Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Nokia Music+: Für 4 Euro monatlich Musik auf dem Desktop und ohne Limits

startet mit Music+ eine aufgebohrte Variante seines Streaming-Angebots „Mix Radio“. Für 4 Euro monatlich können die User nun beliebig viele Playlisten herunterladen und offline hören. Außerdem steigt die Qualität der Audiodateien und der Zuhörer kann so oft Songs „skippen“ wie ermöchte. Außerdem führt Nokia eine Web-App ein und bringt den Service damit auch auf den Desktop sowie auf iOS, Android & Co.

Nokia Music+: Für 4 Euro monatlich Musik auf dem Desktop und ohne Limits

Musik-Streaming: Einführung mit den neuen Windows-Phone-Modellen

Zum Start seiner neuen Windows-Phone-8-Modelle kündigte Nokia im Spätsommer 2012 einen eigenen Musik-Streaming-Dienst namens Nokia Mix Radio an. Der Dienst ist kostenlos und bietet dem Nutzer dutzende Genre- oder Themen-basierte Playlists an (z.B. „aktuelle Charts“ oder „alle Nummer-Eins-Hits aus dem Jahr 1990“), die er kostenlos abspielen kann. Allerdings kann der User in der kostenlosen Variante nicht beliebig oft Lieder überspringen und auch nur vier Playlisten offline auf dem Gerät speichern. Das ändert sich jetzt.

Nokia bohrt seinen Streaming-Dienst auf: Mit Music+ gibt es keine Limits mehr beim Musikgenuss.

Nokia Music+: Beliebig viel skippen, unlimitierte Offline-Playlists, höhere Qualität und Web-App

Dies bisherigen Limitierungen hebt Nokia jetzt mit seinem neuen Angebot Music+ auf. Europäische Nutzter zahlen monatlich 4 Euro und dürfen dafür unbegrenzt viele Playlisten offline speichern sowie beliebig oft Songs überspringen. Zusätzlich bietet Music+ eine höhere Tonqualität sowie den Zugang zu einer Web-Version des Services. Damit kommt Music+ auch auf den Desktop oder Mobilgeräte mit einem anderen Betriebssystem als Windows Phone 8.

Anderes Prinzip als Spotify

Nokia weist in seiner Ankündigung darauf hin, dass der Dienst mit 4 Euro deutlich günstiger sei als die üblichen 10 Euro, die bei vielen Konkurrenten entrichtet werden müssen. Das stimmt zwar auf den ersten Blick, allerdings sind Mix Radio und Music+ kein vollwertiger Ersatz für Musik-Dienste wie Spotify. Denn bei Nokia können Nutzer nicht gezielt nach einzelnen Liedern oder Interpreten suchen. Nokia Music+ soll binnen der nächsten Wochen ausgerollt werden.

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Nokia
Comeback mit dem Nokia N1 – Highend-Tablet für 249 Dollar vorgestellt [#slush14]
Comeback mit dem Nokia N1 – Highend-Tablet für 249 Dollar vorgestellt [#slush14]

Was kommt nach dem Smartphone? Diese Frage hat Nokia auf dem Slush-Festival in Helsinki beantwortet und das neueste Produkt des finnischen Konzerns präsentiert. » weiterlesen

Nokia-Nostalgie: Deinen ersten Knochen vergisst du nie
Nokia-Nostalgie: Deinen ersten Knochen vergisst du nie

Der Name Nokia wird nach und nach aus der Welt der Mobiltelefone verschwinden. Als ich das lese, muss ich unweigerlich an mein erstes Mobiltelefon denken:das 6110. Zeit für ein wenig Handy-Nostalgie. » weiterlesen

Angriff auf Google Maps: Nokia bringt Here Maps auf Android
Angriff auf Google Maps: Nokia bringt Here Maps auf Android

Die Kartenanwendung ist vorerst exklusiv auf Samsung Galaxy-Smartphones verfügbar. Auch für die Smartwatch Gear S baut Nokia eine Integration der Maps. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen