Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Nexus 4 Zubehör: Blick auf die kabellose Ladestation

    Nexus 4 Zubehör: Blick auf die kabellose Ladestation

Google hat am gestrigen Montag sein neues Nexus-Flaggschiff Nexus 4 vorgestellt, ein Feature des Geräts ist jedoch ein wenig untergegangen. Bei diesem handelt es sich um die kabellose Ladeoption, bei der auf die gleiche Induktions-Technologie gesetzt wird, wie Nokia sie beispielsweise bei seinen neuen Lumia-Modellen verwendet. Das Nexus-4-Zubehör ist leider noch nicht auf Google Play gelistet, The Verge konnte bereits einen Blick auf die Ladestation werfen.

Nexus 4 mit Qi-Wireless-Standard – auch Zubehör von Nokia kann genutzt werden

Wie Android-Chefdesigner Matias Duarte im Interview mit The Verge zu Protokoll gibt, orientiert Google sich bei dieser Technologie am Touchstone des Palm Pre, das erstmals eine solche kabellose Ladelösung bot. Angesichts dessen, dass Duarte ehemals als Chefdesigner bei Palm fungierte, überrascht es nicht, dass diese Idee im neuen Nexus 4 aufgegriffen wurde.

Die induktive Ladestation wird hoffentlich nicht das einzige Nexus 4-Zubehör bleiben (Bild: The Verge)

Googles Nexus-4-Ladestation hat die Form einer Halbkugel – man könnte beinahe meinen, der im Juni vorgestellte Mediaplayer Nexus Q wurde zweckentfremdet. Doch das Ladedock ist kleiner und ist auf der Oberseite, wo das Nexus 4 Platz findet mit einer Gummierung versehen, damit die gläserne Rückseite des Smartphones geschützt wird. Legt man das Phone auf das Dock, kann es dank der integrierten Magnete nicht verrutschen. Mittels dieser Magnete lässt sich das Nexus 4 in jeder beliebigen Position auf die Ladestation legen. Dank der neuen Daydream-Funktion von Android 4.2 kann der Nutzer auf seinem Nexus-Phone während des Aufladens Bildergalerien, News oder andere Inhalte auf dem Display wiedergeben. Ein ähnliches Feature gab es auch auf dem Palm Pre, das Exhibition genannt wurde. Ein Preis für die Ladestation hat Google noch nicht bekannt gegeben.

Wem die hauseigene Lösung Googles nicht zusagt, hat auch die Option Lösungen anderer Hersteller zu verwenden. Denn der Qi Wireless-Standard wird zum Beispiel auch Nokia inden neuen Lumia-Smartphones eingesetzt. Die Finnen haben bereits eine ganze Reihe an Zubehör mit der Qi-Technologie im Portfolio. Zudem hatte Nokia im Laufe der Präsentation der neuen Windows Phone 8 Lumia-Geräte bekannt gegeben, diese Ladetechnologie zukünftig auch in Schnellresturants oder Cafès verbreiten zu wollen. Davon würden nun auch nicht nur Besitzer eines Lumia-Smartphones, sondern auch Nexus-4-Besitzer profitieren. Zum Schluss ein paar Eindrücke von Googles induktiver Ladestation sowie Zubehör von Nokia, das mit dem Nexus 4 kompatibel ist.

1 von 7

Zur Galerie

Weiterführende Links:

Bildnachweis für die Newsübersicht: The Verge

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

1 Reaktionen
ckler
ckler

Ich empfehle das Gerät von Zens. Der Fatboy hat teilweise Probleme mit dem Nexus 4. Der Single Charger von Zens ist auch in meiner Zubehörliste (http://novellistisch.de/lg-google-nexus-4-zubehoer-kaufen-zubehoerliste) zu finden!

Ich versuche noch verlässige Informationen über das Philips Gerät herauszufinden. Sollte das ähnlich gut wie das von Zens sein, nehme ich das noch in meine Liste auf.

Gruß!
Christian

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen