Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Nvidia Tegra 4: Demo zeigt Leistungsfähigkeit der neuen SoC-Generation [CES 2013]

    Nvidia Tegra 4: Demo zeigt Leistungsfähigkeit der neuen SoC-Generation [CES 2013]

Nvidia hat auf der CES in Las Vegas die kommende Generation seines Tegra-SoCs vorgestellt. Der Tegra 4 soll dabei in Sachen Performance und Stromverbrauch den Vorgänger deutlich über- bzw. unterbieten. In ersten Tech-Demos demonstrierte Nvidia diese Behauptung erstmalig.

Android und Tegra: Ein Erfolgsrezept

Die Tegra-Chips von Nvidia sind ein absoluter Kassenschlager. Nahezu jedes Android-Tablet auf dem Markt setzt auf eine SoC-Einheit (System on a Chip) aus der Tegra-Familie. Nun steht die vierte Generation in den Startlöchern und verspricht Verbesserungen in allen Disziplinen.

Tegra 4: Technische Verbesserungen bei CPU und GPU

Bei der CPU setzt Nvidia nun auf vier Cortex-A15-Kerne, die eine bessere Performance bei gleicher Taktfrequenz (bis zu 1,9 GHz) versprechen wie ihre A9-Vorgänger. Vor allem bei der GPU will Nvidia nachgebessert haben, und verspricht eine bis zu zehn Mal bessere Performance, als noch beim Tegra 2. Dazu wurde die Anzahl an Grafikkernen von 12 auf 72 erhöht.

All diese technischen Feinheiten resultieren in einer deutlich besseren Grafikleistung für zukünftige Tablets und Smartphones. Einen Ausblick darauf, was Kunden im Laufe des aktuellen Jahres erwarten dürfen zeigte Nvidia anhand zweier Demos auf dem Messestand in Las Vegas.

Nvidia demonstriert die native Unterstützung für 4K-Videos des Tegra 4.

Grafikleistung beim Spielen und bei 4K-Wiedergabe demonstriert

Einerseits demonstrierte man ein Tegra-optimiertes Spiel namens Blood Sword, welches mit jederlei Effekten und hochauflösenden Texturen glänzen konnte. Andererseits demonstrierte man die native 4K-Unterstützung und hohe Rechenleistung des Tegra 4, indem man ein 4K-Video auf einem externen 48 Zoll großen Fernseher von einem Tablet-Prototypen abspielen ließ. Dabei war die Framerate stets unauffällig und die Wiedergabe flüssig.

Geräte-Flut zum MWC im Februar

Neben der eigenen Nvidia-Spielekonsole Shield, wird sich der neue Tegra 4 spätestens zum Mobile World Congress Ende Februar in vielen neuen Geräten zeigen, die in Sachen Leistung eine neue Messlatte im Mobile-Segment darstellen werden.

Weiterführende Links:

Nvidia demonstriert die native Unterstützung für 4K-Videos des Tegra 4.

1 von 2

Zur Galerie

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen