Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Playable Ads: Windows-10-Apps ohne Download ausprobieren

(Foto: t3n)

Windows-10-Apps testen, ohne sie kaufen und herunterladen zu müssen? Das will Microsoft mit dem neuen Werbeformat Playable Ads ermöglichen. Das Konzept hat Google mit den Instant Apps schon im Einsatz.

Playable Ads: Ohne Download testen

Vor knapp einem Jahr hat Google mit den Instant Apps eine Möglichkeit für Android-Nutzer geschaffen, Apps zu testen, ohne dafür den Play Store besuchen und die Anwendungen herunterladen und installieren zu müssen. Die Live-Testphase wurde Anfang Januar gestartet. Ähnliches will Microsoft jetzt mit den Playable Ads für Windows-10-Apps möglich machen. Das neue Werbeformat ist in einer Preview-Version erschienen und kann von Entwicklern in ihre Apps integriert werden.

Der Unterschied zwischen normalen Anzeigen und Playable Ads. (Grafik: Microsoft)

Mit Playable Ads sollen Nutzer künftig durch das Klicken des Buttons „Try now“ einen dreiminütigen Einblick in die favorisierte Anwendung bekommen. Dazu brauchen sie die aktuelle Anwendung nicht mehr zu verlassen – bisher wurden Nutzer beim Klick auf eine App-Werbung auf die entsprechende Seite im Windows-Store weitergeleitet. Nach den drei Minuten App-Streaming erhalten die Nutzer dann die Möglichkeit, über einen Link die App zu installieren.

Anzeige

Playable Ads: Vorteile für Nutzer und Entwickler

Die Vorteile der Playable Ads für Nutzer dürften auf der Hand liegen, auch wenn bei vielen Apps drei Minuten zu wenig sein dürften, um sie ausreichend zu erkunden. Aber auch App-Entwickler könnten von dem neuen Format profitieren. Ein echter Einblick in eine Anwendung könnte Nutzer eher zum Kauf oder Download animieren als lediglich die Screenshots im Store. Microsoft geht zudem davon aus, dass Nutzer, die über Playable Ads auf eine App aufmerksam werden, wertvoller für die App-Entwickler sind.

Entwickler müssen laut Microsoft nicht viel mehr tun, als in ihren Werbekampagnen künftig den Button „Try now“ zu aktivieren. Die Kampagnen werden dann automatisch in Playable Ads umgewandelt.

via www.engadget.com

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot