Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Online-Werbung: Google beherrscht fast die Hälfte des Marktes

Google ist ein ganz Großer wenn es um Online-Werbung geht - das dürfte bekannt sein. Ein aktueller Bericht zum Online-Werbemarkt zeigt jetzt, wie groß Google derzeit wirklich ist. Demnach hat der Konzern einen Martktanteil von 44 Prozent - aber auch Facebook ist stark im Kommen.

Online-Werbung: Google beherrscht fast die Hälfte des Marktes
© Jürgen Höbarth

Der Ad Forecast von ZenithOptimedia zur Entwicklung von Online-Werbung zeigt, dass mit Ausnahme des Jahres 2009 ein stetiges Wachstum verzeichnet.

Online-Werbung: Google und Facebook überzeugen

Neben Google kann laut dem Bericht zur von ZenithOptimedia lediglich Facebook eine überzeugende positive Tendenz aufweisen. Das soziale Netzwerk konnte seinen Marktanteil zwischen 2009 (1,4 Prozent) und 2010 (3,1 Prozent) mehr als verdoppeln.

Google hat im Bereich Online-Werbung die Nase ganz weit vorn. Quelle: ZenithOptimedia

Es gibt nicht nur Gewinner im Bereich der Online-Werbung

Weniger rosig entwickelt sich das Geschäft mit Online-Werbung für Unternehmen wie Yahoo, AOL und Microsoft. So fiel der Martkanteil von Yahoo von 9,6 Prozent in 2009 auf 8,3 Prozent in 2010. Microsoft stagnierte in diesen beiden Jahren bei jeweils vier Prozent - 2007 waren es allerdings noch 7,9 Prozent. AOLs Marktanteil fiel von 2,2 Prozent in 2009 auf 1,5 Prozent im vergangenen Jahr.

Weiterführende Links:

 

119 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
6 Antworten
  1. von Dennis Schmitz via facebook am 07.12.2011 (22:52Uhr)

    wem gehören den so die anderen 39% die da fehlen in der Liste ?

  2. von Christian Schröter via facebook am 07.12.2011 (22:59Uhr)

    Ja – auf wen entfallen die restlichen 39 Prozent? Und Facebook liegt bei lachhaften 3,1 Prozent … und da spricht man von 100 Milliarden Börsenwert? Ich glaub’ mein Hamster bohnert … <rofl>

  3. von Online-Werbung bzw. heinkas Lese-Tipp &l… am 08.12.2011 (00:38Uhr)

    [...] Online-Werbung: Google beherrscht fast die Hälfte des Marktes. [...]

  4. von mvollmert am 08.12.2011 (09:33Uhr)

    Ich find es überraschend, dass das Overall-Spending rückläufig ist.

  5. von Nils am 08.12.2011 (10:00Uhr)

    @mvollmert:
    Wieso geht das Overall-Spending zurück? Die Tabelle betrachtet lediglich fünf Ad-Publisher, die restlichen 39% des total spendings fallen auf andere AD-Networks oder Publisher zurück, die eben in der Tabelle keine Beachtung erfahren...

  6. von Online-Boom: Werbeetats steigen 2014 auf… am 08.04.2014 (17:06Uhr)

    […] des Wachstums bei der Online-Werbung bleibt das Fernsehen das dominierende Medium. Das weltweite Wachstum soll sich 2014 in diesem […]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Online-Boom: Werbeetats steigen 2014 auf 121 Milliarden Dollar
Online-Boom: Werbeetats steigen 2014 auf 121 Milliarden Dollar

Laut einer Prognose von ZenithOptimedia sollen die weltweiten Ausgaben für Online-Werbung 2014 um 16 Prozent steigen, auf insgesamt 121 Milliarden US-Dollar. Die Investitionen für mobile Werbung... » weiterlesen

Print vs. Online? Hoodie vs. Sakko? Quatsch! So arbeitet die t3n-Redaktion
Print vs. Online? Hoodie vs. Sakko? Quatsch! So arbeitet die t3n-Redaktion

In den vergangenen Wochen ließ der mögliche Wechsel von Stefan Plöchinger in die Chefredaktion der SZ eine alte Diskussion wieder aufleben: Print- vs. Online-Journalismus. Ein guter Anlass um euch. ... » weiterlesen

Einblicke ins Online- und Social-Media-Marketing deutscher KMUs [Studie]
Einblicke ins Online- und Social-Media-Marketing deutscher KMUs [Studie]

Online- und Social-Media-Marketing ist nichts, das nur Unternehmen vorbehalten ist, die ihr Geld im und um das Internet verdienen. Auch lokale kleine und mittlere Unternehmen haben inzwischen das... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen