17 Antworten
  1. von Sebastian am 04.01.2014 (11:12 Uhr)

    Durch den heise Beitrag hab ich mich schon vor einem halben Jahr mit der Doppel-Klick-Methode angefreundet. Aber die weitern Ansätze in diesem Beitrag find ich auch sehr viel versprechend.

    Antworten Teilen
  2. von Patrick am 04.01.2014 (11:55 Uhr)

    Gibt es ein Plugin für Wordpress, welches Skriptfreies Sharing realisiert (die von Heise mal ausgenommen)?

    Antworten Teilen
  3. von Christian Zoller am 04.01.2014 (12:03 Uhr)

    Im Falle von werkenntwen geht die Skriptfreie Variante so:
    Teilen auf werkenntwen

    Antworten Teilen
  4. von Uwe am 04.01.2014 (12:11 Uhr)

    Die HEISE-Lösung ist eigentlich nicht zur Performance-Steigerung gedacht, vielmehr hilft sie, die deutschen Datenschutzbestimmungen einzuhalten (keine Nutzerdatenübertragung an facebook und Co. durch bloßes Aufrufen der Seite). Ich hab' die seit ca. einem Jahr laufen und hab' den Aspekt der Requests hierbei noch gar nicht bedacht.

    Antworten Teilen
  5. von Olaf am 04.01.2014 (12:20 Uhr)

    Die Aussage bezüglich der API's zum Abruf der Zählerstände ist so nicht korrekt. Einzig Facebook bietet dies offiziell an. Bei Twitter handelt es sich um eine undokumentierte Schnittstelle und der Zugriff ist von Twitter auch nicht gewollt. Bei Google+ gibt es ebenfalls keine offiziell dokumentierte Schnittstelle und Google macht es auch deutlich aufwendiger, an die Daten heranzukommen. Bei Twitter und Google+ gilt also, dass diese Methode sich ohne jegliche Ankündigung ändern und entsprechend ausfallen können. Diese Dienste wollen also unbedingt, dass ihr nur ihre Scripte einbindet - damit sie selbst mehr Kontrolle haben. Facebook scheint das noch/mittlerweile etwas entspannter zu sehen. Hier kann man auch gleich Stapelweise Urls abfragen und das Ausgabeformat (JSON, XML) bestimmen.

    Antworten Teilen
  6. von Simon am 04.01.2014 (13:30 Uhr)

    @Olaf Ohne mich mit Twitter auszukennen - zumindest für G+ gibt es eine sehr gut dokumentierte API: https://developers.google.com/+/api/?hl=de

    Antworten Teilen
  7. von Olaf am 04.01.2014 (17:39 Uhr)

    @Simon Klar gibt es eine API bei G+, aber es gibt keine offiziell dokumentierte API um die +1, um die es ja hier im Absatz ging, direkt für eine (beliebige) Url abzurufen.

    Antworten Teilen
  8. von Frank Aldersleben am 05.01.2014 (00:02 Uhr)

    Wie wärs mit dem Ghostery-Plugin für fast alle Browser?

    Antworten Teilen
  9. von Granaton am 05.01.2014 (06:58 Uhr)

    Für WordPress gibt es die heise-Entwicklung als Plugin unter dem Namen 2-Click Social Media Buttons. Ich arbeite seit knapp einem Jahr damit.
    http://granaton.com/das-plugin-2-click-social-media-buttons-gestalten/
    Es funktioniert nicht in allen Punkten einwandfrei, doch es ist die beste Alternative zu offenen Social Sharing Plugins. Um das Aussehen des Plugins zu verbessern, habe ich eigene Buttons gestaltet und mithilfe von CSS integriert.
    Ghostery unterdrückt tatsächlich die Sharing-Funktionen. Wenn man Ghostery installiert und Social Plugins deaktiviert hat, funktionieren die APIs nicht mehr.

    Antworten Teilen
  10. von Lara am 05.01.2014 (10:14 Uhr)

    Vielen Dank für die Aufklärung. Da wir regelmäßig versuchen, die Performance unsere Seiten zu optimieren, waren uns diese Plugins schon immer ein Dorn im Auge. Sie bremsen wirklich sehr und wir wussten nie wie wir das schneller hinbekommen können. Wir werden jetzt auf jeden Fall die scriptfreien Codes testen.

    Antworten Teilen
  11. von Sergej Müller am 05.01.2014 (13:05 Uhr)

    Setze auf meinen Websites ausschließlich Script-lose Buttons ein. Datenschutz und Performance danken.

    Antworten Teilen
  12. von Dominik Horn am 07.01.2014 (13:45 Uhr)

    Die Methode von Heise ist nach meinem Kenntnisstand deprecated und funktioniert mit den neueren Version von jQuery nicht mehr.

    Antworten Teilen
  13. von Andre am 08.01.2014 (22:07 Uhr)

    gern würde ich Scriptfreie Buttons einsetzen. Gibt es dafür irgendwo eine Anleitung wie ich dafür auch jeweils einen Share Counter anzeigen lassen kann?

    Antworten Teilen
  14. von Eric am 09.01.2014 (18:09 Uhr)

    Für Wordpress gibt es ein Plugin, welches serverseitig die APIs anspricht: https://github.com/pabloroman/TNW-Social-Count

    Gruß

    Antworten Teilen
  15. von dribbler09 am 01.09.2014 (10:06 Uhr)

    Hallo,
    toller Bericht, der mir einige Scriptfehler von der Homepage verbannt hat.
    Probleme habe ich allerdings noch mit der richtigen Übergabe vor allem der Bilder nach pinterest.
    Das scheint wohl noch mit dem "/" in der URL zusammenzuhängen.

    Gruß
    Michael

    Antworten Teilen
  16. von moortaube am 27.02.2015 (16:39 Uhr)

    Hallo,

    super Artikel.
    Heise hat mittlerweile noch einen nachgelegt und bietet nun Shariff: Social-Media-Buttons mit Datenschutz an, welche serverseitig (Backends) mit Zählern ausgestattet werden können.

    Gruß
    moortaube

    Antworten Teilen
  17. von sass am 26.03.2015 (07:28 Uhr)

    Würde gern meine Lösung hier vorstellen. https://github.com/s-a/look-at-this. Man könnte es sehr leicht in word press implementieren.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema
SEO-Plugin von GitHub soll deine Projekte besser auffindbar machen
SEO-Plugin von GitHub soll deine Projekte besser auffindbar machen

Ein neues SEO-Plugin soll euch dabei helfen, dass eure GitHub-Pages in den Google-Suchergebnissen erscheinen. Wir verraten euch, wie das funktioniert. » weiterlesen

Abmahnwelle durch Social Plugins? So kannst du dich schützen
Abmahnwelle durch Social Plugins? So kannst du dich schützen

Vor einigen Wochen hat das Landgericht Düsseldorf entschieden, dass Social Plugins, wie beispielsweise das „Page-Plugin“ oder der Facebooks Like-Button, die gängigen Datenschutzvorschriften … » weiterlesen

Die beliebtesten WordPress-Plugins: Diese Website zeigt sie euch
Die beliebtesten WordPress-Plugins: Diese Website zeigt sie euch

Wir zeigen euch eine Website, auf der ihr die beliebtesten WordPress-Plugins in Form eines Periodensystems sehen könnt. Dort erfahrt ihr, welche Plug-ins die größte Fanbasis im WordPress-Universum … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?