Vorheriger Artikel Nächster Artikel

OS X 10.8.4 ist da – das ist neu

hat das seit längerer Zeit erwartete Update auf OS X 10.8.4 veröffentlicht. Die neue Version behebt vorwiegend Fehler, verbessert die Stabilität und schließt diverse Sicherheitslücken, bringt aber beispielsweise auch Safari in Version 6.0.5. Parallel zu 10.8.4 hat Apple auch Sicherheitsupdates für die ältere OS-X-Versionen 10.6 und 10.7 freigegeben.

OS X 10.8.4 ist da – das ist neu

OS X 10.8.4 – Stabilitätsupdate und Vorbereitung auf OS X 10.9?

Nach Apples Angaben soll OS X 10.8 Verbesserungen der Kompabilität mit bestimmten Unternehmens-WLAN-Netzen bringen, auch die Kalender-Anwendung soll jetzt besser mit Microsoft Exchange zusammenarbeiten. Ferner wird angegeben, dass FaceTime-Anrufe zu Nummern außerhalb der USA nach Installation des Updates zuverlässiger aufgebaut werden. Des Weiteren unterstützt OS X 10.8.4 jetzt auch vorab getimte Ruhezustände nach der Verwendung von Bootcamp. Überdies unterstützt Apples Screenreader „VoiceOver“ nun auch Texte in PDF-Dokumenten.

os-x-10.8_mountain-lion
OS X 10.8.4 ist vermutlich eines der letzten Updates bevor OS X 10.9 veröffentlicht wird. (Bild: Apple)

Außer diesen Fehlerbeseitigungen und Verbesserungen sollen Nachrichten in der Nachrichten-App jetzt in der korrekten Reihenfolge angezeigt werden. Gelegentlich auftretende Anzeigeprobleme von Bildschirmhintergründen nach einem Neustart gehören laut Apple auch endlich der Vergangenheit an. Das Update des Safari-Browsers auf Version 6.0.5 bringt Verbesserungen bei der Nutzung von Websites mit integrierter Chat-Funktion und Spielen. Weitere Bugfixes beheben Probleme mit SMB-Support, NFS, Xsan sowie Open-, beziehungsweise ActiveDirectory. Eine komplette Übersicht der neuen Features findet ihr auf der Support-Seite zum Update. Das Upddate auf OS X 10.8.4 ist je nach Rechner circa 150 bis 360 Megabyte groß. Wer das Combo-Update laden möchte, muss etwas über 800 Megabyte von Apples Servern schaufeln.

Es ist davon auszugehen, dass Version 10.8.4 wohl das letzte oder wenigstens das vorletzte Update von Mountain Lion sein wird, bevor Apple OS X 10.9 veröffentlicht. Die Vorstellung der neuen Version wird bereits nächste Woche im Zuge der WWDC-Keynote am 10. Juni erwartet. Hier wird es auch erstmals iOS 7 zu sehen geben. Was Apple noch alles vorstellen könnte, haben wir für euch in einer WWDC-Vorschau zusammengefasst.

Weiterführende Links

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von Marvin am 05.06.2013 (10:21 Uhr)

    Ein bisschen am Rande: Wie ist das eigentlich bei Apple, wenn OS X 10.9 am 10. Juli vorgestellt wird, kann man es sich von diesem Zeitpunkt an vom App Store installieren? Oder wird da unterschieden zwischen Präsentation und Release?

    Antworten Teilen
  2. von Eugen Kraft am 05.06.2013 (10:29 Uhr)

    Der Combo-Update-Link funktioniert nicht.

    Antworten Teilen
  3. von Benny Lava am 05.06.2013 (15:29 Uhr)

    Ich habs drauf. Aber einen Unterschied hab ich nicht gemerkt. Der Kalender ist immer noch nicht voll Exchange-kompatibel, es kommen immer noch merkwürdige Meldungen.

    Antworten Teilen
  4. von Andreas Floemer am 05.06.2013 (15:33 Uhr)

    @Eugen: Der DL-Link zum Combo-Update funktioniert jetzt

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
Apple Watch vorgestellt: Das können die neuen Smartwatches aus Cupertino
Apple Watch vorgestellt: Das können die neuen Smartwatches aus Cupertino

Nach Jahren der Spekulation ist es so weit: Apple hat soeben eine eigene Smartwatch namens Apple Watch vorgestellt. Wie der Konzern sich von der Wearable-Konkurrenz abheben möchte, erfahrt ihr in … » weiterlesen

Watchkit: Apple veröffentlicht SDK
Watchkit: Apple veröffentlicht SDK

Apple Watch soll irgendwann Anfang 2015 veröffentlicht werden. Doch bereits jetzt stellt Apple den Entwicklern WatchKit zur Verfügung, obwohl es noch kaum technischen Details über die Hardware gibt. » weiterlesen

Apple startet „Maps Connect“ – Die Cupertino-Alternative zu Googles „My Business“
Apple startet „Maps Connect“ – Die Cupertino-Alternative zu Googles „My Business“

Apple liefert mit „Maps Connect“ die hauseigene Alternative zu Googles „My Business“. Erstmals können Nutzer die Standorte von Unternehmen auf Apples Karten hinterlegen. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen