t3n News Digitales Leben

Paywall und Sponsored Content: So will Medium endlich Geld verdienen

Paywall und Sponsored Content: So will Medium endlich Geld verdienen

CEO kündigt erste Wege zur Finanzierung der Blogging-Plattform an, die noch in diesem Monat eingeführt werden sollen. Medium setzt künftig außerdem auf Video und .

Paywall und Sponsored Content: So will Medium endlich Geld verdienen
(Foto: Darren Hull)

Nutzer sollen für Premium-Inhalte zahlen

In den vergangenen Monaten war es still um das Blogging-Startup Medium. CEO sprach kaum öffentlich über die weiteren Pläne für die Plattform. Fragte man in der Presseabteilung nach, hieß es, dass das Unternehmen gerade mit seiner Strategie beschäftigt sei. Jetzt äußert sich der Gründer Williams in einem BBC-Interview endlich wieder ausführlich über die Zukunft von Medium.

Die wichtigste Ankündigung: Das 2012 gelaunchte Medium will endlich mit der Monetarisierung beginnen. „Wir beschränken uns dabei nicht auf Werbung", sagt Williams und betont, dass es sich hierbei um Sponsored Content statt Banner-Ads handeln werde. „Ich sehe großes Potenzial für Premium, Abo und von Nutzern bezahlte Inhalte", erklärt der CEO weiter und deutet auf eine Paywall hin. Konkreter wird der Medium-Chef nicht, die Features zur Monetarisierung sollen allerdings noch diesen Monat kommen.

(Foto: Darren Hull)
Medium soll dreieinhalb Jahre nach dem Launch Wege zur Monetarisierung gefunden haben. (Foto: Darren Hull)

Medium als Plattform für Medien

Medium will sich auch inhaltlich weiterentwickeln. Text wird laut Williams weiterhin der Fokus der Plattform bleiben, künftig soll es aber auch Videos und Podcasts geben. Zudem versucht das Startup, stärker mit Publishern zusammenzuarbeiten. Williams sieht Medium sogar als Alternative zur eigenen Plattform: „Wenn du ein Qualitätsjournalist oder Content-Creator bist, wirst du hier ein Publikum finden, und ich denke, du wirst auch Geld finden.“

via www.bbc.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Podcast
Erfolgs-Podcast „Serial“ bringt Mord-Urteil zum Wanken
Erfolgs-Podcast „Serial“ bringt Mord-Urteil zum Wanken

Die US-Podcast-Serie „Serial“ stand am Anfang des aktuellen erneuten Podcast-Booms. Im Mittelpunkt steht ein realer Mord und ein möglicherweise unschuldig Verurteilter. Die Macher der Serie … » weiterlesen

t3n zum Hören: Der Audio-Podcast „Filterblase“ ist da
t3n zum Hören: Der Audio-Podcast „Filterblase“ ist da

„Filterblase“ ist der neue Audio-Podcast von t3n. In dem Gesprächsformat diskutieren und analysieren wir die spannendsten Technologie-Themen aus Wirtschaft und Gesellschaft und wagen auch immer … » weiterlesen

Für Podcasts zahlen? Amazon startet kostenpflichtiges Abo für Audio-Inhalte
Für Podcasts zahlen? Amazon startet kostenpflichtiges Abo für Audio-Inhalte

Mit Audible Channels bietet Amazon in den USA Audio-Inhalte für 4,95 US-Dollar im Monat an. Statt bekannter Podcasts setzt das Unternehmen auf exklusive Eigenproduktionen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?