t3n News Entwicklung

PressWork – WordPress-Themelayout mit WYSIWYG-Editor und HTML5

PressWork – WordPress-Themelayout mit WYSIWYG-Editor und HTML5

Das klingt sehr vielversprechend. Am 9. Juli 2011 wird auf dem WordCamp Montreal das brandneue WordPress-Framework PressWork an den Start gehen. PressWork ist eine Plattform zur Erstellung und Verwendung von für . Das gibt es schon. Was PressWork vom Wettbewerb absetzt, ist die Art und Weise, wie damit Themelayouts gestaltet werden.

PressWork – WordPress-Themelayout mit WYSIWYG-Editor und HTML5

PressWork - die eierlegende Wollmilchsau des Themedesigns

Angekündigt sind fantastische Features. So soll es mit PressWork möglich sein, im Frontend zu editieren. Zusätzlich ist ein Layoutdesigner vorgesehen, mit dem man Seitenelemente per Drag & Drop anordnen und verschieben kann. Dabei soll es sich nicht um die bereits jetzt bekannte Form des Hin- und Herschiebens von beschrifteten Platzhaltern handeln. Vielmehr sollen Inhaltsbereiche live verschoben und umsortiert werden können.

PressWork: Wenn das Produkt so professionell wird, wie die Website wirkt, könnte es was werden...

PressWork (Twitteraccount) ist ein Open Source Projekt. Inwieweit Premiumservices, wie etwa besondere Themes und/oder Features kostenpflichtig angeboten werden, ist noch nicht bekannt. Die mit PressWork erstellten Layouts basieren sämtlich auf . Das PressWork-Framework soll kontinuierlich erweitert werden und auch auf Verwenderseite erweiterbar sein. Support wird über entsprechende Foren gegeben.

Klingt nicht schlecht, oder? Was haltet ihr davon? Würdet ihr eine Klick-Oberfläche für die Theme-Entwicklung begrüßen oder steht ihr dem eher ablehnend gegenüber?

P.S.: Die Website zum Produkt macht Gebrauch von Google Web Fonts. Nur, falls es jemanden interessiert...

Weiterführende Links zu aktuellen HTML5- und WordPress-News auf t3n.de:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Daniel Riemer am 07.07.2011 (21:48 Uhr)

    Klingt gut... bin gespannt ob es sich wirklich von der Vielzahl der existierenden Theme-Frameworks abheben wird.

    Antworten Teilen
  2. von Copy & Print Weilburg am 07.07.2011 (22:12 Uhr)

    WoW, dann wird die Arbeit wohl hoffentlich etwas leichter werden :-)
    Bin mal gespannt ob es wirklich so easy und schnell geht.

    Antworten Teilen
  3. von Franz Grieser am 07.07.2011 (23:15 Uhr)

    Also ich nutze Artisteer als WYSIWY-almost-G-Editor für Wordpress-Themes und bin sehr zufrieden. Insbesondere seit Version 3, die die Bearbeitung etwas intuitiver gemacht hat.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema WordPress
13 schicke HTML- und WordPress-Templates für deine Webvisitenkarte
13 schicke HTML- und WordPress-Templates für deine Webvisitenkarte

Nicht jeder braucht gleich eine eigene umfangreiche Homepage. Den meisten fehlen dafür auch schlicht die Inhalte. Aber für viele Webworker empfiehlt es sich, zumindest eine Webvisitenkarte … » weiterlesen

CSS- und HTML5-Templates: 6 Quellen für dein nächstes Webprojekt
CSS- und HTML5-Templates: 6 Quellen für dein nächstes Webprojekt

Viele Websites und Landingpages lassen sich problemlos mit einem Template umsetzen. Zahlreiche CSS- und HTML5-Templates laufen unter einer Creative-Commons-Lizenz und können kostenlos genutzt … » weiterlesen

Modulares Blockchain-Framework von Microsoft: Das steckt hinter Project Bletchley
Modulares Blockchain-Framework von Microsoft: Das steckt hinter Project Bletchley

Unter dem Namen Projekt Bletchley hat Microsoft ein modulares Framework für Blockchain-basierte Anwendungen vorgestellt. Wir verraten euch, was sich hinter dem ungewöhnlichen Namen verbirgt. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?