t3n News Software

Popcorn Time ist zurück: Entwickler launchen Open-Source-Version für das Web

Popcorn Time ist zurück: Entwickler launchen Open-Source-Version für das Web

Popcorn Time Online läuft über direktes Torrent-Streaming. Die Macher stellen den zur Verfügung, sodass jeder sein eigene Version bauen kann.

Popcorn Time ist zurück: Entwickler launchen Open-Source-Version für das Web
Popcorn Time Online verlangt für die Nutzung das Browser-Plugin Torrents Time. (Bild…

Popcorn Time mit direkten Torrent-Streams

Schlechte Nachrichten für die Filmindustrie: Popcorn Time macht ein Comeback. Das illegale Videoportal musste im Sommer 2015 aus rechtlichen Gründen vom Netz genommen werden. Seither tauchen immer wieder Kopien auf. Der neueste Versuch heißt Popcorn Time Online, eine webbasierte Version für das Streamen von Filmen und TV-Serien.

Die Plattform funktioniert in Verbindung mit dem Tool Torrents Time, das Torrent-Daten direkt im Browser herunterladen und streamen lässt. Dessen haben sich nun um die Neuauflage von Popcorn Time angenommen. Wer Videos auf der Plattform konsumieren will, braucht dafür das entsprechende Plugin, mit dem der Torrent-Client in den Browser eingebettet wird. Damit unterscheidet sich Popcorn Time Online von früheren Versionen, bei denen Videos direkt über HTTP geliefert wurden.

Popcorn Time Online verlangt für die Nutzung das Browser-Plugin Torrents Time. (Bild: Screenshot)
Popcorn Time Online verlangt für die Nutzung das Browser-Plugin Torrents Time. (Bild: Screenshot)

Risiko für Entwickler minimieren

Mit der Einbindung von Torrent-Streams verspricht Popcorn Time Online eine bessere Videoqualität als bei den Videoformaten, die Popcorn Time eingesetzt hatte. Das Angebot an Content sei größer als bei den Vorgängern, behaupten die Macher. Das Portal unterstützt außerdem die Chromecast-Übertragung.

Die Macher der Neuauflage hoffen auf ein längeres Bestehen als die anderen Versuche. Deshalb stellen sie den Quellcode für die Web-Version bei Github zur Verfügung, sodass theoretisch jeder sein eigenes Popcorn Time bauen könnte. „Unsere Strategie ist es, den Content von der Technologie zu trennen, sodass Entwickler auf der ganzen Welt mit minimalem Risiko mitmachen können“, schreiben die Betreiber von Popcorn Time Online, die anonym bleiben wollen.  Die Einbindung von Torrents Time mache die Website schwer angreifbar. Außerdem erwarten sie, dass auf Basis des Codes immer mehr ähnliche Portale aufpoppen.

via venturebeat.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Webentwicklung
Open-Source-Alternative zu Typeform: TellForm in der Kurzvorstellung
Open-Source-Alternative zu Typeform: TellForm in der Kurzvorstellung

TellForm ist eine quelloffene Alternative zu Typeform. Wir haben einen Blick auf den Formular-Generator geworfen. » weiterlesen

Shopware 5.2 mit allen neuen Funktionen des Open-Source-Shopsystems im Überblick
Shopware 5.2 mit allen neuen Funktionen des Open-Source-Shopsystems im Überblick

Die neue Shopware-Version bringt drei große Highlights mit: Die integrierte, kostenfreie Shopware-ERP, kostenfreie Subshop-Lizenzen – und die Verschlüsselung der Premium-Plugins fällt. » weiterlesen

Überraschender Schritt in die Open-Source-Welt: Amazon gibt Empfehlungssoftware frei
Überraschender Schritt in die Open-Source-Welt: Amazon gibt Empfehlungssoftware frei

In einem überraschenden Schritt hat Amazon seine Deep-Learning-Software DSSTNE als Open Source veröffentlicht. Die Bibliothek nutzt der E-Commerce-Riese selbst für Empfehlungen, sie gilt als … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?