Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Der perfekte Tweet: So steigert man die Interaktion der Twitter-Follower [Infografik]

Interaktion ist die Währung des . Wie B2C- und B2B-Unternehmen die Interaktion ihrer Fans und auf und steigern können und worauf sie dabei achten müssen, zeigt die folgende .

Der perfekte Tweet: So steigert man die Interaktion der Twitter-Follower [Infografik]

Verschiedene Faktoren beeinflussen, wie gut die Nachricht eines Unternehmens in den sozialen Netzwerken aufgenommen und verbreitet wird. Die US-amerikanische Agentur DK New Media hat in Zusammenarbeit mit Compendium untersucht, welche Faktoren die Interaktion mit Inhalten auf Twitter und LinkedIn besonders stark beeinflussen. Zu meiner Verwunderung stellten sie dabei unter anderem fest, dass Frage- und Ausrufezeichen für B2C-Unternehmen überhaupt nicht funktionieren.

Der perfekte Tweet: Zeitpunkt, Länge, Inhalt

Die Untersuchung betrachtet die sozialen Netzwerke Twitter und LinkedIn und unterscheidet den Einfluss einzelner Faktoren auf B2C- und B2B-Unternehmen. Neben den Auswirkungen von Frage- und Ausrufezeichen erklärt die Infografik, die wir auf The Wall entdeckt haben, wann ein Beitrag idealerweise veröffentlicht werden und welche Länge er haben sollte.

Wie bei allen Infografiken zu diesem Thema, die versuchen Faktoren erfolgreicher Kommunikation zu verallgemeinern, sind die Daten mit Vorsicht zu genießen. Es gibt zwar den perfekten Facebook-Beitrag und den idealen Veröffentlichungszeitpunkt, doch diese unterscheiden sich von Zielgruppe zu Zielgruppe zum Teil sehr stark. Auch Frage- und Ausrufezeichen können durchaus funktionieren.

Ein Klick auf untenstehenden Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

Weitere Informationen

(Vorschaubild: Johan Larsson / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von frankkatzer am 09.10.2012 (10:58 Uhr)

    hmm. da bin ich ja etwas skeptisch, wenn es um solche "umfragen" geht, die dann zu tipps führen, dass das b2b (=mensch) gegenüber von 11-15 wörtern anspringt und der consumer (=mensch) nur mit 1-5 worten klarkommt. wo bitteschön kommen denn solche zahlen her. es kann doch kaum jemand im business-umfeld mit twitter umgehen und dann noch eine umfrage zu dem thema.
    ich weiss nicht...

    Antworten Teilen
  2. von Niklas H. am 09.10.2012 (16:44 Uhr)

    Schließe mich meinem Kommentator vor mir - die Faktoren sind individuell. Ich finde, man benötigt für jeden Tweet oder jeden Post einen "Blitzgedanken". Beispielsweise macht das der Stern sehr gut - eine gewisse Nettigkeit mit interessanten Informationen.

    Antworten Teilen
  3. von Michael Rajiv SHAH am 10.10.2012 (07:03 Uhr)

    Hallo Lars,

    das interessante an der Studie mit daten von 200 Compendium-Kunden ist die Facettenvielfalt. Ich habe mich in meinem Teil der Infografik-Auseinandersetzung vor allem auf die SPRACHE der Ausrufe- & Fragezeichen konzentriert. http://www.networkfinder.cc/tag/twitter-communication

    Dabei fällt besonders auf, wie KRASS Fragezeichen die Klickraten sowohl bei LinkedIn, als auch Twitter nach Unten drücken.

    ➜ 25% weniger B2B Klicks bei Fragezeichen auf LinkedIn
    ➜ 45% weniger B2C Klicks bei Fragezeichen auf LinkedIn
    ➜ 29% weniger B2B Klicks bei Fragezeichen auf Twitter
    ➜ 52% weniger B2C Klicks bei Fragezeichen auf Twitter

    In diesen Sinne,
    wir lesen uns auf Twitter

    Ihr
    MiSha aus Wien

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Twitter
SocialCurrency: New Yorker Pop-up-Store lässt dich mit Social-Media-Kontakten zahlen
SocialCurrency: New Yorker Pop-up-Store lässt dich mit Social-Media-Kontakten zahlen

Im New Yorker Pop-up-Store des norwegischen Herstellers OnePiece können Kunden in den nächsten Tagen mit Social-Media-Kontakten zahlen - SocialCurrency nennt das Unternehmen das. 500 Follower sind … » weiterlesen

Geschichte des Hashtags: Wie ein kleines Zeichen das Web verändert hat [Infografik]
Geschichte des Hashtags: Wie ein kleines Zeichen das Web verändert hat [Infografik]

In nur wenigen Jahren ist der zuvor als schnöde Raute bekannte Hashtag beinahe allgegenwärtig geworden. Wie es dazu kam, zeigt euch eine schicke Infografik. » weiterlesen

Für Anfänger und Professionals: Buffer veröffentlicht kostenloses Social-Media-Marketing-Kit
Für Anfänger und Professionals: Buffer veröffentlicht kostenloses Social-Media-Marketing-Kit

Der Social-Media-Management-Dienst Buffer kommt bei den meisten Social-Media-Managern und Bloggern zum Einsatz und automatisiert das mühsame Sharing für sie. Jetzt hat Buffer ein Social-Media-Market … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen