Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Prototyping auf Speed: Mit Weld erstellt ihr in Minuten responsive Prototypen

    Prototyping auf Speed: Mit Weld erstellt ihr in Minuten responsive Prototypen

Prototyping. (Grafik: Weld.io)

Mit Weld gibt es ein spannendes Prototyping-Tool für responsive Web-Apps. Innerhalb kurzer Zeit könnt ihr damit klickbare Prototypen für den Desktop, Tablets und Smartphones erstellen.

Prototyping-Tool: Mit Weld erstellt ihr in kurzer Zeit klickbare, responsive Prototypen. (Screenshot: Weld.io)
Prototyping-Tool: Mit Weld erstellt ihr in kurzer Zeit klickbare, responsive Prototypen. (Screenshot: Weld.io)

Responsive Prototypen mit Weld erstellen

Prototyping-Tools gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Um aus der bestehenden Auswahl noch hervorzustechen, müssen Anbieter ihren potenziellen Kunden deshalb auch einen Mehrwert bieten. Im Fall von Weld dürfte das sicherlich durch die einfache Erstellung von responsiven Prototypen gegeben sein. Innerhalb von kurzer Zeit können Nutzer den Prototyp einer Web-App für den Desktop, Tablets und Smartphones erstellen. Das kinderleichte Interface tut sein übriges, um Weld zu einem extrem spannenden Tool zu machen.

Über das Web-Interface von Weld könnt ihr bequem das Layout eures Prototyps zusammenklicken. Hier stehen euch alle möglichen Elemente wie Grafiken, Buttons, Texte oder Icons zur Verfügung. Mit einem Klick wechselt ihr jeweils zwischen der Desktop-, Tablet- oder Smartphone-Ansicht hin und her. Bearbeitet ihr ein Element, könnt ihr zuvor festlegen, ob die Änderungen nur die gewählte Ansicht betreffen sollen oder nicht.

1 von 7

Zur Galerie

Weld: Prototypen können live geteilt werden

Ein weiteres praktisches Feature von Weld ermöglicht das Teilen eures Prototyps per E-Mail oder SMS. Über den versendeten Link könnt ihr dann beispielsweise sofort überprüfen, wie sich der Prototyp auf eurem Smartphone oder Tablet macht. Besonders spannend: Alle Änderung, die ihr vornehmt, werden live auf das andere Gerät übertragen. Die Funktion eignet sich natürlich auch gut dafür, potenzielle Änderungen am Design mit anderen Team-Mitgliedern zu diskutieren, die sich nicht im selben Büro befinden.

Ihr könnt Weld kostenlos nutzen, sofern ihr nur an einem Projekt arbeitet. Für jeweils zehn US-Dollar plus Steuern könnt ihr an zwei weiteren Prototypen arbeiten. Eine unlimitierte Anzahl an Prototypen könnt ihr für 29 US-Dollar pro Monat zuzüglich Steuern anlegen und bearbeiten. Weld macht schon jetzt einen guten Eindruck, soll mittelfristig aber noch deutlich ausgebaut werden. Zukünftig sollen unter anderem auch Scripting-Möglichkeiten hinzukommen. Langfristig soll Interaktivität auch ganz ohne Programmierung über Weld möglich sein. Wie gut das funktionieren wird, bleibt abzuwarten.

Wenn ihr nach weiteren Alternativen sucht, solltet ihr einen Blick auf unseren Artikel „Prototyping: 5 Online Tools für Dein UX-Design“ werfen.

via www.producthunt.com

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

4 Reaktionen
Malik
Malik

Fällt dann auch brauchbares Markup "hinten" raus?

Antworten
StefanM
StefanM

Danke für die Vorstellung. Mir fällt manchmal bei t3n auf, dass die vorgestellten Produkte nicht verlinkt werden.

Antworten
Kim Rixecker

Danke für den Hinweis. Der Link wurde jetzt eingebaut.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen