t3n News Marketing

Panda 4.1: Die Gewinner und Verlierer im deutschsprachigen Raum

Panda 4.1: Die Gewinner und Verlierer im deutschsprachigen Raum

Searchmetrics hat sich angeschaut, wie sich das Panda-Update auf das Ranking bei .de ausgewirkt hat. Wer die Gewinner und die Verlierer der neuesten Algorithmusveränderung sind, verraten wir euch in diesem Artikel.

Panda 4.1: Die Gewinner und Verlierer im deutschsprachigen Raum

Panda-Update. (Foto: Marc Blickle / Flickr Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Google: Zu den Gewinnern des Panda-Updates zählen auch einige internationale Web-Angebote. (Screenshot: Searchmetrics)
Google: Die 10 Gewinner mit der prozentual größten Veränderung im Ranking. (Screenshot: Searchmetrics)

Panda 4.1: Anbieter nimmt die Veränderung auf das deutsche Google-Ranking unter die Lupe

Letzte Woche, am 26. September 2014, hat der Google-Mitarbeiter Pierre Far bekanntgegeben, dass der Suchgigant seinen Panda-Algorithmus überarbeitet hat. Anhand neuer Signale, die Google durch das Feedback von Nutzern und Website-Betreibern ermittelt hat, sollen Inhalte von niedriger Qualität besser erkannt werden können. Wir hatten euch die Änderungen schon im Artikel „SEO: Google rollt neues Panda-Update aus“ vorgestellt.

Jetzt hat sich Searchmetrics angeschaut, welche Seiten von den Veränderungen profitieren und bei welchen Websites das deutsche Google-Ranking seitdem gesunken ist. Die Ergebnisse hat das Unternehmen in seinem Blog veröffentlicht. Allerdings lässt sich nicht einwandfrei bestimmen, ob die Veränderungen tatsächlich ausschließlich durch das Panda-Update herbeigeführt wurden. Auch Veränderungen oder Probleme können bei einzelnen Websites eine Rolle gespielt haben. Dennoch wollen wir euch die Ergebnisse nicht vorenthalten.

SEO: Die zehn größten Verlierer seit dem Panda-Update. (Screenshot: Searchmetrics)
SEO: Die zehn größten Verlierer seit dem Panda-Update. (Screenshot: Searchmetrics)

SEO: Die Gewinner und Verlierer des neusten Panda-Updates

Zu den Verlierern gehören erneut Gutscheinportale, die schon beim letzten Panda-Update an Sichtbarkeit verloren haben. Generell, so Searchmetrics, lassen sich viele der Verlierer unter dem Begriff Content-Scraper zusammenfassen. Überraschenderweise finden sich auf der Gewinnerseite viele .com-Domains für Suchen nach internationalen Brands und Prominenten. Die schaffen es zwar nicht bis nach ganz oben ins Ranking, sind jetzt aber oft auf der ersten Ergebnisseite zu finden.

Auch einige US-Universitäten scheinen von dem Update auf Panda 4.1 profitiert zu haben. Die umfangreiche Liste der Gewinner und Verlierer findet ihr im Searchmetrics-Blog. Wer sich genauer über die unterschiedlichen Suchalgorithmen informieren will, sollte einen Blick auf unseren Artikel „Pinguin, Panda & Co. – Eine Reise durch den Google-Zoo“ werfen.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr eine Veränderung im Ranking eurer Websites feststellen können?

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Paul am 29.09.2014 (18:00 Uhr)

    Dann bin ich mal gespannt wie sich das Ganze auswirkt. Ich hoffe Xovi macht zwischendurch auch mal ein Update...

    Antworten Teilen
  2. von Pape99 am 23.10.2014 (14:24 Uhr)

    Meine Website hat sich über Nacht auch ein wenig verschlechtert. Scheint wohl an den zu kurzen Texten zu liegen. ich werde die Länge der Texte wohl ein wenig erhöhen müssen. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp. Anbei die URL:

    http://www.webvana.eu

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Google: Das sind die wichtigsten Änderungen bei AdWords
Google: Das sind die wichtigsten Änderungen bei AdWords

Etwas mehr als ein halbes Jahr nach dem 15. Geburtstag von AdWords verpasst Google seinem Werbeprogramm ein umfassendes Update. Werbungtreibende dürfen sich auf neue Anzeigenformate und einen … » weiterlesen

Google Car aus der Nähe betrachtet
Google Car aus der Nähe betrachtet

MobileGeeks haben schon oft über autonome Mobilität berichtet, aber natürlich auch über das Google Car selbst. Das ziemlich drollig gestaltete selbstfahrende Auto, von dem Sascha Pallenberg … » weiterlesen

Neue Ad-Formate: Google steckt mehr Werbung in Google Maps
Neue Ad-Formate: Google steckt mehr Werbung in Google Maps

Der Suchmaschinenbetreiber kündigt neue mobile Werbeformate an. Google Maps blieb bisher von der Vermarktung weitgehend verschont. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?