Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

N26-Konkurrent: Numbrs meldet sich mit mobiler Finanzplattform zurück

    N26-Konkurrent: Numbrs meldet sich mit mobiler Finanzplattform zurück

(Grafik: Centralway Numbrs)

Centralway Numbrs bietet ab sofort einen mobilen Store für Finanzprodukte an. Der soll Banken und Finanzinstituten ganz neue Vertriebswege eröffnen.

Numbrs Store: Ein mobiler Shop für Finanzprodukte

Zusätzlich zur eigentlichen Banking-App gibt es mit dem Numbrs Store jetzt einen mobilen Shop für Finanzprodukte. Nutzer können damit von ihrem Smartphone aus ein Girokonto eröffnen, eine Versicherung abschließen oder einen Kredit oder eine Kreditkarte beantragen. Über ein Live-Chat-System bekommen die potenziellen Neukunden dabei Hilfe von Numbrs-Mitarbeitern. Die arbeiten laut dem Schweizer Unternehmen nicht auf Provisionsbasis und sollen den Nutzern lediglich beim Ausfüllen der jeweiligen Anträge unterstützen.

Über den Numbrs Store können Kunden direkt verschiedene Finanzprodukte kaufen. (Grafik: Centralway Numbrs)
Über den Numbrs Store können Kunden direkt verschiedene Finanzprodukte kaufen. (Grafik: Centralway Numbrs)

Gegenüber den Banken wirbt Centralway Numbrs damit, dass sie ihre Finanzprodukte ganz einfach über bereits bestehende APIs im Store anbieten können. Außerdem bekommen sie Zugang zu den Nutzern der App, die laut Anbieter im Schnitt jünger und auch vermögender sind als der durchschnittliche Bankkunde. Zur Optimierung ihrer Angebote erhalten die Banken außerdem eine automatisierte Auswertung ihrer Verkäufe. Anhand der Daten sollen sie dann ihre Produkte und Kundenansprache leicht optimieren können.

Numbrs Store ist „wesentlicher Bestandteil des Geschäftsmodells“

Laut Unternehmensangaben soll der Numbrs Store ein wesentlicher Bestandteil des Geschäftsmodells von Centralway Numbrs werden. Die damit generierten Einnahmen sollen dem Fintech-Unternehmen dabei helfen, ihre App weiterhin kostenfrei anzubieten und neue Märkte zu erschließen. Bleibt jetzt natürlich nur die Frage, wie der Store für Finanzprodukte bei den Nutzern ankommt.

Ebenfalls interessant:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema N26

2 Reaktionen
sebs
sebs

Numbrs ist kein direkter Konkurrent zu N26 - bitte seit doch da mal genau. Clickbait auf Kosten anderen ist ja schon nicht schön, aber dann Äpfel mit Birnen vergleichen macht es nur hässlicher.

Numbrs bietet nur eine App an um bestehende Konten bei anderen Banken und Sparkassen zu verwalten. Daher stehen sie eher mit Outbank und Co in Konkurrenz.
Anders als Outbank werden jedoch die Konto-Logindaten auf Numbrs Server gespeichert. D.h. Numbrs kann als Dritter potentiell auf meine Kontostände zugreifen. In mehrere Tests in den letzten Jahren ist Numbrs deshalb auch immer auf dem letzten Platz gelandet.

Wenn jetzt diese Ungewissheit was mit meinen Daten passieren könnte, auch noch verwendet werden kann, um einem andere Finanzprodukte anzubieten, finde ich dass dies auch kritischer in einem Artikel erwähnt werden müsste

Antworten
lola
lola

Ob bei denen meine Daten und mein Geld sicher sind ? Ich erinner mich an Probleme :-()

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden