Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Nokia Here: Apps für Android und iOS veröffentlicht

    Nokia Here: Apps für Android und iOS veröffentlicht

Nokia hatte im Zuge der Vorstellung seiner neuen Locationplattform HERE versprochen, Apps für iOS und Android bereitzustellen. Dise sind nur wenige Tage nach Ankündigung bereits verfügbar. Während die iOS-Version von Nokia HERE direkt in Apples App-Store zu laden ist, wird die Android-Anwendung vorerst exklusiv in Amazons App-Shop angeboten.

Nokia HERE: Alternative für Apple und Google Maps?

Die mobilen Apps von Nokia HERE bringen eine Reihe Funktionen auf Smartphones und Tablets, die auch in der Desktop-Anwendung verfügbar sind. Von „Standard-“ Kartenmaterial über Satellliten-Ansicht bis hin zur Anzeige von Empfehlungen diverser Locations in der Nähe, Points of Interest (POI), Fußgänger-Navigation, öffentlicher Verkehrsmittel, Live-Traffic und Routenplaner bieten die Android- und iOS-Apps eine Vielzahl an Funktionen, die es auch auf dem Desktop gibt. Selbst offline lassen sich Kartenausschnitte speichern – im Unterschied zur App auf Windows Phone ist letztere Funktion ein wenig enttäuschend. Denn auf Windows Phone 8 ist es möglich, Kartenmaterial von ganzen Ländern offline verfügbar zu machen.

Nokia HERE-App in der Kartenansicht auf dem Nexus 7

Im ersten kurzen Test zeigt sich die App auf Android und iOS optisch als recht gelungen. Das Standard-Kartenmaterial sowie öffentliche Verkehrsmittel, POIs und Locations werden auch zuverlässig angezeigt. Die Ladezeiten der Apps erweisen sich im Vergleich mit Google Maps allerdings als tendenziell träge. Auch die Satelliten-Ansicht kann noch nicht überzeugen, die Karten werden zurzeit recht pixelig dargestellt. Kurzum: Die Karten-Apps sind ein guter Start und für iOS-Geräte zum Teil eine interessante Alternative zu Apple Maps, allerdings sollte Nokia rasch nachbessern. Wie man im App Store erkennen kann, besteht die Nachfrage nach einer alternativen Karten-App: Binnen weniger Tage konnte sich Nokia HERE auf einen der oberen Plätze der Topseller für iPads und iPhones mausern. Wie PocketNow berichtet, hatte die App zeitweise Platz 4 erklimmen können.

Wer sich ein eigenes Bild von den Nokia HERE-Maps machen möchte, kann sie kostenlos aus Apples App-Store oder in Amazons AppShop herunterladen.

1 von 9

Zur Galerie

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen