t3n News Marketing

Newsletter im E-Commerce: 5 Tipps und Tricks fürs Listbuilding

Newsletter im E-Commerce: 5 Tipps und Tricks fürs Listbuilding

Gerade für sind ein wichtiges – und sehr gut funktionierendes – Medium zur Kundenbindung und Absatzsteigerung. In diesem Artikel geht es deshalb um eine Grundvoraussetzung für Newsletter: die Gewinnung neuer Abonnenten.

Newsletter im E-Commerce: 5 Tipps und Tricks fürs Listbuilding

Newsletter-Marketing. (Foto: Micky.! / flickr.com, Lizenz: CC-BY )

Im Grunde gelten für Newsletter-Anmeldungen ganz ähnliche Erfolgskriterien, wie bei Konversionen zum Produktkauf: Klare Anweisungen, möglichst wenig Ablenkung und eine perfekte Gesamtgestaltung in Hinblick auf die entscheidende Handlungsaufforderung („Jetzt kaufen!“ - oder hier „Jetzt abonnieren!“).

Kontrastreiche Buttons werden in der Regel häufiger geklickt - egal ob auf ihnen „In den Warenkorb“ oder „Anmelden“ steht. Ebenso werden Produkte häufiger gekauft - und Abos häufiger abgeschlossen - wenn deutliche Mehrwerte kommuniziert werden. Darüber hinaus können auch die folgenden fünf helfen.

1. Wiederholung hilft

Biete die Anmeldung zum Newsletter  in deinem Shop so oft wie möglich an.

Auf der Startseite vielleicht etwas prominenter, auf den Unterseiten dezenter am Rand oder in der Fußzeile. Auch beim Bezahlprozess kann nochmals eine einfache Checkbox („Ja, ich möchte zukünftig auch den Newsletter erhalten“) angezeigt werden. Der Vorteil an dieser Stelle: Der Kunde hat im Zuge des Kaufs bereits seine E-Mail-Adresse angegeben.

Wer die Möglichkeit hat, modale Elemente anzuzeigen – also situationsabhängige Einblendungen vornehmen kann – sollte den Erstbesuchern das Newsletter-Abo in einem besonders auffälligen Fenster anbieten.

2. Alle wichtigen Informationen vorab

Teile die wichtigsten Informationen möglichst vor der Anmeldung mit.

Zum Beispiel, in welcher Frequenz der Newsletter erscheint. Außerdem ganz wichtig: Eine kurze Begründung, warum dein Kunde den Newsletter abonnieren sollte und was ihn erwartet.

Anmeldebox

Zur vertraulichen Behandlung der Kundendaten bist du ohnehin verpflichtet, doch ein entsprechender Hinweis überzeugt dennoch manche Zweifler. Man kann diese Informationen sehr knapp direkt bei einer Anmelde-Box halten, oder auf einer extra hierfür gestalteten Seite umfangreicher aufbereiten:

Anmeldeseite

3. Einen Preview anbieten

Zeige deinen aktuellen Newsletter direkt an.

Immer häufiger sieht man direkt am Anmeldefeld für den Newsletter auch einen Link „Aktuelle Ausgabe ansehen“. Dies klingt zunächst nach einer Ablenkung, für manche Besucher ist es aber auch eine willkommene Möglichkeit „unverbindlich reinzuschauen“.

Und wenn du jetzt denkst: „Oh je, der aktuelle Newsletter ist aber nicht so gut wie der vorige“, dann bedenke, dass jeder Newsletter eigentlich so gut sein sollte, dass ihn ein Erstleser abonnieren würde. Optimal ist es, wenn du auf der Newsletter-Preview wiederum die Anmelde-Box platzieren kannst, sodass die Leser nicht nochmals klicken müssen, um zur Registrierung zu gelangen.

4. Die Anmeldung: Weniger hilft mehr

Benutze möglichst wenige Eingabefelder.

Im Grunde brauchst du zum Versenden deines Newsletters ausschließlich die E-Mail-Adresse des Abonnenten. Viele Anmeldungen kommen daher inzwischen mit diesem einen Pflichtfeld aus. Überlege dir genau, ob du an dieser Stelle wirklich mehr Informationen von deinen Kunden benötigst.

Sollte dies der Fall sein, dann begründe am besten, warum du diese Information brauchst – und biete eventuell eine kleine Belohnung. Und: Zeige keine optionalen Felder. Wenn du auf die Angaben verzichten kannst, dann lasse das Feld lieger weg.

5. Ein kleiner Anreiz zeigt oft große Wirkung

Belohne Treue mit Gutscheinen. 

Gutschein

Dies ist sicher das stärkste Instrument um die Zahl deiner Newsletter-Abonnenten – und damit auch die Anzahl deiner Stammkunden – zu erhöhen. Verschiedene Varianten bieten sich an: Eine einmalige Vergünstigung bei der Anmeldung zum Newsletter oder wiederkehrende Rabattaktionen für treue Abonnenten. Wichtig ist, dass du solche Aktionen direkt in der Anmeldebox oder -seite beschreibst.

Weitere Tipps zu diesem Thema außerhalb des liefert unser Artikel übers Listbuilding. Wie steigert ihr die Zahl eurer Abonnenten?

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Newsletter
Von Upselling bis Versandkostengrenze: 5 Tipps für vollere Warenkörbe im Online-Shop
Von Upselling bis Versandkostengrenze: 5 Tipps für vollere Warenkörbe im Online-Shop

Wenn der Kunde nicht nur ein Produkt, sondern gleich mehrere auf einmal kauft, hast du als Shop-Betreiber natürlich mehr davon. Aber wie lassen sich vollere Warenkörbe in der Praxis erreichen?  » weiterlesen

Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 2)
Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 2)

Du willst deinen Shop auch im Ausland anbieten? Im ersten Teil unseres Leitfadens haben wir über die Sprache und Währungen geschrieben. Heute verraten wir dir, was du bei der Internationalisierun … » weiterlesen

Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 1)
Internationalisierung im E-Commerce: Ein Leitfaden für deinen Online-Shop (Teil 1)

Auf zu neuen Ufern und jenseits der Landesgrenzen Umsatz mit dem Webshop machen? Klingt verlockend, ist es auch! Die Internationalisierung deines Shops bietet spannende Chancen. Hier kannst du lesen, … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?