Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Oro Commerce: Projekt der Magento-Gründer kooperiert mit Paypal

Oro Inc. holt Paypal ins Boot. Diese Kooperation dürfte beiden Partnern hilfreich sein.  (Bild: Oro Commerce)

Oro, das Technologieunternehmen hinter Oro Commerce, hat eine weltweite Partnerschaft mit Paypal bekanntgegeben. Hinter dem Projekt stecken die ehemaligen Magento-Gründer Yoav Kutner und Roy Rubin.

Oro Inc., das Technologieunternehmen hinter Oro Commerce, hat eine weltweite Partnerschaft mit Paypal bekanntgegeben. Beide Unternehmen schaffen somit eine vollständig integrierte Payment-Lösung für die Bezahlprozesse von B2B-Unternehmen. Diese können ihren Kunden somit eine nahtlose Möglichkeit bieten, Produkte und Dienstleistungen zu bezahlen, sie bis zur Lieferung zu verfolgen und in Empfang zu nehmen.

Oro Commerce, gegründet von den Magento-Initiatoren Yoav Kutner und Roy Rubin, ist die erste E-Commerce-Plattform, die spezifisch für den Einsatz im B2B-Bereich entwickelt wurde. Sie erfüllt die besonderen Anforderungen, die Unternehmen im B2B-E-Commerce an ihre Shop-Software haben, unter anderem hinsichtlich der Automatisierung von Geschäftsprozessen, der Vereinfachung von Käufer-Verkäufer-Beziehungen und der Integration mit Multichannel-CRM-Software.

Oro Commerce und Paypal: Beide Partner profitieren

Durch die Kooperation mit Oro will Paypal den Sprung in die B2B-E-Commerce-Anwendungen schaffen. (Foto: Shutterstock )

Für Paypal stellt die Partnerschaft mit Oro eine Möglichkeit dar, sich auch im wachsenden Markt der B2B-E-Commerce-Anwendungen zu positionieren. So prognostiziert Frost & Sullivan allein in den USA bis 2020 ein Volumen von zwölf Billionen US-Dollar, ein Potenzial, das dreimal so groß ist wie der bisherige Markt in diesem Segment. In Deutschland betrug laut der aktuellsten verfügbaren Marktzahlen einer Studie des Instituts für Handelsforschung (IFH) Köln der Umsatz durch B2B-E-Commerce im Jahr 2013 bereits 870 Milliarden Euro. Hiervon wurden damals lediglich zehn Prozent (87 Milliarden Euro) durch Onlineshops generiert – doch genau hier besteht laut Jason Smith, dem Head of Paypal Global Channel Partners, ein großes Marktpotenzial. „Als erste Plattform, die spezifisch für B2B-Unternehmen entwickelt wurde, verfügt Oro Commerce sowohl über die Expertise als auch die Ressourcen, die wir benötigen, um unseren B2B-Händlern einen Mehrwert und ein verbessertes Bezahlerlebnis zu ermöglichen.”

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Armin
Armin

"... im Jahr 2013 bereits 870 Milliarden Euro. Hiervon wurden damals lediglich ein Prozent (87 Milliarden Euro) durch Onlineshops generiert"

das rechnen wir aber lieber noch mal nach ;)

Tobias Weidemann
Tobias Weidemann

Du hast natürlich recht - wir haben's im Beitrag geändert...

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot