t3n News Marketing

PageRankGraph: Eingehende Links visualisiert

PageRankGraph: Eingehende Links visualisiert

PageRankGraph nennt sich ein Tool, das einem bei einem wichtigen Punkt der Informationen liefern will: den eingehenden Links. Man gibt dazu eine URL an und bekommt eine grafische Auswertung der wichtigsten und stärksten verweisenden Quellen.

PageRankGraph: Eingehende Links visualisiert
PageRankGraph: Die Dicke der Linien soll visualisieren, wie viel „Linkpower“ eine Website an die fragliche Domain abgibt. Je dichter sie am Zentrum ist, desto mehr trägt sie insgesamt bei.

Das von Pete Warden programmierte kleine Tool greift dabei auf Daten der Suchmaschine blekko zurück. Die legt bekanntlich offen, wie sie zu ihren Suchergebnissen kommt und gibt zahlreiche interessante SEO-Informationen über eine Website heraus. Wir hatten blekko hier vorgestellt.

Gibt man eine URL bei PageRankGraph ein, erscheint einige Sekunden später der entsprechende Graph. Die unterschiedliche Dicke der Striche soll dabei andeuten, wie viel Linkpower die jeweilige Domain liefert. Je näher sie am Zentrum ist, desto mehr trägt sie bei. Zeigt man auf eine Domain, steht in einem Tooltip, wie groß der Anteil dieser URL ist. Klickt man auf die Domain, gelangt man zur passenden Seite mit SEO-Infos bei blekko.

Fazit zum Pagerankgraph

Der PageRankGraph gibt natürlich nur einen ungefähren Einblick in einen Aspekt, der für Suchmaschinen relevant ist. Darauf weist auch Pete Warden hin:

Die Berechnung sind nur sehr angenähert, der gesamte Prozess eines Rankung ist komplex und geheim und die Quelldaten sind unvollständig, aber es sollte ein Gefühl dafür vermitteln, wieviel Links von verschiedenen Seiten wert sind.

Solche einschränkenden Hinweise sollte man immer im Kopf haben, wenn man dieses oder ein vergleichbares Tools nutzt. Trotzdem finde ich den PageRankGraph recht nützlich und auf jeden Fall einen Klick wert.

Weiterführende Links zum Pagerankgraph:

PageRankGraph greift auf die Suchmaschine blekko zurück, die umfangreiche SEO-Analysen zu Domains kostenlos zur Verfügung stellt.
Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Olaf Kopp am 20.12.2010 (09:07 Uhr)

    ganz interessant... allerdings ist ja fraglich ob der PageRank überhaupt noch relevant ist.

    Antworten Teilen
  2. von Alexander am 22.12.2010 (08:21 Uhr)

    Der Pagerank ist ja nicht wirklich ausschlaggebend für gute Backlinks. Blekko liefert aber extrem interessante Werte, die dem SEO wichtige Informationen liefern.
    Ein Segen für alle SEOs :)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema SEO
Ist responsives Design besser für SEO?
Ist responsives Design besser für SEO?

Es gibt Aussagen, die verselbstständigen sich so schnell, dass sie bald nicht mehr hinterfragt werden. „Responsives Design ist besser für SEO“ ist eine davon. Wir schauen genauer hin. » weiterlesen

SEO: Pop-ups können von Google als Hauptinhalt einer Website erkannt werden
SEO: Pop-ups können von Google als Hauptinhalt einer Website erkannt werden

Dass Google keine Pop-ups auf Websites mag, ist kein Geheimnis. Aus SEO-Sicht sind sie sogar schädlich, da sie laut Google-Mitarbeiter John Mueller als Hauptinhalt identifiziert werden können. » weiterlesen

SEO: So sieht die perfekte URL-Struktur aus [Infografik]
SEO: So sieht die perfekte URL-Struktur aus [Infografik]

Die ideale URL-Struktur einer Website ist SEO- und vor allem auch nutzerfreundlich. Eine Infografik zeigt euch jetzt, worauf es dabei ankommt. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?