Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

CES 2014: Pebble Steel – Neues Modell der Smartwatch mit Stahl, Leder und Gorilla Glass

    CES 2014: Pebble Steel – Neues Modell der Smartwatch mit Stahl, Leder und Gorilla Glass

Die neue Pebble Steel. (Screenshot: Vimeo)

Pebble hat zum Startschuss der CES 2014 in Las Vegas ein neues Modell der gleichnamigen Smartwatch präsentiert: die Pebble Steel. Sie wurde nicht rundum erneuert, wirkt aber deutlich hochwertiger. Verwendet wurden unter anderem Stahl, Leder und Gorilla Glas.

Am gestrigen Donnerstag wurde im US-amerikanischen Las Vegas erstmals die Pebble Steel vorgestellt, das neue Modell der beliebten Smartwatch. Sie ist ab sofort in zwei Versionen erhältlich: in schwarzmattem und gebürstetem Stahl. Mitgeliefert wird jeweils ein ebenso ansehnliches Lederarmband. Beide Versionen der Pebble Steel kosten 249 US-Dollar, bei frühen Bestellungen sind die Versankosten laut Unternehmensangaben inklusive. Ob alsbald auch der Versand nach Deutschland möglich ist, bleibt unklar. Laut Sascha Pallenberg von Mobilegeeks befindet sich Pebble derzeit in Gesprächen mit Distributoren.

Pebble Steel: Das hochwertige Gegenstück zur alten Kunststoff-Smartwatch

Abseits der neuen Armbänder unterscheidet sich die Pebble Steel nicht sonderlich vom alten Modell. Neu ist vor allem der etwas kleinere Formfaktor sowie das Display aus Gorilla Glas – ein weiterer Schritt zu mehr Wertigkeit. Darüber hinaus wurden die Bluetooth-Antennen im Inneren anderswo verbaut und die Ladezeit der Smartwatch durch neue Anschlüsse verkürzt. Zu den Partnern von Pebble gesellen sich neben Yelp, Foursquare, GoPro und iControl neuerdings auch Pandora, ESPN und Mercedes Benz.

Pebble Steel: Smartwatch jetzt im neuen Stahl-Look

(Quelle: Pebble)

1 von 5

Zur Galerie

Nach einem erfolgreichen Funding via Kickstarter im Jahr 2012 und über 300.000 versandten Smartwatches im Jahr 2013, plant Pebble für dieses Jahr neben dem Verkauf des neuen Modells auch den Start des hauseigenen Appstores. Sowohl der Versand der Pebble Steel als auch der Start des Appstores fallen nach aktuellem Zeitplan auf den 28. Januar. Pebble bittet deshalb alle Entwickler, ihre Apps bis zum 9. Januar einzureichen. Geplant sind Kategorien wie „Daily“, „Notifications“, „Fitness“ und „Games“.

CES 2014

via blog.getpebble.com

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden
Alle Jobs
Zur Startseite
Zur Startseite