t3n News Hardware

OnePlus: Das Smartphone-Startup stellt sein Android-ROM OxygenOS vor

OnePlus: Das Smartphone-Startup stellt sein Android-ROM OxygenOS vor

Das Modell OnePlus One lief bisher auf der alternativen Android-Distribution . Jetzt entwickelt der Hersteller sein eigenes, Android-basiertes System.

OnePlus: Das Smartphone-Startup stellt sein Android-ROM OxygenOS vor

Eigenes ROM von OnePlus

OnePlus arbeitet an seiner eigenen Version eines Android-ROMs. Bislang vertraute das Smartphone-Startup aus China auf den alternativen Android-Anbieter Cyanogen. Weil der jedoch die Unterstützung von Cyanogenmod in Indien beendet, muss OnePlus jetzt auf sein eigenes System setzen.

oneplus-oxygenos
Was das OxygenOS wirklich kann, verrät OnePlus am 12. Februar. (lor)

Bereits Ende 2014 kündigte OnePlus das ROM an, jetzt veröffentlicht das Unternehmen Details dazu. Das Android-basierte System trägt den Namen OxygenOS, für die Benennung hat sich das Vorschläge aus der Community geholt. Oxygen wird als simpel, aber außergewöhnlich leistungsstark beschrieben und soll erstaunliche Dinge leisten. Was das ROM konkret kann, verrät OnePlus jedoch noch nicht. Das OxygenOS soll offen, anpassbar und frei von unnötigen Features sein. Weitere Details zu seinem ROM kündigt OnePlus für 12. Februar an.

Microsoft steigt bei Cyanogen ein

Der bisherige Partner Cyanogen hat indes seinen Plan angekündigt, „Google wegzunehmen“. Diesen Plan unterstützt offenbar auch Microsoft. Der Softwarekonzern soll sich laut dem Wall Street Journal an dem alternativen Android-Anbieter beteiligt haben. Bei einer Finanzierungsrunde von 70 Millionen US-Dollar ist Microsoft demnach ein Minderheitsinvestor.

OnePlus erhielt im vergangenen Jahr für sein Phablet One Aufmerksamkeit. Der Nachfolger des soll OnePlus 2 heißen und wird im Herbst erwartet.

via forums.oneplus.net

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Updates am 30.01.2015 (15:10 Uhr)

    Sagte M$ nicht das Linux gegen Patente verstößt und GPL "kommustisch" oder sowas wäre?
    Und die Mutanten-Pinguin-Werbung von M$ gegen Linux sollte auch jeder kennen.
    Für Android allerdings sollte M$ diese Werbung neu auflegen und Android 1.5/1.6/... drüberschreiben und/oder die entsprechenden Süßigkeiten nebeneinander abbilden.
    Sogar die LGPL erzwingt Updates! Aber bei Android kann man schlechter updaten als bei jedem PC-Windows. WinPhone und WinRT ist möglicherweise noch schlechter als Android.

    Leider gibts keine Webseiten wo Kunden sich zusammenfinden und die Fehler outen und für Features voten können. Die meisten USB-Geräte (ausser Mäusen und Tastaturen) funktionieren bei meinem One+ nämlich nicht. Jede Linux-Distro hat alle Treiber als Module dabei und ist somit besser als Android.

    Ich habe das one+ genommen weils das einzige mit Update-Zukunft war. Das M8 oder Archos haben ähnliche oder bessere Features (OctaCore, Infrarot,...) und sind inzwischen sogar oft billiger aber ohne Updates ist man schnell aufgeschmissen und muss funktionierende Hardware nach einem Jahr ersetzen. "Danke" Google. "Danke" Linus.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Android
Android Auto für alle: Googles Autoplattform kommt aufs Smartphone
Android Auto für alle: Googles Autoplattform kommt aufs Smartphone

Google weitet seine Ambitionen auf dem Automarkt aus. Die eigene Plattform Android Auto erfordert künftig kein kompatibles Fahrzeug mehr, alle Funktionen können direkt vom Smartphone gesteuert … » weiterlesen

Android-Smartphones: Sicherheits-Experten können nur Samsung- und Nexus-Geräte empfehlen
Android-Smartphones: Sicherheits-Experten können nur Samsung- und Nexus-Geräte empfehlen

Google hat sich in den letzten Monaten verstärkt um die Absicherung seines mobilen Betriebssystems Android gekümmert und unter anderem monatliche Sicherheitspatches eingeführt. Viele Hersteller … » weiterlesen

Superschnelle Smartphone-Apps: Was hinter Googles „Android Instant Apps“ steckt
Superschnelle Smartphone-Apps: Was hinter Googles „Android Instant Apps“ steckt

Google hat auf der I/O 2016 ein Android-Feature vorgestellt, das bisher viel zu wenig Aufmerksamkeit erhalten hat, aber die Art, wie wir das OS nutzen, dramatisch verändern dürfte: „Android … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?