let's
play
china
Panda ausblenden

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Project Neon: Erste Bilder vom Windows-10-Redesign aufgetaucht

    Project Neon: Erste Bilder vom Windows-10-Redesign aufgetaucht

Windows 10. (Bild: Microsoft)

Microsoft arbeitet unter Project Neon an einem Upgrade der Windows-10-Nutzeroberfläche. Im Fokus des Redesigns sollen Simplizität und Konsistenz stehen – jetzt sind erste Bilder und Details geleakt.

Project Neon: Redstone-3-Update von Windows 10 bringt kleines Redesign

Ende letzen Jahres machten erste Informationen über ein Redesign der Nutzeroberfläche von Windows 10 die Runde. Die Microsoft-intern als „Project Neon“ betitelte Überarbeitung der Nutzererfahrung soll Bestandteil des im Herbst erscheinenden Redstone 3-Updates und simpler wie sauber gestaltet sein.

Project Neon wird wohl kein umfangreiches Redesign, bringt aber mehr Konsistenz auf Windows 10. (Bild: Mspoweruser)
Project Neon wird wohl kein umfangreiches Redesign, bringt aber mehr Konsistenz in Windows 10. (Bild: Mspoweruser)

Wie Mehedi Hassan vom renommierten Blog Mspoweruser berichtet, soll das Redesign kleiner ausfallen als vermutet, das Gesamterscheinungsbild von Windows 10 aber runder wirken lassen. Project Neon soll in erster Linie eine Weiterführung der aktuellen Windows-10-UI (MDL2) sein. Mspoweruser ist an erste Entwürfe der Project-Neon-Nutzeroberfläche gelangt, die zeigen, wohin die Reise von Windows 10 hinsichtlich des Designs geht.

Windows 10: Project Neon liefert flüssige Animationen und mehr

Microsoft will viele Unschärfe- und Transparenz-Effekte in Windows bringen.

Mspoweruser zufolge liegt der Fokus von Project Neon auf Animationen, Einfachheit und einer optimierten Konsistenz. Unter anderem sollen Elemente der Aero-Glass-Oberfläche zurückkommen, die unter Windows 7 zum Einsatz kamen. Diese werden mit Animationen aus der Windows-Phone7/8-Ära vermischt, so die Quelle.

Project Neon bringt mehr Transparenz und flüssige Animationen. ((Bild: Mspoweruser)
Project Neon bringt mehr Transparenz und flüssige Animationen. ((Bild: Mspoweruser)

Darüber hinaus wird eine neue Komponente eingeführt, die als „Acrylic“ bezeichnet wird. Bei dieser handelt es sich um einen Unschärfe-Effekt, der im Hintergrund, in der Sidebar und der App-Navigation Verwendung finden wird.

Acrylic wird mit weiteren Elementen, der Microsoft „Conscious UI“ und „Connected Animation“, kombiniert. In einem internen Konzeptvideo wird das Zusammenspiel in der Groove-Musik-App demonstriert. Die Seitennavigation verändert durch einen Transparenz-Effekt ihr Erscheinungsbild; durch Bewegung des App-Fenster kommt eine leicht Animation des Profilbild des Künstlers zum Vorschein.

In der aktuellen Windows-10-Preview sollen schon erste Elemente von Project Neon zu finden sein. (Bild: Mspoweruser)
In der aktuellen Windows-10-Preview sollen schon erste Elemente von Project Neon zu finden sein. (Bild: Mspoweruser)

Ein paar Connected-Animations-Elemente aus Neon sollen schon in der aktuellen Windows-10-Insider-Preview-Build der Groove-Musik-App vorhanden sein: Wird in der App heruntergescrollt, verkleinert sich das Profilbild des Künstlers nach und nach.

Der Screenshot der Outlook-App zeigt ebenso, dass Project Neon mehr Transparenz bringen wird. (Bild: Mspoweruser)
Der Screenshot der Outlook-App zeigt ebenso, dass Project Neon mehr Transparenz bringen wird. (Bild: Mspoweruser)

Weitere relevante Neuerungen von Project Neon sind Mspoweruser zufolge auch 3D-Inhalte und die Optimierung der Interaktionen mit HoloLens. Die Windows-10-Nutzeroberfläche soll dadurch für die Verwendung mit Mixed-Reality-Brillen weiter verbessert werden. Laut Mehedi werden die Animationen in Windows 10 mit dem Update außerdem so flüssig wie nie zuvor.

Das Redstone-3-Update wird in der zweiten Jahreshälfte 2017 erwartet, bis dahin dürfte Microsoft noch zahlreiche Änderungen am Neon-Design durchführen – die Screenshots zeigen daher lediglich einen Status Quo, nicht aber das finale Produkt. Vor Redstone 3 dürfen Windows-Nutzer sich auf das Creators Update freuen, das nach aktuellem Stand im April veröffentlicht werden soll.

Zum Weiterlesen:

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden