Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Das Phantom-4-Update ist da: Das sind Gewinner und Verlierer des Google-Updates

(Foto: theglobalpanorama  / flickr.com, Lizenz: CC-BY-SA )

Auch wenn von Google das Phantom-4-Update nicht bestätigt hat, ist es wohl da. Die SEO-Experten von Searchmetrics haben Gewinner und Verlierer des weiteren Qualitäts-Updates gekürt.

Google entlässt das Phantom-4-Update ins Netz

Google hat wieder an seinem Suchalgorithmus gedreht – und den Daten von Searchmetrics zufolge ein weiteres Qualitäts-Update veröffentlicht. Auf Phantom-Update zwei und drei, die im Mai und Dezember letzten Jahres veröffentlicht wurden, folgt nun das vierte Qualitäts-Update. Schon seit Juni wird in einschlägigen US-Blogs, wie dem von Glenn Gabe und Barry Schwarz, über Traffic-Schwankungen diskutiert. Bislang war aber unklar, ob es sich um den mittlerweile kontinuierlichen Prozess von Algorithmus-Anpassungen, beispielsweise durch Rankbrain, das mittlerweile die gesamte Suche umfasst, handelt, oder Google ein weiteres großes Phantom-Update veröffentlicht hatte.

Nach den Erkenntnissen von Searchmetrics sind die Veränderungen Anfang Juli größer als bisher, so dass gemutmaßt wird, dass Google sein Phantom-Update jetzt auf den deutschen Index losgelassen hat. Verlierer des neuen Updates sind laut Searchmetrics unter anderem einige alte Bekannte, die schon Opfer des Phantom-2-Updates waren.

Anzeige

Phantom-Update 4: Das sind einige der Verlierer

Unter anderem gehören der Preisvergleich Billiger.de und das Gesundheitsportal Onmeda.de zu den Verlierern des neuesten Updates, wie anhand der Searchmetrics-Grafiken zu erkennen ist.

Billiger.de ist einer der Verlierer bei Googles Phantom-4-Update. (Bild: Searchmetrics)
Billiger.de ist einer der Verlierer bei Googles Phantom-4-Update. (Bild: Searchmetrics)
Onmeda.de gehört auch dazu. (Bild: Searchmetrics)
Onmeda.de gehört auch dazu. (Bild: Searchmetrics)

Aber auch Websites, die beim Phantom-2-Update als Gewinner hervorgegangen sind, hat es jetzt getroffen, schreibt Daniel Furch von Searchmetrics: Exemplarisch werden das Newsportal Focus.de und der Onlineshop Schlafwelt.de genannt.

Phantom-4-Update-Opfer: Focus.de. (Bild: Searchmetrics)
Phantom-4-Update-Opfer: Focus.de. (Bild: Searchmetrics)
Der Shop Schlafwelt.de musste auch Fender lassen. (Bild: Searchmetrics)
Der Shop Schlafwelt.de musste auch Fender lassen. (Bild: Searchmetrics)

Focus habe seine Position vor allem bei fremden Marken-Keywords wie „Google“, „Kleinanzeigen“ und „Michael Jackson“ verloren. Hier scheint sich das Phantom-Update mit dem Core-Update vom Januar dieses Jahres zu überschneiden, bei dem der QDF-Score (Query Deserves Freshness) eine relevante Rolle spielte. QDF sei eigentlich kein fester Bestandteil des Phantom-Updates, aber Furch mutmaßt, dass der Faktor mit einbezogen wurde, da bei diesem Faktor die Nutzerintention eine Rolle spiele, die wiederum einen Qualitätsfaktor darstelle.

Phantom-4-Update: Die Gewinner

Zu den glücklichen Gewinnern des Phantom-4-Updates gehören unter anderem 12Gebrauchtwagen.de, Lovelybooks.de und billig-flieger-vergleichen.de – all diese Portale gehörten beim Phantom-2-Update zu den Verlierern. Das Reiseportal Expedia.de konnte nach einmem Schub durch Phantom 2 mit dem neusten Google-Update weiter Boden gut machen.

Die Sichbarkeit von Expedia.de ist weiter gestiegen. (Bild: Searchmetrics)
Die Sichtbarkeit von Expedia.de ist weiter gestiegen. (Bild: Searchmetrics)

Die Website mit dem größten Zugewinn sind laut Searchmetrics PCWelt.de und Spieletipps.de, die hinsichtlich ihrer Sichtbarkeit regelrecht „durch die Decke“ geschossen sind.

Die größten Gewinner des Phantom-4-Updates laut Searchmetrics: Spieletipps und PCwelt. (Bild: Searchmetrics)
Die größten Gewinner des Phantom-4-Updates laut Searchmetrics: Spieletipps und PCWelt. (Bild: Searchmetrics)

Phantom-4-Update: Google dreht weiter an der Qualitätsschraube

Dreh- und Angelpunkte der Phantom-Updates von Google sind Qualität und Nutzerintention. Seiten werden abgewertet, wenn Inhalte geringwertig sind, Duplicate-Content vorhanden ist, oder Inhalte strukturell versteckt sind – der Besucher der Seite diese also nicht ohne Weiteres finden und leicht konsumieren kann. Sind Websites weder inhaltlich noch strukturell optimal auf die Nutzer-Intention abgestimmt, verliert die Seite an Sichtbarkeit und damit auch langfristig an organischem Traffic. Weitere Erkenntnisse zum Phantom-4-Update findet ihr bei Searchmetrics.

Zum Weiterlesen: SEO: Das sind die wichtigsten Rankingfaktoren 2015 und SEO: Mobile-Ranking-Faktoren 2015 – das gilt es zu beachten [Infografik]

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Tomasz

Bei mir alles grün :) Habe ich keine drastische Senkungen bemerkt...

Michael_
Michael_

Also bei einem meiner Kunden gab es drastische Auswirkungen (ca. 10% Sichtbarkeitsverlust). Was aber wohl daran liegt, dass einige Inhalte relativ tief in der Struktur liegen. Die eigentlichen Inhalte sollten eigentlich in Ordnung sein, da sich die Schreiberlinge viel Mühe bei der Erstellung geben.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot