Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Porträt

„Ohne Denglisch bräuchte ich für jede Erklärung doppelt so lange“ – Max Koziolek von Spectrm

Max Koziolek von Spectrm über die fünf Dinge, ohne die er nicht arbeiten kann. (Foto: Privat)

In der Serie „5 Dinge, ohne die ich nicht arbeiten kann“ fragen wir Webworker, worauf sie im Job nicht verzichten können. Heute zu Gast: Max Koziolek von Spectrm.

Es gibt Dinge im Leben, die unverzichtbar sind. Dinge, die uns motivieren, die uns unterhalten und die somit unseren privaten und beruflichen Alltag verbessern. Wir fragen in dieser Serie, was Webworker benötigen, um ihrem Tagwerk mit Freude und Energie zu begegnen. Im sechsten Teil unserer Serie haben wir Max Koziolek, Mitgründer von Spectrm, nach seinen Triebfedern gefragt.

5 Dinge, ohne die ich nicht arbeiten kann – Max Koziolek von Spectrm

Das Spectrm-Team: Jendrik Höft, Max Koziolek und Manfred Stellenberg (v.l.n.r) (Quelle: Spectrm)
Das Spectrm-Team: Jendrik Höft, Max Koziolek und Manfred Stellenberg (v.l.n.r) (Quelle: Spectrm)

1. Facebook

Für mich ist Facebook Newsfeed, Freundesliste, CRM, Bot-Testumgebung und Katzenbilder-Zeitverschwendung – kurzum, alles was ich zum Arbeiten brauche.

2. Noise-Cancelling-Kopfhörer

Ich habe meine Kopfhörer immer dabei. Auf der 30-minütigen Fahrt mit der BVG-Limousine ins Büro, im Flugzeug, im Call – oder wenn man statt den Kollegen lieber Kollegah hören möchte, dann sind sie meine Retter.

3. Cookies

Bei uns im Büro gibt es sie alle: klein, groß, hardbacked, softbacked, hell, dunkel, mit und ohne Nuss, viel Schoko. Unsere Cookie-Bar hat schon in so mancher späten Nacht meinen Glutenspeicher wieder aufgepäppelt.

4. Denglisch

„Content Distribution“ für „Publisher“ ordentlich „customized“ für eine richtig gute „User Experience“ im „Messenger“. Auch mit dem Wissen, dass ein Daktylus kein Flugsaurier ist und meinem Jurastudium, fällt es mir schwer in der Tech- und Medienwelt reines Deutsch zu sprechen. Ohne Denglisch bräuchte ich vermutlich für jede Erklärung doppelt so lange und ob sie dann jemand verstehen würde?

5. Emojis/Gifs

Ohne Emojis würde Slack nur halb so kommunikativ und unser Team nur halb so gut gelaunt sein. Visuelle Kunstform in meinen Textwüsten, interkultureller Rätselspaß, oder einfach Reflex – ich benutze sie jeden Tag hundertfach. Gleiches gilt für Gifs, es gibt so vieles was Leonardo di Caprio einfach besser ausdrücken kann als die eigene Zuckerrübe.

raw (1)

Alle Artikel aus dieser Serie, findet ihr hier.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot