Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Niiu: Personalisierte Tageszeitung für iPad kostenlos testen

Mit der von Niiu kann man sich eine individuelle Tageszeitung zusammen stellen. Derzeit stehen etwas über 20 Publikationen zur Verfügung. Mit dabei unter anderem Sport Bild, Die Welt, GamePro und das Hamburger Abendblatt. Aktuell lässt sich Niiu sieben Tage kostenfrei testen.

Niiu: Personalisierte Tageszeitung für iPad kostenlos testen

Personalisierbare News-Aggregatoren gibt es viele. Vor einigen Jahren versuchte sich Niiu bereits mit einem personalisierten Print-Projekt und scheiterte. Aktuell versuchen sich die Macher mit einer entsprechenden App für das .

Die personalisierte Tageszeitung Niiu beinhaltet derzeit 23 Publikationen, aus denen Nutzer ihre eigene digitale Ausgabe zusammen stellen können.
Die personalisierte Tageszeitung Niiu beinhaltet derzeit 23 Publikationen, aus denen Nutzer ihre eigene digitale Ausgabe zusammen stellen können.

Niiu: Ausgewählte Nachrichten im Abo

Möchte man nicht jeden Tag mehrere unterschiedliche Zeitungen lesen, weil man beispielsweise den Sportteil einer anderen Publikation als der abonnierten Tageszeitung bevorzugt, macht ein Dienst wie Niiu durchaus Sinn. Das Abo ist ab zehn Euro im Monat zu haben. Für diesen Preis kann man sich aus den verfügbaren Publikationen seine eigene Tageszeitung zusammen stellen, die dann tägich aktualisiert wird. Inhalte sind dabei auch offline lesbar. Je länger man die Laufzeit wählt, desto geringer fällt der Monatspreis aus. Niiu bietet auch Abo-Modelle im Bundle mit einem iPad oder iPad mini an.

Die Partnerverlage von Niiu

  • Android Welt
  • Berliner Morgenpost
  • BILD
  • BZ
  • Channel Partner
  • Cio
  • Computer Woche
  • Fair Observer
  • GamePro
  • Gamestar
  • Hamburger Abendblatt
  • iPad Welt
  • iPhone Welt
  • Macwelt
  • Neue Zürcher Zeitung
  • Neues Deutschland
  • OK!
  • Grazia
  • PC-WELT
  • Tagesspiegel
  • Tec
  • The European
  • Welt

Niiu kostenlos testen

Derzeit kann man sich die App kostenfrei installieren und sieben Tage kostenlos testen. Thorsten Panknin von deutsche-startups.de hat sich das Unternehmen hinter der App genauer angesehen und weist darauf hin, dass Niiu Lizenzverträge mit den einzelnen Inhalteanbietern geschlossen hat. Auf diese Weise könne man die einzelnen Artikel innerhalb der App lesen, ohne sich mit Verlinkungen oder Bezahlschranken herumärgern zu müssen. Aufgrund dieser Tatsache sei Niiu auch der erste News-Aggregator, der nicht vom neuen Leistungsschutzrecht tangiert werde.

Weiterführende Links

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apps
AstroPad verwandelt dein iPad in ein vollwertiges Grafiktablett
AstroPad verwandelt dein iPad in ein vollwertiges Grafiktablett

Mit AstroPad machen zwei ehemalige Apple-Ingenieure das iPad im Zusammenspiel mit einem Mac zum vollwertigen Grafiktablett. Profis sollen dabei von einer neuen Technik profitieren, die mehr als … » weiterlesen

E-Commerce-Offensive: Pinterest arbeitet an Buy-Button
E-Commerce-Offensive: Pinterest arbeitet an Buy-Button

Artikel sollen künftig direkt auf dem Portal gekauft werden, kündigt das Visual Bookmarking-Startup an. Pinterest ermöglicht außerdem den direkten Download von iOS-Apps. » weiterlesen

Outlook für iOS und Android veröffentlicht:  Das kann die neue Microsoft-App
Outlook für iOS und Android veröffentlicht: Das kann die neue Microsoft-App

Microsoft hat Outlook für iOS und eine Vorschauversion für Android veröffentlicht. Dabei handelt es sich letztlich um die im Dezember 2014 übernommene Mail-App Acompli unter neuem Branding. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 39 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen