Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Pinterest: Hype und Realität [Comic]

Um gab es anfangs einen Riesenhype. Jeder wollte einen Invite, die Medien feierten die neue Plattform als absolute Innovation und überhaupt galt Pinnen schnell als hip. Neuerdings ist auch die entsprechende App erhältlich, doch insgesamt scheint es ein wenig ruhiger um Pinterest geworden zu sein. Nutzt ihr Pinterest überhaupt? Oder immer noch? Oder ist der Hype vorüber und Pinterest mittlerweile schon wieder gar nicht so hip?

Pinterest: Hype und Realität [Comic]

Klick für Cartoon-Ansicht

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
12 Antworten
  1. von huettenzauber am 23.09.2012 (12:21 Uhr)

    Scheinheiliger gehts ja überhaupt nicht:
    Erst push t3n aus Mangel an sinnvollem Content das Thema monatelang, um es anschliessend in Frage zu stellen.

    Antworten Teilen
  2. von droc777 am 23.09.2012 (15:44 Uhr)

    @huettenzauber - Die Berichterstattung und im Allgemeinen die Auswahl und Recherche der Artikel lässt seit langem ziemlich zu wünschen Übrig. Im jeden 3 Artikel lesse ich, dass entweder das Thema total daneben ist für eine seriöse Nachrichtenagentur, der Artikel schlecht geschrieben ist oder wie hier Widersprüche enstehen.

    Antworten Teilen
  3. von Michael am 23.09.2012 (17:31 Uhr)

    Ganz ehrlich liebes t3n Team, mit dem forcieren von Klicks nur um die PI hochzutreiben durch graußige Bilder wie "Klick für Vollbild" (als eines von vielen Beispielen) was mir die halbe Vorschau versperrt...

    Ein Leser weniger!

    Antworten Teilen
  4. von fancyPT am 23.09.2012 (19:12 Uhr)

    „Klick für Vollbild“. Sacht ma, gehts noch?!

    Antworten Teilen
  5. von Till am 23.09.2012 (22:44 Uhr)

    Das ist ja jetzt irgendwie schon peinlich...

    Antworten Teilen
  6. von Jan Christe am 24.09.2012 (09:12 Uhr)

    @Michael fancyPT und Till: Den Finger mit "Klick für Vollbild" machen wir nicht auf das Bild, um Klicks zu schinden, wie dämlich wäre das denn bitte? Das machen wir, weil viele Leser nicht gesehen haben, dass man das Bild erst per Klick im Vollbild-Modus sehen kann. Bei diesem Comic wäre das in der Tat nicht unbedingt nötig gewesen, bei allen bisherigen Comics schon.

    Aber da der Finger scheinbar eher dazu führt, dass Leser denken wir wären Klick-Schinder, sollten wir die visuelle Umsetzung des Hinweises wohl noch mal überdenken.

    Antworten Teilen
  7. von Jan Christe am 24.09.2012 (09:31 Uhr)

    @huettenzauber Ich wüsste nicht was daran scheinheilig ist, die Leser zu fragen, ob sie Pinterest noch nutzen oder ob sie das Interesse verloren haben...

    Antworten Teilen
  8. von mamule am 24.09.2012 (14:46 Uhr)

    Hallo Jan,
    wenn Ihr nichts gescheiteres zu tun habt, als für Pinterest Dauerwerbung zu machen, dann macht Euern Laden lieber zu.

    Antworten Teilen
  9. von Vincenzo am 25.09.2012 (11:51 Uhr)

    Lieber Jan Christe,

    ihr macht das also nicht um Klickst zu schinden, wie du oben schreibst? Sorry, aber wer soll dir das bitte abnehmen. Euer gesamtes Geschäftsmodell basiert auf Page Impressions, je höher diese sind, desto mehr könnte ihr von euren Anzeigenkunden verlangen.

    Ich zitiere mal aus der roten Box die bei eingeschaltetem Adblocker erscheint:

    "[...]Der Grund: Werbung auf diesen Seiten wird überwiegend pro Einblendung bezahlt und diese Einnahmen ermöglichen uns, Dir die Inhalte von t3n.de kostenlos anzubieten.[...]"

    Eure gesamte Website ist darauf ausgelegt Klicks zu generieren.

    - Infografiken muss ich immer anklicken um sie ganz zu sehen
    - Bei Bildergalerien wird für jedes Bild die gesamte Seite neu geladen
    - Längere Artikel sind immer auf mehrere Seiten aufgeteilt.

    Du bist hier sicher der Letzte dem man das erklären muss.

    Aber willst du etwas sagen, dass ihr das alles nicht macht um Klicks zu schinden, weil es doch so dämlich wäre? Für den Leser ist es einfach nervig und unkomfortabel. Nach deiner Aussage habe ich nun eher das Gefühl, dass ihr eure Leser für dämlich haltet. Das merkt man auch zum Teil an der Qualität eurer Artikel, die manchmal unterirdisch ist. Liest man englischsprachige Blogs so wird eurer Online-Magazin ohnehin überflüssig. Zahlen würde ich dafür niemals, auch nicht indem ich mir Werbung ansehe. Der einzige Grund warum ich hier ab und an noch reinschaue sind z.B. die Artikel von Falk Hedemann und ab und an ist ja auch von den anderen was brauchbares dabei. Im Großen und Ganzen finde ich hier aber nichts was ich nicht schon wo anders gelesen habe und der versuch lustig zu sein gelingt euch leider so gut wie nie.

    Auch wenn ich euer Geschäftsmodell für veraltet halte, so verurteile ich es nicht. Solange Unternehmen für diese Art der Werbung noch Geld ausgeben und ihr damit Geld verdienen könnt ist das doch super. Ich surfe ohnehin mit einem Adblocker.

    Tu mir und den Lesern nur bitte einen Gefallen: Verkauf uns nicht für dumm, sei ehrlich und gesteh dir ein, dass ihr das alles nur für Klicks macht...

    Antworten Teilen
  10. von Flo am 25.09.2012 (12:03 Uhr)

    Hallo,

    ich überlege gerade den Sinn des Artikels, finde ihn aber nicht.
    Zu der Fragestellung, ja, ich nutze Pinterest noch und warte auf die Deutschen Features wie Preisangabe etc. Zeit geben..

    Viele Grüße.

    Antworten Teilen
  11. von Till am 25.09.2012 (14:36 Uhr)

    @Jan: Was ich daran peinlich finde ist vor allem folgendes:

    - Dass ihr euch zwar als eine Art Fachzeitschrift gebt, eurer Leserschaft aber nicht zutraut, einen Hyperlink zu erkennen, wenn er sozusagen nackt vor unserer Haustür steht.
    - Der Comic war nicht wirklich komisch.

    Und was ich wirklich schade finde:
    - Der "Artikel" hat einfach keinen Mehrwert. Er bietet keine interessanten Informationen. Wenn ihr damit eine Diskussion anregen wollt, wäre es vielleicht sinnvoll den Nutzern etwas mehr als nur eine simple Kommentarfunktion als Diskussionsforum zu bieten. Die Online-Artikel haben im Schnitt echt nachgelassen. Viele sind schlecht recherchiert oder wahnsinnig kurz und uninformativ. Warum macht ihr euch das selbst kaputt? Filtert schlechte Beiträge raus, egal, wer sie geschrieben hat oder worüber! Nehmt euch doch ein Beispiel an Smashing-Magazine: Die haben weniger Artikel, aber dafür viel qualitativer. Eigentlich könnt ihr das doch! Euer Print-Magazin zeigt das ganz gut!

    Cheers!

    Antworten Teilen
  12. von Vincenzo am 26.09.2012 (11:14 Uhr)

    @Jan... keine Reaktion mehr?

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Pinterest
So nutzt du Pinterest: Der Starter-Guide für Marketer
So nutzt du Pinterest: Der Starter-Guide für Marketer

Es ist mehr als zwei Jahre her, dass Pinterest als „das nächste große Soziale Netzwerk“ gefeiert wurde. Im Schatten der medialen Aufmerksamkeit wächst Pinterest seitdem kontinuierlich und … » weiterlesen

Welche Pins wirklich funktionieren: Pinterest veröffentlicht Analyse-Tool
Welche Pins wirklich funktionieren: Pinterest veröffentlicht Analyse-Tool

Ein neues Dashboard für Unternehmenskunden gibt einen tieferen Einblick in das Nutzungsverhalten auf der Visual Bookmarking-Plattform. Pinterest zeigt dabei die Reichweite einzelner Pins an. » weiterlesen

Content-Marketing mit Pinterest: So holt ihr das Optimum aus dem sozialen Netzwerk
Content-Marketing mit Pinterest: So holt ihr das Optimum aus dem sozialen Netzwerk

Pinterest ist nach wie vor eines der am stärksten wachsenden Sozialen Netzwerke, auch in Deutschland. Marketing-Experte Björn Tantau erklärt euch, wie ihr Pinterest erfolgreich im … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen