Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software

Rankingfaktoren 2011: So kommst du bei Google Places nach vorn

    Rankingfaktoren 2011: So kommst du bei Google Places nach vorn

Nach welchen Rankingfaktoren sortieren Google und Bing die Ergebnisse bei lokalen Suchanfragen (Keyword + Ort)? Einschätzungen dazu sind nun analog zu den Google Rankingfaktoren für die „normale“ Suche gerade veröffentlicht worden. Hier die wichtigsten positiven und negativen Rankingfaktoren für Google Places & Co.

Hier hatten wir euch bereits die allgemeinen Google Rankingfaktoren 2011 vorgestellt. Hintergrund: SEOmoz bittet weltweit anerkannte SEO-Experten alle zwei Jahre darum, eine lange Liste mit Faktoren, welche die Platzierung von Webseiten in Suchmaschinen beeinflussen (SEO Rankingfaktoren), hinsichtlich ihrer Relevanz zu gewichten.

Hier die Ergebnisse der Rankingfaktoren mit Blick auf Google Places und ähnliche Angebote:

Top 10 positive Google Places Rankingfaktoren

  1. Physische Adresse liegt in der gesuchten Stadt
  2. Geschäftsinhaber hat Place Page selbst bestätigt
  3. Zuordnung zu den Branchenkategorien ist zutreffend
  4. Menge strukturierter Erwähnungen (Verzeichnisse etc.)
  5. Crawlbare Adresse auf Website stimmt mit Adresse auf Place Page überein
  6. Autorität und PageRank der Website (Homepage)
  7. Qualität der Links zur Website (Inbound Links)
  8. Crawlbare Telefonnummer auf Website stimmt mit Nummer auf Place Page überein
  9. Lokale Vorwahlnummer auf Place Page
  10. Stadt im Titel (Title Tag) der von der Place Page aus verlinkten Landeseite

Top 15 negative Google Places Rankingfaktoren

  1. Telefonnummer auf Place Page, Website und in Verzeichnissen stimmt nicht überein
  2. Mehrere Place Pages mit identischer Telefonnummer
  3. Adresse auf Place Page und verlinkter Landeseite stimmt nicht überein
  4. Telefonnummer auf Place Page und verlinkter Landeseite stimmt nicht überein
  5. Keine crawlbare physische Adresse auf der Website
  6. „Adresse nicht anzeigen“ auf Place Page ausgewählt
  7. Mehrere Place Pages mit identischem oder ähnlichem Firmennamen
  8. Keine lokale Telefonvorwahl auf der Website
  9. Mehrere Branchenkategorien in einem Feld eingegeben
  10. Nicht zueinander passende Branchenkategorien ausgewählt
  11. Stadt-/Ortsname in Branchenkategorien eingegeben
  12. 0800er oder andere Servicenummer auf Place Page
  13. Mehrere Telefonnummern auf von Place Page verlinkter Landeseite
  14. Mehrere Adressen auf von Place Page verlinkter Landeseite
  15. Wenige Bewertungen des Places

Es wird deutlich, dass es eminent wichtig ist, dass...

  • die Kontaktdaten über alle Kanäle exakt übereinstimmen (Konsistenz)
  • die Location über eine lokale Festnetz-Vorwahl (vs. Handy-/Servicenummer) verfügt
  • die Felder auf der Place Page bestimmungsgemäß ausgefüllt (bzw. auf der von Google automatisch generierten Place Page entsprechend geändert und bestätigt) werden

Ganz wichtig: Im Place Profil sollte nichts hinzugefügt werden, was nicht zutrifft (kollidiert mit Google Richtlinen und Wettbewerbsrecht) oder wo es nicht hingehört (verhindert bessere Rankings, siehe oben), aber auch nichts Wichtiges weggelassen werden (kollidiert mit Wettbewerbsrecht).

Die Qualität (Verlinkung, PageRank, Autorität...) der zugehörigen, auf der Place Page angegebenen Website ist für gute Rankings bei lokalen Suchanfragen deutlich wichtiger geworden. Der Grund: Google zeigt seit Ende Oktober 2010 hybride lokale Ergebnisse an, die auch aus Daten auf der Website gebildet werden:

Wesentlich seltener ist das klassische Top 3 bzw. Top 7 Pack zu sehen:

Tipp: Die allgemeinen Google Rankingfaktoren 2011 geben Anregungen für die Optimierung der Website.

Die Ranking-Relevanz von Online-Erwähnungen und -Bewertungen (Reviews) ist bei der hybriden Ergebnisdarstellung kleiner als sie bei den „alten“, ausschließlich aus Places-Daten gebildeten Packs war und ist daher nach Meinung der befragten Experten für die lokale Suche im Vergleich zum Vorjahr insgesamt eher etwas zurückgegangen.

Weiterführende Links zum Thema:

Über den Gastautor

Markus Bauer ist als Inhouse Berater bei einem Hamburger Traditionsunternehmen für Marketing & Business Development zuständig und gleichzeitig Geschäftsführender Gesellschafter der Seite 1 SEO GmbH. Markus twittert unter s1seo

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

2 Reaktionen
Daniel
Daniel

Also die 'Menge strukturierter Erwähnungen (Verzeichnisse etc.)' versteh ich nicht ganz. Könnte mir das noch jemand erklären?

Ansonsten finde ich den Artikel sehr gut und informativ. Vielen Dank!

Antworten

phipsmeister
phipsmeister

also auf der Seite http://www.ebook.tl habe ich auch ziemlich viel ebooks über suchmaschinenranking gefunden und muss sagen es macht sich schon bemerkbar

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen