Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Rasche Selbstdiagnose: Google Knowledge Graph beantwortet jetzt auch Gesundheitsfragen

    Rasche Selbstdiagnose: Google Knowledge Graph beantwortet jetzt auch Gesundheitsfragen
Google zeigt in der Ergebnisliste künftig Informationen zu Erkrankungen an. (Bild: Google)

Die Suchmaschine zeigt in den Suchergebnissen bei der Eingabe von Symptomen in den Ergebnissen mögliche Erkrankungen an. Für die Einbindung von Gesundheitsinformationen hat sich Google Experten aus der Medizin geholt.

Mögliche Erkrankungen in den Suchergebnissen

Die Selbstdiagnose im Netz wird zum Leid der Ärzte jetzt noch einfacher. Google erweitert die semantische Suche des Knowledge Graphs um Gesundheitsinformationen. Wer in der Suchmaschine gesundheitliche Beschwerden oder Symptome eingibt, erhält in den Ergebnissen gleich eine Liste von möglichen Krankheiten.

Für die Gesundheitsfragen blendet Google außerdem mögliche Behandlungen ein und informiert, wie kritisch die mögliche Erkrankung sein könnte. Der Konzern betont dabei, sich für die Erweiterung des Knowledge Graphs Experten aus dem Gesundheitsbereich geholt zu haben. Alle Informationen basieren auf klinischen Fakten aus der Praxis sowie vertrauenswürdigen Ressourcen aus dem Netz, informiert Google im offiziellen Blog. Für einige Krankheiten hat sich das Unternehmen auch professionelle Illustrationen machen lassen.

Google zeigt in der Ergebnisliste künftig Informationen zu Erkrankungen an. (Bild: Google)
Google zeigt in der Ergebnisliste künftig Informationen zu Erkrankungen an. (Bild: Google)

Google ersetzt keinen Arzt

Google warnt jedoch, dass die Suchergebnisse keine medizinische Auskunft sind und nur zur Erstinformation dienen. Die Beantwortung der Gesundheitsfragen ersetze natürlich keinen ärztlichen Rat. Die Integration der Gesundheitsinformationen wird zuerst in der englischsprachigen Version in den USA ausgerollt, danach will die Suchmaschine das Feature weltweit ausrollen. In Zukunft will der Konzern noch umfassendere medizinische Informationen in den Knowledge Graph integrieren.

via googleblog.blogspot.co.at

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

1 Reaktionen
Dominik

NetDoktor und Co wird das sicherlich freuen. Und so wird Google immer mehr zum Wettbewerber der Publisher ;)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen