Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Hardware

Nexus 5 vs. iPhone 5s: Wer dominiert die erste Smartphone-Liga?

    Nexus 5 vs. iPhone 5s: Wer dominiert die erste Smartphone-Liga?

Wer sich derzeit nach einem Smartphone umschaut, dürfte sicherlich auch Googles Nexus 5 und Apples iPhone 5s auf dem Schirm haben. Um euch bei der Entscheidung zu helfen, werfen wir einen Blick auf beide Geräte.

Wie schlägt sich Googles Nexus 5 gegen das iPhone 5s von Apple? (Bild: Google Nexus 5)
Wie schlägt sich Googles Nexus 5 gegen das iPhone 5s von Apple? (Bild: Google Nexus 5)

Nexus 5 vs. iPhone 5s: Aluminium gegen Plastik

Über das Design der beiden Smartphones ließe sich vortrefflich streiten. Fest steht, das iPhone 5s kommt in den Farben Silber, Grau und Gold und in einem Gehäuse aus Aluminium daher. Das Äußere des Nexus 5 besteht aus Plastik und es gibt das Google-Smartphone in nur zwei Farbvarianten – Schwarz und Weiß. Auch wenn Plastik erst einmal Assoziationen mit etwas billigem weckt, hat das Material auch seine Vorteile. Aluminium fühlt sich kälter an und dürfte weniger rutschfest sein. Allerdings hinterlässt Aluminium bei den meisten Nutzern vermutlich einen hochwertigeren Eindruck.

Entscheidender dürften für viele potenzielle Käufer allerdings das Gewicht und die Maße der beiden Smartphones sein. Mit 112 Gramm ist das iPhone 5s 18 Gramm leichter als das Nexus 5. Immerhin hat Letzteres aber auch ein größeres Display verbaut, wodurch es natürlich auch länger und breiter als das Apple-Smartphone ist. Allerdings ist das iPhone 5s auch ein wenig dünner, was sich durch das kleinere Display nicht erklären lässt.

Wie bereits bekannt wird es das iPhone 5S in drei Farben geben: Gold, Grau und Silber.
Nexus 5 vs. iPhone 5s: Das iPhone 5s gibt es in drei verschiedenen Farben. (Bild: Apple)

Nexus 5 vs. iPhone 5s: Ein Blick auf das Display und die Kamera

Der Bildschirm des Nexus 5 ist mit 4,95 Zoll nicht nur größer als das 4-Zoll-Display des iPhone 5s, es besticht auch durch eine höhere Auflösung. Satte 1.920 mal 1.080 Bildpunkte tummeln sich auf dem Nexus-Display, was eine Pixeldichte von 445 Pixeln pro Zoll ergibt. Im Vergleich dazu lässt das iPhone 5s mit einer Auflösung von 1.136 mal 640 Bildpunkten und einer Pixeldichte von 326 Pixeln deutlich nach. Allerdings befinden wir uns hier in Regionen, bei denen die Unterschiede mit bloßem Auge wohl keine große Rolle spielen dürften.

Die rückwärtigen Kameras der beiden Smartphones sind zumindest auf dem Papier mit einer Auflösung von jeweils acht Megapixeln ziemlich gleich. In der Realität sieht es dann doch ein wenig anders aus. Die Nexus-5-Kamera kommt weniger gut mit schlechten Lichtverhältnissen klar und scheint bei Außenaufnahmen im hellen Sonnenlicht auch zu einer gewissen Überbelichtung zu neigen. Letzteres dürfte für die meisten Gelegenheitsknipser zwar keine allzu große Rolle spielen, trotzdem geht der Punkt an das Apple-Gerät. Die Frontkameras tun mit 1,2 Megapixeln (iPhone 5s) respektive 1,3 Megapixeln (Nexus 5) was sie sollen.

Nexus 5 vs. iPhone 5s: bla. (Bild: Google)
Nexus 5 vs. iPhone 5s: Nur auf dem Papier macht der Akku des Google-Smartphones die bessere Figur. (Bild: Google)

Nexus 5 vs. iPhone 5s: Eine Frage der Akkulaufzeit

Glaubt man den Herstellerangaben, bietet das Nexus 5 längere Gesprächs- und Standby-Zeiten. Was erstmal nach einem klaren Vorteil für das Google-Smartphone aussieht, entpuppt sich bei einem Blick auf erreichbaren Surfzeiten allerdings als Trugschluss. Egal, ob über LTE oder WLAN, das iPhone 5s dürften die meisten Nutzer etwas länger fernab einer Steckdose benutzen können.

Da man den internen Speicher der beiden Geräte nicht erweitern kann, sollten sich Käufer gut überlegen, wie viel Speicherplatz sie später einmal benötigen. Das Nexus 5 gibt es in Varianten mit 16 und 32 Gigabyte. Das iPhone 5s gibt es zusätzlich noch in einer Version mit 64 Gigabyte. Wer wiederum NFC-Funktionalität sucht, wird wohl zum Nexus 5 greifen müssen. Auch unterstützt das neuste iPhone nicht den schnellen WLAN-ac-Standard.

Touch ID heißt der Fingerabdruckscanner im iPhone 5S. Mit ihm lassen sich zum Beispiel Apps kaufen oder das Handy entsperren.
Wer unbedingt einen Fingerabdruckscanner will, der wird zum iPhone 5s greifen müssen. (Bild: Apple iPhone 5s)

Fazit: Und was kaufe ich mir jetzt?

Wer auf eine eindeutige Kaufempfehlung unsererseits gehofft hatte, wird an dieser Stelle leider enttäuscht. Das iPhone 5s wie auch das Nexus 5 sind großartige Smartphones, die wie jedes Gerät an manchen Stellen Schwächen aufweisen. Welche Stärken für euch kaufentscheidend sind, können wir euch nicht sagen. Wenn ihr gerne ein etwas größeres Display hättet, wäre das Nexus 5 sicherlich kein schlechter Begleiter. Wer allerdings schon eine nicht unerhebliche Summe in Apples Smartphone-Ökosystem investiert hat, für den könnte das iPhone 5s eine gute Wahl sein.

Generell könnt auch nur ihr wissen, wie sehr euch Android respektive iOS 7 zusagt. Einzig der Preis könnte für viele Nutzer als eindeutiges Entscheidungskriterium herhalten. Das Nexus 5 bekommt ihr ab 349 Euro in Googles Play-Store. Das günstigeste iPhone 5s schlägt immerhin mit satten 699 Euro zu Buche. So oder so dürften beide Smartphones aber mehr als ausreichend ausgestattet sein, um euch als tägliche Begleiter zu dienen.

Was sagt ihr? Welches Smartphone spricht euch mehr an?

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

9 Reaktionen
tiptronic
tiptronic

Also ich hab' beide... ;)

Beide sind schön leicht - der Akku hält beim Nexus allerdings eine Spur länger (allerdings hantiere ich auch hauptsächlich mit dem iPhone rum). Das neue KitKat gefällt mir gut, die meisten Apps sind gleich gut designt/gemacht.

Es gibt allerdings auch ein paar Punkte, wo das Nexus abfällt (z.B.):
- Das Nexus ist schon recht groß - ich würde nicht sagen 'zu groß', aber so richtig handlich ist es nicht. Ich schaffe es nur mit Verrenkungen, das Gerät mit einer Hand anzuschalten. (Das Display ist natürlich super in der Größe). Mir ist es schon zweimal beim Aus-der-Tasche holen aus der Hand gerutscht. Da liegt das iPhone deutlich besser in der Hand.
- Ich denke, da sind auch die Haupt-Unterschiede: das iPhone fühlt sich einfach viel wertiger an. Die etwas groß geratene Rücken-Platte des Nexus tut ihr Übriges dazu.
- Internet-Verbindung beim Nexus (vor allem wenn gleichzeitig irgendeine App die Geo-Location abfragt) ist sau-lahm (auch wenn der Empfang nicht ideal ist)
- Leider gibts gerade bei Webseiten mit Android immer noch Ruckler - das ist zwar jetzt VIEL besser geworden, aber immer noch nicht optimal.
- Und die Synchronisation über alle meine Geräte hinweg klappt nur, wenn ich mich bei allen möglichen Google-Diensten angemeldet habe. (Na gut - ob die NSA nun die Daten von Google bekommt oder mir, ist mir im Grunde wurscht ;-))

Wirkliche Nachteile am Nexus 5 habe ich nicht gefunden. Die App-Verwaltung unter iOS ist m.E. deutlich besser und die Einstellungen sind nicht so furchtbar durcheinander. Eine Sache, die allerdings auf dem iPhone unschlagbar ist, sind die iMessages, die ich auf allen meinen Geräten ungefähr zeitgleich empfangen/senden kann. Schade, dass es die nicht auf Android gibt - dann wäre das Nexus deutlich interessanter. Falsch machen kann man mit dem Teil nichts. Es bleibt nur die Hoffnung, dass die Lebensdauer besser ist als die der Vorgänger - das wird sich zeigen.

Antworten

Thomas
Thomas

Ist doch ein schöner knackiger Überblick. Mehr brauch ich auf die Schnelle nicht zu wissen. Weiter so.

Antworten

cephei
cephei

Eigentlich ist ein Verglecih zwischen iPhone und Nexus als Geräte überflüssig. Das ist so oder so Geschmackssache. Pro/contra Apple hat der Käufer längst entschieden, da wartet man nicht auf einen Device vergleich.
Auf der anderen Seite hat Apple sowieso nichts zu bieten. Will man jetzt jedes Android Phone mit dem IPhone5/s vergleichen?
Ein Artikel über KiKat vs. iOS7 ist doch da viel naheliegender.

Antworten

Armin
Armin

Liest sich sehr pro Apple. Auf ein extra Motor für die Kamera Stabilisierung und HDR+ wird gar nicht eingegangen. Das sich die vermeintlich billigere Plastikhülle ein bisschen wie Gummi anfühlt und damit perfekt in den Händen liegt, wird dezent ignoriert.

Das ich mir zwei Nexus 5 oder ein iPhone zum selben Preis holen kann ist absolut essenziell und nur kurz im Fazit erwähnt.

Mieser Artikel wie ich finde, das bin ich von t3n gar nicht gewohnt.

Antworten

severin
severin

...das ist der tiefpunkt der sich leider in letzter zeit hier häufenden tiefpunkte.

Antworten

tpk
tpk

Jupp, diese Art Kurztests sind wirklich vollkommen nichtssagend. Und obendrein nicht wirklich gekonnt geschrieben.

Antworten

tom
tom

Schön schwammig geschrieben, einfach mal die Specs verglichen und dann den Satz raushauen

"Wer auf eine eindeutige Kaufempfehlung unsererseits gehofft hatte, wird an dieser Stelle leider enttäuscht."

Da hätte man sich auch den kompletten Text sparen können. Ein authentischer Vergleich sieht anders aus, aber die Herren des Journalismus lächeln lieber über Blogger, Da gibt´s wenigstens ehrliche Worte

Antworten

Robin
Robin

@ Patrick

Das iPhone 5 ist aber nicht das iPhone 5s. Die Akkulaifzeit wurde beim s verlängert

Antworten

Patrick
Patrick

Liebe t3n Redaktion. Habt ihr das selbst getestet oder aus irgendwelchen Blogs zusammengeklaut?

Ich jedenfalls habe mit dem Nexus 5 getestet und erreiche höhere Akkulaufzeiten als mit dem iPhone 5. (Duell mit einem Geschäftskollegen).

Dabei hatte ich beim Nexus _alle_ Sensoren aktiv. Einzig "Google Now" war deaktiviert, was die Akkulaufzeit _extrem_ verlängert! Und das ist ein Feature das das iPhone nicht einmal hat. Somit sollte das im Vergleich legitim sein.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen