Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Nexus 4 Frust Teil 2: Auslieferungen zum Teil erst in mehreren Wochen

Die Probleme um Googles Nexus 4 setzten sich fort. Nach dem Bestelldebakel am vergangenen Dienstag, bei dem die Server von Google Play vollkommen überlastet waren und die günstigen High-End-Smartphones binnen weniger Minuten komplett ausverkauft waren, erhalten einige erfolgreiche Besteller schlechte Nachrichten: Das Objekt der Begierde wird später als erwartet ausgeliefert.

Nexus 4 Frust Teil 2: Auslieferungen zum Teil erst in mehreren Wochen

Nexus 4: Lieferverzögerungen von bis zu drei Wochen

Während einige der glücklichen Käufer, die es am Dienstag ergattern konnten, ihr entweder bereits in Händen halten oder Versandbestätigungsmails in ihrem E-Mail-Postfach liegen haben, sieht es bei anderen Erstbestellern anders aus. Anstelle der Versandmail haben sie am gestrigen Donnerstagabend die Information von erhalten, dass sich die Lieferung ihres Nexus-Phones um bis zu drei Wochen verzögern wird. Diese Mail scheinen nicht nur Kunden in Deutschland zu erhalten, sondern wird weltweit verschickt, wie AndroidCommunity und Androidnext berichten.

Die Mail hat folgenden Wortlaut:

Vielen Dank für Ihre Bestellung bei Google Play. Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es zu Lieferverzögerungen. Ihr Nexus 4 wird voraussichtlich in den nächsten drei Wochen verschickt. Wir werden Sie über den Versand Ihres Nexus 4 benachrichtigen und Ihnen die Versandkosten für diese Bestellung gutschreiben.

Nach dieser Mail ist zu vermuten, dass Google  mehr Geräte verkauft hat als bei LG geordert und offenbar ob des verlockenden Angebots nicht mit einem solchen Ansturm gerechnet wurde. Eine weitere Möglichkeit für die Engpässe ist, dass LG einfach die Kapazitäten fehlten, entsprechend viele Geräte zu produzieren bzw. produzieren zu lassen. Als eine kleine Wiedergutmachung erstattet Google allen Wartenden die Versandkosten in Höhe von 10 Euro. Für alle, die bisher leer ausgingen heißt es abwarten, bis Google den Verfügbarkeitsstatus des Nexus 4 wieder ändert – zurzeit steht in fetten roten Lettern „Ausverkauft“ bei beiden Modellen.

Das Nexus 4 kommt bei vielen Bestellern wohl erst in einigen Wochen an (Bild: LGBlog)

Nexus 4 für 1.000 Dollar auf ebay – bald im Einzelhandel

Wer sich nicht solange gedulden kann, sollte sein Glück auf ebay versuchen. Denn dort wird das Nexus 4 bereits in rauen Mengen feilgeboten. Die Angebote sind allerdings eher etwas für absolute Fanboys, denen der Preis egal ist, solange sie es endlich in Händen halten können. Die Preise erstrecken sich nämlich von 400 Dollar bis hin zu über 1.000 Dollar. Angesichts dessen, dass Google bald Nachschub liefert, sind die Angebote verrückt.

Doch nicht nur Google wird das LG Nexus 4 in wenigen Wochen wieder vorrätig haben. Wie jüngst berichtet, wird das günstige High-End-Modell bald auch im Einzelhandel verfügbar sein. Neben dem Media Markt listet auch Saturn das Gerät, wenngleich für die 16GB-Variante anstelle der 349 Euro (plus 10 Euro Versand) 395 Euro fällig werden. Ein Preis, den ich für das Nexus 4 durchaus zu zahlen bereit bin – auf jeden Fall eher als 1.000 Dollar.

Weiterführende Links:

62 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
9 Antworten
  1. von Torsten Maue via facebook am 16.11.2012 (10:08Uhr)

    Denke man kann es auch überleben, wenn die Bestellung etwas länger unterwegs ist. ;)

  2. von Phil Steuer via facebook am 16.11.2012 (10:18Uhr)

    @Andreas: Habe auch kein Verständnis dafür. Als ob Stefan etwas gegen Lieferengpässe machen könnte.

  3. von Andreas Bf via facebook am 16.11.2012 (10:19Uhr)

    Einfach peinlich kann man da nur sagen. Erst ein Mega Hype um die neuen Geräte und Android 4.2, dann wird der Release-Termin verschoben. Ist noch verzeihlich wegen dem Wirbelsturm, obwohl man hätte das Event auch woanders hin verlegen können - der Sturm kam ja nicht so unbedingt plötzlich. Dann gab es die Geräte für 2 Wochen zur Ansicht im Play Store, es wurde bekannt dass es sie im Handel vorerst nicht geben wird weil LG die Preise so angepasst hätte dass die Händler daran nichts verdienen können ohne die Geräte zu überteuern. Dann wurden die Geräte für 30 Minuten im Play Store zum Kauf angeboten, was man dann nur noch sieht ist überall "nicht lieferbar". Gestern wird bekannt (habe das auch selbst gesehen) dass das Nexus S kein Update auf Andoid 4.2 bekommen wird - jeglicher Quellcode ist im Android Source-Tree entfernt worden obwohl 4.1 noch locker darauf lief (Anmerkung: JB 4.2 hat weder neuen nativen Code der mehr leistung benötigt noch neue Hardware Anforderungen - warum diese Entscheidung so fiel kann ich nicht nachvollziehen). Heute erfährt man 3 Wochen Wartezeit auf die Geräte, obwohl Google auch noch die Kohle im Voraus kassiert hat - echt mal eine Frechheit was die sich da leisten im Marketing! Wegen mir sollen sie ihre LG Nexus Geräte behalten... ich will keins mehr! Werde mein SGS3 jetzt solange behalten wie nur möglich, das Ding war eh schon teuer genug.

  4. von Stefan Keuchel via facebook am 16.11.2012 (10:25Uhr)

    @Andreas Scheibe : Danke!

  5. von Andreas Scheibe via facebook am 16.11.2012 (10:29Uhr)

    @Stefan nicht dafür. Du und dein Arbeitgeber machen einen tollen Job. Dafür müssen wir euch danken.

  6. von Attila Albert via facebook am 16.11.2012 (10:32Uhr)

    Eigentlich hatte ich schon erwartet, dass die Familie Keuchel jetzt eine Drehbank in den Keller gestellt bekommt und die Dinger selbst fräst... :-)

  7. von Sebastian Henke via facebook am 16.11.2012 (11:10Uhr)

    Meins ist schon in der Post und kommt lt. Tracking heute :)

  8. von Tobias Eric Garbe via facebook am 16.11.2012 (11:14Uhr)

    Ich selbst habe auch ein Nexus 4 bestellt und muss nun warten. Ist halt so. Allerdings sprechen wir hier nicht von 'nem kleinen Internetshop, sondern von Google! Wenn ein Unternehmen sich im Bereich Serverlast etc. auskennen sollte, dann ja wohl dieses. Da kommt einem all das, was da so gelaufen und dazu bisher von offizieller Seite als Statements veröffentlicht wurde, als recht unglaubwürdig vor. Da Stefan Keuchel als Pressesprecher quasi die Stimme von Google Deutschland ist, muss man sich dann nicht wundern, wenn man als Stimme auch Antwort bekommt. Die Art der Antworten ist allerdings in vielen Fällen unangemessen, deplatziert und unter der Gürtellinie.

  9. von Atilla W. am 16.11.2012 (14:27Uhr)

    Naja, Google mag zwar ein Online-Gigant sein und auch mit Apps Geld machen. Aber davon wird man eben auch noch kein Versandhändler. Ich würde die Panne mal als "erste Gehversuche" werten - obgleich das Kunden (vermutlich allesamt internetaffine Google-Fans) wohl egal sein dürfte.

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Android 4.4: Rollout für Nexus 4 beginnt in Deutschland
Android 4.4: Rollout für Nexus 4 beginnt in Deutschland

Erste deutsche Nutzer des Nexus 4 berichten, dass das Update auf Android 4.4 KitKat für sie zur Verfügung steht. Außerdem wird auch die LTE-Version des Nexus 7 mit dem neuen Betriebssystem versorgt ... » weiterlesen

Android 4.4.1 erschienen: Google bessert bei der Nexus-5-Kamera nach
Android 4.4.1 erschienen: Google bessert bei der Nexus-5-Kamera nach

Google hat ein Update für Android 4.4 KitKat veröffentlicht, welches die Kamera-Funktionen verbessert. Die Kamera-Anwendung auf dem Nexus 5 soll damit schneller werden, und eine bessere... » weiterlesen

Nexus 5 im Test: Nicht perfekt, aber nah dran
Nexus 5 im Test: Nicht perfekt, aber nah dran

Mit dem Nexus 5 hat Google sein hauseigenes Smartphone-Topmodell neu aufgelegt. Autor Andreas Floemer hat sich einige Zeit mit dem Gerät beschäftigt. Wie sein Fazit ausfällt, erfahrt ihr hier. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen