Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

popSLATE-Hülle macht iPhone-5-Rückseite zum E-Ink-Screen

Eine innovative iPhone-5-Hülle macht die Rückseite des neuen Apple-Smartphones zum E-Ink-Screen. In einem ersten Schritt lassen sich auf der popSLATE-Hülle über eine App Fotos schießen und auf dem E-Ink-Screen darstellen. Später soll es möglich sein, auf dem 4 Zoll großen zweiten Bildschirm etwa E-Books zu lesen oder wichtige Nachrichten auf dem energiearmen Display dauerhaft anzuzeigen.

popSLATE-Hülle macht iPhone-5-Rückseite zum E-Ink-Screen

iPhone-5-Hülle mit E-Ink-Screen

iPhone-5-Hülle popSLATE bringt Fotos auf Smartphone-Rückseite

popSLATE ist der Eigenbeschreibung nach ein 4 Zoll großer E-Ink-Screen, integriert in einer iPhone-5-Hülle. Dank der E-Ink-Technologie ist das Display nicht nur äußerst sparsam, was den Energieverbrauch angeht, es kann auch ohne Probleme in direktem Sonnenlicht angeschaut werden, ein Vorteil, den es mit den E-Book-Readern teilt. Eine Einsatzmöglichkeit könnte künftig dementsprechend in einer E-Book-Lesefunktion liegen, wie Engadget berichtet.

Aktuell beschränkt sich die popSLATE-App aber auf das Schießen von Fotos und dem folgenden Anzeigen und Teilen dieser Fotos sowie Screenshots auf der iPhone-5-Rückseite. Weitere Funktionen sollen in den kommenden Monaten entwickelt werden, die popSLATE-Macher wollen dazu eine offene API bereitstellen. Die iPhone-5-Hülle wiegt weniger als 75 Gramm und dient auch als ganz normaler Schutz, der E-Ink-Screen soll nahezu unzerstörbar sein.

popSLATE: E-Ink-Screen als iPhone-5-Hülle

popSLATE ist aktuell auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo auf der Suche nach Investoren. Innerhalb der kommenden 43 Tage sollen 150.000 US-Dollar zusammenkommen. Das Ziel wird aber sicher früher erreicht werden. Bereits jetzt – einen Tag nach dem Launch – haben mehr als 550 Unterstützer insgesamt 63.000 US-Dollar investiert. popSLATE soll ab Mai 2013 ausgeliefert werden. Die iPhone-5-Hüllen kosten bei einem Indiegogo-Investment ab 79 US-Dollar für Early Birds – das Angebot ist aktuell allerdings schon ausverkauft. Der normale Verkaufspreis soll sich auf 119 US-Dollar belaufen.

Wer statt E-Ink-Screen eine berührungsempfindliche Rückseite an seinem bevorzugt, der sollte sich das neue iPhone 4 Case von Sensus anschauen, das vor allem auf den Games-Markt zielt. Sensus mache das iPhone zu einem perfekten Gerät für responsive Gaming, betonen die Macher.

Weiterführende Links:

115 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
3 Antworten
  1. von Oink am 03.12.2012 (08:47Uhr)

    Interessanter Ansatz. Ob da auch was für die Androiden kommen wird? Wohl eher unwahrscheinlich bei der Vielzahl an Modellen... Aber E-Ink ist eine tolle Technologie. Ich würde mir sowas, wenn es groß genug wäre an die Wand hängen. Könnte man nach Lust und Laune das Bild wechseln.

  2. von Jens Wiese via facebook am 03.12.2012 (08:50Uhr)

    Eher würde ich mir doch einen Zusatzakku für iphone kaufen als einen eInk Screen, oder?

  3. von Alaster Thephanou via facebook am 03.12.2012 (09:03Uhr)

    wäre für nen iPad mini interessanter imo - ganz einfach da mir das lesen von eBooks aufm Smartphone lesen keinen Spaß macht. Mir ist einfach das Display zu klein

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iPhone 5
Apple startet CarPlay: Siri wird zum Kopiloten
Apple startet CarPlay: Siri wird zum Kopiloten

Auf dem internationalen Auto-Salon in Genf sollen Mercedes Benz, Ferrari und Volvo die ersten Fahrzeuge mit Apples CarPlay-Technologie vorstellen. Damit können Siri, Apple Maps und andere... » weiterlesen

Android laut Studie stabiler als iOS
Android laut Studie stabiler als iOS

Android-Geräte stürzen seltener ab als die Konkurrenzprodukte von Apple. Das besagt eine aktuelle Studie. Allerdings sollen Android und iOS eine generell hohe Stabilität aufweisen. » weiterlesen

Tausch dein altes iPhone gegen ein neues: Apple startet Tauschprogramm in Deutschland
Tausch dein altes iPhone gegen ein neues: Apple startet Tauschprogramm in Deutschland

Auch deutsche Apple Stores nehmen jetzt gebrauchte iPhones beim Kauf eines neuen Geräts in Zahlung. Käufer sollen so bis zu 230 Euro sparen können. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen