucht erstmals in freier Wildbahn auf. Dank des Release von iOS 8.4 als Developer-Beta können sich erste Nutzer ein Bild von den neuen Features machen.

Die Developer-Betas von Apple fungieren traditionell als Vorabversionen für Entwickler und sind damit nicht für den typischen Nutzer bestimmt. So auch der nächste Meilenstein auf dem Weg zu iOS 9 in Form von iOS 8.4. Die Version des mobilen Betriebssystems steht ganz im Zeichen einer neuen Musik-App, mit der die Funktionen und das Design der bisherigen Anwendung ordentlich aufgebohrt werden.

Eine komplette Übersicht der Funktionen in Form von Release-Notes, die eigentlich nur Entwicklern zur Verfügung stehen, wurde kürzlich von den Kollegen bei 9to5Mac veröffentlicht. Demnach schmückt sich die Musik-App neben einigen Funktionen auch mit neuen Federn. Auf Twitter veröffentlichte Abdel Ibrahim einige Screenshots der neuen Musik-App, die ihr in der folgenden Galerie findet.

(Screenshot: Twitter / Abdel Ibrahim)

1 von 4

Neuerungen der Musik-App im Überblick

xxx (Foto: Twitter / Abdel Ibrahim)
Auf Twitter finden sich einige Screenshots der neuen Musik-App für iOS. (Foto: Twitter / Abdel Ibrahim)

Mit der neuen Musik-App werden neu hinzugefügte Widergabelisten und Alben prominent in der Bibliothek angezeigt. Auch die Anzeige des Songs, der grade läuft, wurde angepasst. Darüber hinaus bietet diese Anzeige die Möglichkeit, passende AirPlay-Geräte für die Ausgabe auszuwählen.

Wer sich gerne mit Wiedergabelisten beschäftigt, dürfte sich über eine Funktion freuen, die es ermöglicht, aus einer laufenden Wiedergabe eine Liste mit den kommenden Tracks anzuzeigen und die Reihenfolge der Titel zu bearbeiten. Auch neue Songs lassen sich dieser Liste hinzufügen. Dabei helfen soll die neue globale Suchfunktion, die an jeder Stelle der Musik-App nutzbar ist. Eine optimierte Strukturierung der Ergebnisse soll den Suchvorgang zusätzlich beschleunigen.

Darüber hinaus bringt die neue Anwendung einen Mini-Player mit. Auch iTunes Radio wurde überarbeitet.

Anzeige

Musik-App im neuen Gewand

Neben den schon angesprochenen Funktionen, hat sich auch am Look der Anwendung einiges getan. Das Design wurde scheinbar komplett überarbeitet und erste Entwickler berichten, dass damit auch eine bessere Usability beim Stöbern in der eigenen Musik einher geht. Zusätzlich zu den optischen Änderungen können Nutzer das Erscheinungsbild ihrer App auch personalisieren. Es lassen sich beispielsweise eigene Bilder und Beschreibungstexte hinzufügen.

Hinweise auf den Musik-Streaming-Dienst von Apple, über den seit geraumer Zeit spekuliert wird, finden sich bisher nicht in der neuen Musik-App. Das Unternehmen hatte Beats Music und Beats Electronic gekauft und man mutmaßt, dass der Konzern auf dieser Basis einen eigene Musik-Streaming-Dienst starten will. Wie gut das funktionieren könnte, bleibt angesichts der Fülle an schon etablierten Spotify-Alternativen fraglich.

Finde einen Job, den du liebst

Eine Reaktion
Sandro W

Es sollte endlich mal eine vernünftige Querformat-Funktion für die App integriert werden.
Dann könnte man das IPhone ohne ständiges drehen auch im Auto einsetzen (mit Navi-App, ODB-App usw)
Mit Cydia und dem Rotator ist es möglich die Musikapp zumindest zu drehen, aber die Bedienung ist dann fast unmöglich während der Fahrt.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden