Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Pebble: Liefertermin der Smart Watch bekanntgegeben und Hands-On-Video [CES 2013]

Das erfolgreiche Kickstarter-Projekt Pebble, welches im Mai 2012 über 10 Millionen Dollar für seine Smart Watch einsammelte, steht nun kurz vor der Auslieferung der fertigen Produkte. Am 23. Januar sollen die ersten Kunden ihre Uhren erhalten. Wir hatten die Chance die Pebble-Uhr auszuprobieren.

Pebble: Liefertermin der Smart Watch bekanntgegeben und Hands-On-Video [CES 2013]

Pebble: Helden der Crowdfunding-Szene

Eine kleine kalifornische Firma sorgte im April und Mai 2012 für gehöriges Aufsehen. Das Crowdfunding-Projekt zur Entwicklung einer mit E-Ink-Display sammelte binnen weniger Tage über 10 Millionen Dollar ein, und wurde damit vollständig überrannt. Anstatt, wie geplant, 1000 bis 2000 Produkte zu fertigen, muss das Startup nun rund 85000 Bestellungen ausliefern. Infolge des großen Andrangs und unrealistischer Planung verschob sich der Liefertermin von September 2012 auf zunächst unbestimmte Zeit.

Finaler Liefertermin ist der 23. Januar 2013

Auf der ließ Pebble-Gründer Eric Migicovsky nun die Katze aus dem Sack und verkündete das finale Auslieferungsdatum: Ab dem 23. Januar werden die ersten Backer ihre Uhren erhalten. Die Auslieferungen erfolgen nach dem Prinzip „First come, first serve“. Auch die fertige Verpackung zeigte das Pebble-Team erstmalig.

Auf der CES zeigte das Pebble-Team die finale Version der Uhr in allen Farben.

Magnetometer, Umgebungslicht-Sensor und Beleuchtung durch Schütteln

Weiterhin kündigte Migicovsky weitere Features an. So wird die Smart Watch unter anderem ein Magnetometer enthalten, und kann damit auch als Kompass funktionieren. Außerdem wurde ein Umgebungslicht-Sensor verbaut, der die Hintergrundbeleuchtung der Uhr automatisch anpasst. A Propos Beleuchtung: Diese kann durch ein stärkeres Antippen der Uhr bzw. durch ein Schütteln des Handgelenks aktiviert werden - eine sehr intuitive Art der Bedienung!

Die Hintergrundbeleuchtung der Pebble-Uhr kann entweder durch stärkeres Antippen oder durch ein Schütteln des Geräts aktiviert werden.

Hands-On: Pebble überzeugt

Wir haben die Chance genutzt und einen der Pebble-Mitarbeiter gebeten, uns das Produkt in Kürze vorzustellen. Dabei durften wir ausführlich mit der Uhr spielen und sind von der Funktionalität und Geschwindigkeit des Produkts sehr angetan!

Weiterführende Links:

44 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
15 Antworten
  1. von Mario am 10.01.2013 (07:38Uhr)

    Der Prototyp machte ja noch was her. Wenn ich nun die Bilder sehe, bin ich froh, nicht bestellt zu haben. Das fertige Produkt macht einen ziemlich billigen Eindruck.

  2. von Robert am 10.01.2013 (09:25Uhr)

    Groß, hässlich und nutzlos. Imo.
    Die Verarbeitung sieht mies aus...klar das ist kein Apple aber naja...das sieht echt aus wie eine 20$ Uhr aus dem Geek Shop.

  3. von W4rl0ck am 10.01.2013 (09:39Uhr)

    Ich will ja nicht kleinlich sein.. aber was ist ein Backer ? Ich hoffe irgendwie das das nur ein Tippfehler ist und sich da nicht noch ein neues Wort erfindet :) ... Ich würde vorschlagen da Baker oder Bäcker draus zu machen ;)

    Ich warte auf jeden Fall auch auf die Pebble2 ... die Uhr erinnert mich irgendwie an die ersten Armbanduhren mit Funkzeit... das waren auch so Klötze.

  4. von W4rl0ck am 10.01.2013 (09:41Uhr)

    Ok .. den ersten Teil meines Kommentars nehm ich zurück ,)

  5. von Patrick am 10.01.2013 (12:13Uhr)

    Also hässlich ist gar kein Ausdruck...
    Wer würde sich freiwillig sowas um den Arm hängen??

  6. von I’m Watch: Hands-On mit der Android-Sm… am 12.01.2013 (11:00Uhr)

    [...] Die Smartwatch gibt es in vielen verschiedenen Farbvarianten von 299 Euro bis 799 Euro – wer es etwas exklusiver haben möchte, kann mit der „Jewel-Collection“ auch 1.499 bis 14.999 Euro auf den Tisch legen. Die Watch ist hochwertig verarbeitet, aber leider ein regelrechter „Brocken“. Auch die Akkulaufzeit ist mit nur 24 Stunde recht gering, was wohl mitunter am 1,54 Zoll-Farbdisplay liegt. Eine interessante Alternative zu dieser Smartwatch kann die E-Ink-Smartwatch Pebble sein. Diese kostet „nur“ 150 US-Dollar und ist ein Stück kleiner und leichter. Mehr über Pebble erfahrt ihr in einem separaten Artikel. [...]

  7. von CES 2013: Das waren die Messe-Highlights… am 14.01.2013 (15:44Uhr)

    [...] war sehr gut besucht, Pressevertreter von allen erdenklichen Media-Outlets suchten ein Interview mit den Gründern. Hier zeigt sich, dass nicht nur große Unternehmen die CES als Bühne für ihre neuen Produkte [...]

  8. von Apple iWatch: Neue Details befeuern Ger… am 11.02.2013 (11:25Uhr)

    [...] Smartwatches derzeit angesagt sind, steht nach dem großen Erfolg der E-Ink-Watch Pebble wohl außer Frage. Wann oder überhaupt ob Apple tatsächlich eine iWatch bringt, ist trotz der [...]

  9. von Smart Watch von Samsung in Arbeit, best… am 19.03.2013 (11:55Uhr)

    [...] Die Präsentation des Samsung Galaxy S4 liegt keine Woche zurück, da überraschen die Südkoreaner erneut mit einer Ankündigung der besonderen Art: „Wir arbeiten schon lange an einer Smartwatch“, erklärte Lee Young Hee im Gespräch mit Bloomberg. Es scheint, als habe das Rennen um den neuen Markt der tragbaren Mobilgeräte jetzt offiziell begonnen. Neben Samsung soll auch Apple eine Smartwatch entwickeln. Pebble hat die ersten Geräte bereits ausgeliefert. [...]

  10. von „B“: Kickstarter-Projekt finanziert… am 28.05.2013 (17:06Uhr)

    [...] Vergangenheit schon einige interessante Projekte hervorgebracht, etwa die Spielekonsole Ouya oder die Smartwatch Pebble. Jetzt hofft eine weitere Idee auf die Finanzierung der Crowd – das Quadrokopter-Rennauto [...]

  11. von iWatch und Operas Engine-Wechsel [Techni… am 27.06.2013 (11:35Uhr)

    [...] Pebble: Liefertermin der Smart Watch bekanntgegeben und Hands-On-Video [CES 2013] - t3n [...]

  12. von Galaxy Gear: Android-Smartwatch von Sams… am 17.08.2013 (19:02Uhr)

    […] vor der Konkurrenz, auch wenn die Gear nicht die erste Smartwatch auf dem Markt wäre (man denke an Pebble, Sony SmartWatch und Co.) – allerdings die erste von einem namhaften Hersteller mit […]

  13. von iWatch mit iOS 7: Video und Bilder zeige… am 22.08.2013 (13:24Uhr)

    […] Tweets oder E-Mails an. Zu den bekannteren Modellen gehören die via Crowdfunding finanzierte Pebble oder auch die Samsung Galaxy […]

  14. von Ninja Sphere: Zentrale Smart-Home-Steuer… am 14.11.2013 (08:52Uhr)

    […] dutzende, existierende Smart-Home- und Consumer-Produkte, zum Beispiel die Philips-Hue-Glühbirnen, die Pebble-Smartwatch, Fritz!Powerline-Steckdosen oder Tile-Bluetooth-Tracker. Somit sind die Möglichkeit zu Erstellung […]

  15. von Neptune Pine: Vollwertiges Smartphone am… am 26.11.2013 (08:31Uhr)

    […] x 53,5 x 14,2 Millimeter, und damit ist die Neptune Pine deutlich größer als die Konkurrenten Pebble, Samsung Galaxy Gear oder I'm Watch. Ein Teil der Größe scheint jedoch im positiven Sinne auch […]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Smartwatch
CES 2014: Pebble Steel – Neues Modell der Smartwatch mit Stahl, Leder und Gorilla Glass
CES 2014: Pebble Steel – Neues Modell der Smartwatch mit Stahl, Leder und Gorilla Glass

Pebble hat zum Startschuss der CES 2014 in Las Vegas ein neues Modell der gleichnamigen Smartwatch präsentiert: die Pebble Steel. Sie wurde nicht rundum erneuert, wirkt aber deutlich hochwertiger.... » weiterlesen

„B“: Kickstarter-Projekt finanziert futuristisches Quadrokopter-Rennauto
„B“: Kickstarter-Projekt finanziert futuristisches Quadrokopter-Rennauto

„B“ ist ein ferngesteuertes Rennauto mit Flügeln – oder korrekter: Rotoren. Per Kickstarter versucht sein Erfinder Witold Mielniczek, die Weiterentwicklung und Markteinführung des... » weiterlesen

CES 2014: Erste Zahnbürste mit Tracking-Funktion – Kolibree stellt Smart Toothbrush vor
CES 2014: Erste Zahnbürste mit Tracking-Funktion – Kolibree stellt Smart Toothbrush vor

Smarter Spaß im Badezimmer: Die französische Firma Kolibree hat auf der CES 2014 eine gleichnamige elektrische Zahnbürste mit Smartphone-Anbindung vorgestellt. Die Kolibree übermittelt via... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen