t3n News Software

Neue Twitter-Analytics verraten Reichweite einzelner Tweets

Neue Twitter-Analytics verraten Reichweite einzelner Tweets

Das Analytics Dashboard hat mit neuen Informationen ergänzt. So können professionelle Nutzer die Performance einzelner Tweets auswerten.

Neue Twitter-Analytics verraten Reichweite einzelner Tweets
(Quelle: Twitter)

Reichweite in Echtzeit

Gute Nachrichten für Werber, Publisher und verifizierte Nutzer: Das Analytics Dashboard von Twitter wertet ab sofort nicht mehr nur bezahlte Ads, sondern auch organische Tweets aus. Für die neue Version hat das Portal das Analyse-Tool um mehrere Kennzeichen und Statistiken erweitert.

Das Dashboard informiert nun darüber, wie viel Engagement ein Tweet wirklich erreicht. Twitter-Partner können darin die Views in Echtzeit ablesen. Auch wie oft ein Link angeklickt, der Tweet individuell abgerufen, geretweeted oder favorisiert wurde, zeigt die Analyse an. Die Performance der Tweets lässt sich mit anderen vergleichen, die Informationen können außerdem als .csv-Format exportiert werden.

Twitter informiert ab sofort über die Reichweite einzelner Tweets. Das kann schon mal frustrierend sein. (Screenshot: Elisabeth Oberndorfer)
Twitter informiert ab sofort über die Reichweite einzelner Tweets. Das kann schon mal frustrierend sein. (Screenshot: Elisabeth Oberndorfer)

Organische Markenpräsenz auf Twitter

Starke Marken auf dem Microblogging-Portal haben nicht nur optimierte Werbeformate, sondern in erster Linie bereits eine funktionierende organische Präsenz, informiert Twitter. Die überarbeitete Analytics-Version soll Partnern dabei helfen, ihre Content-Strategie deshalb auf organischer und nicht-bezahlter Ebene zu verbessern. Die Statistiken würden dabei helfen, Follower zu verstehen und die Kommunikation auf dem Social Media-Kanal dahingehend zu optimieren. Mit dem Dashboard sollen Marketer auch lernen, zu welcher Uhrzeit Tweets eine große Reichweite erzielen. Ein wichtiger Faktor für den Ausbau der organischen Reichweite ist laut Twitter auch die Konsistenz beim Veröffentlichen von Beiträgen.

Das Analytics-Dashboard ist offiziell derzeit nur für Werber und verifizierte Nutzer erhältlich. Im t3n-Test war das Tool jedoch auch ohne Bezahl-Account abrufbar.

 

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Twitter
Influencer sind fast wie beste Freunde: Was uns eine Twitter-Studie über Vertrauen verrät
Influencer sind fast wie beste Freunde: Was uns eine Twitter-Studie über Vertrauen verrät

Was haben Meinungsführer wie Dagi Bee und Casey Neistat mit den besten Freunden deiner Kinder gemeinsam? Einiges, wie eine neue Studie zum Influencer-Marketing zeigt. » weiterlesen

Öffentlich statt privat: Ex-Twitter-Manager startet neuen Messenger „Talkshow“
Öffentlich statt privat: Ex-Twitter-Manager startet neuen Messenger „Talkshow“

Privat war gestern: Die Messaging-App „Talkshow“ soll Konversationen mit Freunden zur Schau stellen. Andere User können dem Dialog folgen und daran teilnehmen. » weiterlesen

t3n-Daily-Kickoff: Nach Likes und Retweets startet Twitter jetzt mit einem neuen Button
t3n-Daily-Kickoff: Nach Likes und Retweets startet Twitter jetzt mit einem neuen Button

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der t3n-Daily-Kickoff bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages und live aus … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?