Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Online-Werbung: Google Ad Exchange kommt – das AdSense für Bannerwerbung?

© Fantasista - Fotolia.com Google steht scheinbar kurz vor der Öffnung von Ad Exchange, dem mit Spannung erwarteten Marktplatz für Online-Werbung. Nach Informationen von ClickZ könnte Google die ab dem 21. September stattfindende Advertising Week in New York dazu nutzen, den neuen Werbe-Marktplatz für alle Publisher und Werbende freizugeben. Bisher haben nur ausgewählte Unternehmen und Testpersonen einen Zugang. Eine offizielle Bestätigung von Google gibt es allerdings noch nicht, genauso wenig wie ein Dementi.

Google Ad Exchange könnte den Markt für Werbeanzeigen nachhaltig verändern, da Publisher und Werbende hier die Möglichkeit bekommen, freie Werbeplätze meistbietend zu verkaufen - ähnlich wie bei Goole AdSense. Die Verkäufer erhalten so den bestmöglichen Preis für ihre vakanten oder unter Wert angebotenen Werbeplätze, während die Käufer ihre Online-Kampagnen sehr gezielt mit Werbeplätzen mit hohen Zugriffszahlen ergänzen können - häufig auch zu niedrigen Preisen. Vorstellen kann man sich den Ad Exchange Markt wie den Handel an einer Börse.

Das Ad Exchange Programm von Google geht aus der Akquisition von DoubleClick hervor, das Google im letzten Jahr für 3,1 Milliarden US-Dollar übernommen hatte. Bisher wird der Exchange-Markt von dem Yahoo-Angebot Right Media dominiert. Auch Microsoft hat mit AdECN ein entsprechendes Angebot in der Entwicklung.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

3 Reaktionen
Oli
Oli

Also habe ich das jetzt richtig verstanden. Ist Ad Exchange jetzt schon gestartet oder nicht? Komme mit der Website nämlich nicht richtig klar.

Antworten

Carsten - Deutsche Filme
Carsten - Deutsche Filme

Ich würde es auch sehr klasse finden. Endlich kann man schon fast sagen. So kann man in Zukunft auch als kleinerer Seitenbetreiber etwas Geld verdienen ohne die Leute mehr oder weniger seine Besucher zu zwingen auf Textlinks oder Ähnlichem zu klicken. Die bisherigen kleinen Anbieter dieser Werbeart sind ja für die Publisher meist leider aufgrund der geringen Auslastung von Werbenden nicht so gewinnbringend.

Antworten

Daniel
Daniel

Für mich als Publisher klingt das seeehr interessant. Hab nämlich grad vor Kurzem mit der Direktvermarktung begonnen und derzeit noch keine Werbekunden. Vielleicht schafft Google Ad Exchange Abhilfe! Mal abwarten wie sich das alles entwickelt... ;)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen