Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

OneTab: Chrome-Extension fasst Tabs zusammen und spart Speicher

Im Gegensatz zu vielen anderen Browsern basiert jeder Tab in Google Chrome auf einem eigenen Prozess. Das führt dazu, dass viele offene Tabs gleichzeitig relativ viel Arbeitsspeicher verbrauchen. Ein neues Plugin namens OneTab kann dabei helfen, diesen Effekt zu reduzieren.

OneTab: Chrome-Extension fasst Tabs zusammen und spart Speicher

Bekanntes Problem: Viel zu viele Tabs

Jeder ambitionierte Web-User kennt das Problem: dutzende gleichzeitig geöffnete Tabs „verstopfen“ den Rechner. Und meistens hat man auch keine Lust zu überlegen, welchen Tab man noch einmal verwenden möchte. Bevor man irgendwas wichtiges schließt, lässt man also lieber alle Tabs weiterhin offen. Dadurch verschenkt man aber jede Menge Arbeitsspeicher, der auch für andere Anwendungen wichtig wäre. Für dieses Dilemma gibt es nun die Chrome-Extension OneTab.

OneTab schließt alle offenen Tabs und fasst sie als Linkliste zusammen.

OneTab schließt alle Tabs und generiert daraus eine Linkliste

OneTab wirbt mit einer rekordverdächtigen Speicher-Einsparung von bis zu 95 Prozent. Das wird erst verständlich, wenn man sich das Funktionsprinzip von OneTab genauer ansieht: Im Prinzip macht die Erweiterung nichts anderes, als alle offenen Tabs zu schließen und die jeweiligen Tab-Inhalte in einer kurzen Linkliste in einem einzigen Tab zusammenzufassen. Durch einem Klick auf einen der Links öffnet OneTab diesen wieder in einem neuen Tab. Auf Knopfdruck kann OneTab auch alle Tabs auf einmal wieder öffnen.

Wie geht ihr mit Tabs um? Nutzt ihr Tools, schließt ihr Tabs konsequent? Oder seid ihr Tab-Messies? Verratet es uns in den Kommentaren.

Weiterführende Links

90 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
9 Antworten
  1. von Hydroxi am 12.03.2013 (13:08Uhr)

    Ich kann mich noch grob daran erinnern, dass die Tabs bei der Einführung von Chrome als riesiger Fortschritt gewertet wurden - bleibt einer nämlich hängen oder stürzt ab, sind die anderen nicht betroffen.

    Das ist mit Extension dann natürlich hinfällig. Nicht gerade gut...

  2. von Marc am 12.03.2013 (13:12Uhr)

    Das gibt es schon länger so ähnlich für FF und Chrome: http://marctv.de/blog/2012/07/10/tabs-automatisch-schliesen/ Nutze ich seit Monaten schon und hilft einfach die Übersicht zu bewahren.

  3. von Richard am 12.03.2013 (13:41Uhr)

    interessant - für mich jedoch weniger wegen dem ansatz so speicher sparen zu können sondern der sharing & export/import funktion wegen.

  4. von Benny Lava am 12.03.2013 (15:13Uhr)

    Mein MacBook Pro hat 16 GB Speicher. Die bekomme ich eh nie voll, warum sollte ich da so eine unsinnige Erweiterung installieren?

  5. von Michael am 13.03.2013 (08:22Uhr)

    Ich habe angepinnte Tabs (Mail, Reader, Twitter), werden diese auch mit zusammengefasst?

  6. von Michael am 13.03.2013 (08:25Uhr)

    um meine frage selber zu beantworten:
    nein Angepinnte Tabs werden nicht geschlossen, das ist eine schöne Sache. Ich werde es wohl mal für eine gewisse Zeit benutzen.

  7. von seitlich am 27.03.2013 (09:12Uhr)

    Also ich muss da auch noch einen Kommentar loswerden:
    ich finde die Extension durchaus sinnvoll, da diese insbesondere den Speicherverbrauch drastisch reduzieren kann. Und mein Surfverhalten, respektive die Nutzung der Tabs verbraucht dabei wohl massiv RAM. Und das in Kombination mit einem recht schwach bestücktem Notebook...
    Klar sind die Tabs in Chrome seinerzeit als innovativ tituliert worden. Aber stürzt bei mir ein Tab ab, dann reißt dieser alle anderen gleich mit. Und im schlimmsten Fall (bei mir leider Normalfall), geht Chrome gleich komplett krachen.
    Mein Fazit: Wenn der Rechner genug RAM hat, dann ist die Funktion vlt überflüssig und nicht gerade sinnvoll, in meinem Fall, also wenn der Rechner eindeutig zu wenig Speicher haben sollte, dann muss diese Extension ran...

  8. von Vimium: Google Chrome komplett per Tasta… am 08.04.2013 (11:31Uhr)

    [...] OneTab: Chrome-Extension fasst Tabs zusammen und spart Speicher – t3n News [...]

  9. von 16 praktische Erweiterungen für den Chr… am 16.06.2013 (19:12Uhr)

    [...] Ihr habt zu viele Tabs auf einmal geöffnet und merkt, dass Chrome unübersichtlich wird und der Browser mehr Ressourcen zieht, als er eigentlich sollte? One Tab kann hier Abhilfe schaffen, denn dieses Plugin schließt alle Tabs, sichert die Links aller geöffneten und zeigt sie in einem Tab sauber aufgelistet an. Nach Angaben der Entwickler soll man bei Nutzung dieses Tools so eine Speicherreduktion von 95 Prozent erreichen können. Mehr über One Tab. [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Web-Apps auf dem Desktop: Chrome bringt den App-Launcher auf OS X
Web-Apps auf dem Desktop: Chrome bringt den App-Launcher auf OS X

Chrome bringt Web-Apps auf euren Mac-Desktop. Damit können die Chrome-Apps wie native OS-X-Programme in einem eigenen Fenster aus dem Dock heraus gestartet werden. » weiterlesen

Chrome: Google Now endlich auch auf dem Desktop
Chrome: Google Now endlich auch auf dem Desktop

Google Now gibt es jetzt auch für den Desktop. Zumindest, wenn ihr die Beta des Chrome-Browsers nutzt. » weiterlesen

Google: So könnt ihr Chrome-Apps in native iOS- und Android-Apps umwandeln
Google: So könnt ihr Chrome-Apps in native iOS- und Android-Apps umwandeln

Google zeigt euch, wie ihr eure Chrome-Web-Apps mit Hilfe von Apache Cordova in native Android- oder iOS-Apps umwandelt. Die fertigen Apps können anschließend in Apples App Store beziehungsweise... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen