Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Android: Nokia verspricht Recht auf Updates

    Android: Nokia verspricht Recht auf Updates
Nokia. (Foto: t3n)

Nokia-Hersteller HDM Global will zum großen Player auf dem Smartphone-Markt aufsteigen. Ein ranghoher Manager verspricht ein „Recht auf Updates“ und eine enge Kooperation mit Google.

„Nokia ist hier, um zu bleiben“

Laut Per Ekman von HMD Global wolle man die Marke Nokia wieder stark machen. (Foto: HMD Global)

„Nokia ist hier, um zu bleiben“, erklärt „Vice-President Middle East und North Africa“ von HMD Global, Per Ekman, in einem Interview mit Gulfnews. Dabei zeichne sich das Unternehmen insbesondere durch Nähe zu den großen Playern Foxconn (HMD Global ist eine Foxconn-Tochter), Nokia und Google aus. Die enge strategische Partnerschaft zwischen Google und Co. mit HMD Global sei laut Ekman eines der Hauptunterscheidungsmerkmale zur Konkurrenz.

„We and Google will jointly enhance the Nokia brand to put the right kind of inputs into the phone, including Google Assistant.“

 Laut Ekman hätten die meisten Android-Smartphones auf dem Markt nicht das Android vorinstalliert, wie es sein sollte. Hersteller stülpten ihre eigene Nutzeroberflächen über die Google-Software. Dass dieser Faktor zu den Update-Bremsen bei Herstellern gehört, dürfte bekannt sein – entsprechend träge verhält sich die Verteilung aktueller Android-Versionen. Laut aktuellen Zahlen Googles ist Android 7.0 Nougat nur auf knapp fünf Prozent (Stand: April 2017) aller Geräte zu finden.

Laut Ekman will HMD Global mit gutem Beispiel vorangehen: „Kunden haben das Recht drauf, stets die aktuelle Android-Version auf ihren Geräten zu haben. Wir [HMD Global] werden die neueste Version und Patches verteilen, sobald sie von Google freigegeben werden“, verspricht er. Dieses Versprechen gehe einher mit der Nokia-Philosophie von „Zuverlässigkeit, Einfachheit, Benutzerfreundlichkeit“.

Anzeige

Wird Nokia zum Vorzeige-Hersteller für Android-Smartphones?

Das Nokia 6 ist eines der ersten Android-Smartphones von HMD Global. (Foto: t3n)

Hält HMD Global dieses markige Versprechen tatsächlich ein, könnte das Unternehmen seine Nokia-Smartphone in Sachen Software-Support auf eine Ebene mit Googles Pixel- und Nexus-Geräten bringen. Android-Chef Lockheimer wird das mit Sicherheit freuen – er beschrieb erst vor einiger Zeit die Update-Situation als „äußerst frustrierend“. Immerhin ein Unternehmen hat offenbar die Relevanz von Android-Updates verstanden.

Nokia/HMD Global hat mit dem Nokia 3, 5 und Nokia 6 im Laufe des MWC 2017 drei erste Android-Smartphones für den europäischen Markt präsentiert. Die Geräte sollen im zweiten Quartal in den Handel kommen, nahezu unverändertes Android und den Google Assistant an Bord haben. Bei den Geräten handelt es sich um Smartphones im Preisbereich zwischen 139 und 299 Euro, die für ihren Preis gut verarbeitet und optisch ansprechend gestaltet sind. Ein weiterer Hit, den Nokia auf dem MWC zeigte und den High-End-Geräten der Konkurrenz die Show gestohlen hat, war das Feature-Phone Nokia 3310. Im Sommer könnte das Unternehmen mit dem Nokia 9 sein erstes Smartphone mit Top-Ausstattung präsentieren. Wir sind gespannt, ob Nokia/HMD Global seine Versprechen halten kann.

Das sind die neuen Nokia-(Smart)phones
Das neue Nokia 3310 – ab sofort auch in Deutschland erhältlich. (Foto: t3n)

1 von 36

Zum Weiterlesen:

via www.smartdroid.de

Finde einen Job, den du liebst

Eine Reaktion
Karl Marks
Karl Marks

Das mit dem Update versprechen, sofern es a) gehalten wird und b) die Geräte überzeugen - ist ein gutes Argument sich mal wieder mit Nokia zu beschäftigen.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden