Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Oculus Rift: Erste Reviews der VR-Brille sind da – und die Bewertungen sind durchwachsen

    Oculus Rift: Erste Reviews der VR-Brille sind da – und die Bewertungen sind durchwachsen

(Foto: Oculus)

Fast vier Jahre nach der ursprünglichen Kickstarter-Kampagne soll die Oculus Rift endlich bereit für den Massenmarkt sein. Wir haben uns umgeguckt, wie die VR-Brille in den ersten Tests abschneidet.

Virtual Reality: Die erstn Testberichte zur Oculus Rift sind da. (Foto: Oculus)
Virtual Reality: Die erstn Testberichte zur Oculus Rift sind da. (Foto: Oculus)

Oculus Rift: Die VR-Brille soll endlich den Massenmarkt erobern

2012 startete Oculus-Gründer Palmer Luckey eine Kickstarter-Kampagne, um seinen Traum zu verwirklichen: eine Virtual-Reality-Brille für Gamer, wie es sie bisher nicht gegeben hat. Fast 2,5 Millionen US-Dollar konnte er damals über die Crowdfunding-Kampagne einsammeln. 2013 wurden dann die ersten Entwickler-Versionen der Brille ausgeliefert.

Nach einer weiteren Entwickler-Brille wurde Oculus dann für zwei Milliarden US-Dollar von Facebook übernommen. Trotz der Finanzkraft des Social-Media-Giganten hat es noch mal zwei Jahre gedauert, bis die Oculus Rift endlich auch für ganz normale Konsumenten verfügbar ist. Bei einem Preis von hierzulande über 700 Euro bleibt aber nach wie vor die Frage, ob sich das Ganze überhaupt lohnt.

Um die Frage zu beantworten, haben wir uns einige der ersten Testberichte der internationalen Presse angeschaut. Eins vorweg: Beinahe alle Tester sind von dem gebotenen beeindruckt. Allerdings gehen die Meinungen durchaus auseinander, wenn es um den Tragekomfort geht. Als kleine Entscheidungshilfe findet ihr im Anschluss einige Auszüge aus den bereits veröffentlichten Reviews.

Virtual Reality: Die erstn Testberichte zur Oculus Rift sind da. (Foto: Oculus)

1 von 7

Zur Galerie

Pressestimmen: Wie die Oculus Rift im Test ankommt

The Wall Street Journal

„Oculus Rift ist das Produkt 2016, von dem du hoffst, dass es dein Nachbar kauft. Du wirst es definitiv probieren wollen, aber es gibt kaum einen Grund es zu besitzen, solange du kein ernsthafter Gamer bist. [...] Nachdem der Reiz des Neuen verfliegt, ist die Nutzung des 1,5-Pfund-Headsets so unbehaglich wie in einem Flugzeug zu schlafen.“

The Verge

„Der hohe Kaufpreis und die hohen Betriebskosten von High-End-VR-Headsets machen sie unzugänglich für viele Menschen, und die Rift im speziellen ist schonungslos aufs Gaming fokussiert. Innerhalb dieser Limitierungen liefert die Rift gute Argumente für VR im Sitzen und bildet eine solide Grundlage für die Dinge, die noch kommen werden.“

Ars Technica

„[...] die Oculus Rift ist absolut angenehm bei längerer Nutzung. Innerhalb der letzten Woche habe ich sie regelmäßig für mehrere Stunden getragen, ohne Gefühle der Übelkeit, und ohne überwältigenden Drang mir das Headset vom Gesicht zu reißen, um mein Gesicht atmen zu lassen, oder meinen schmerzenden Nacken ausruhen zu lassen.“

Kotaku

„Um die Raffinesse von VR zu erleben, musst du willens sein, anhaltendes leichtes und mittelschweres körperliches Unbehagen zu ertragen. Es beginnt mit dem Headset, das zunächst komfortabel ist aber nach 20 bis 30 Minuten anfängt in dein Gesicht zu drücken. Es wird mit der Zeit außerdem wärmer und nach einer Stunde des Spielens bin ich mir der Tatsache überaus bewusst, dass ein Hitze abstrahlendes elektronisches Gerät direkt vor mein Gesicht geschnallt ist.“

Engadget

„Als VR-Produkt der ersten Generation liefert die Oculus Rift einen beeindruckenden Grad an Immersion. Der große Nachteil ist ihr Preis sowie die Tatsache, dass sie einen Gaming-PC benötigt. Für die meisten Menschen dürfte es klüger sein zu warten, bis der Preis für High-End-VR sinkt.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist unser Artikel „Überteuertes Spielzeug oder Next Big Thing? Welche Virtual-Reality-Brillen wir 2016 kaufen können und was sie kosten“.

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Thomas D.

"Beinahe alte Tester sind von dem gebotenen beeindruckt"
- Was will uns der Autor mit diesem Satz mitteilen? Sind alte oder noch nicht beinahe alte Tester von dem 'G'ebotenen nicht beeindruckt? :)

Antworten
Kim Rixecker

Autsch :/

Das war natürlich ein Tippfehler. Danke für den Hinweis!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen