Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Rückblick 2011: t3n in Zahlen und die Top-News des Jahres

In unserem persönlichen Jahresrückblick schauen wir auf die Top-10-News des vergangenen Jahres und lassen das t3n-Jahr 2011 Revue passieren. Neben Googles Eastereggs und diversen Facebook-Feature-Updates wie Gesichtserkennung und der Aktivierung der Chronik stießen viele weitere Artikel auf euer Interesse. Außerdem werfen wir einen Blick auf ein paar Statistiken des vergangenen Jahres und sagen Danke an unsere Leserschaft. t3n in Zahlen!

Rückblick 2011: t3n in Zahlen und die Top-News des Jahres

Zwischen PIs und Visits - t3n sagt Danke!

Zu Beginn geht natürlich ein großes Dankeschön an euch, die Leser. Ihr habt uns 2011 nicht nur die Treue gehalten, sondern seid sogar mehr geworden ;-) Wir freuen uns darüber sehr, denn das bestärkt uns natürlich in unserem Kurs. Haben wir beispielsweise in unseren letztjährigen Mediadaten noch ca. 460.000 Visits ausgewiesen, können wir mit den Zahlen aus diesem November auf knapp 786.000 Besuche pro Monat blicken.

Die PageImpressions (PIs) sind nicht weniger beeindruckend. Vergleicht man die 2.175.320 Seitenaufrufe des diesjährigen Novembers mit den 905.842 Seitenaufrufen aus November 2010, haben wir uns mehr als verdoppelt.

Die Entwicklung unserer Seitenabrufe seit August 2007.

Social-Media-Reichweite und Druckauflage des t3n Magazins

Auch in den Social Networks gibt es schöne Zahlen für t3n: (16.998), Twitter (21.871), YouTube (1.089) und seit geraumer Zeit auch Google+ (6.209).

Außerdem können wir in diesem Jahr auf ein Jubiläum zurückschauen: Im September feierten wir mit euch die Jubiläumsausgabe Nr. 25 des t3n Magazins mit einem Rekordumfang von 212 Seiten.

Das Magazin ist das Herzstück von t3n und seine Verbreitung wird seit dem dritten Quartal 2011 von der IVW unabhängig geprüft. Mit mehr als 7.000 Abonnenten wächst die Anzahl der Leserschaft kontinuierlich an und das schon seit sechs Jahren. Dieses Wachstum spiegelt sich auch in der Druckauflage wider, die auf inzwischen 24.000 Exemplare angestiegen ist.

Alles in allem war 2011 für t3n ein sehr erfolgreiches Jahr und wir freuen uns auf 2012, wo wir uns natürlich wieder viel vorgenommen haben - gemeinsam mit euch :-)

Die t3n Top-10-News 2011

Das Kalenderjahr 2011 hat in vielerlei Hinsicht einiges zu bieten gehabt und das spiegelte sich auch in der Themenwahl wider, die wir euch Tag für Tag auf t3n.de präsentieren. Im Folgenden seht ihr, welche Artikel in diesem Jahr die meisten Seitenabrufe erzeugt haben:

1. Google Eastereggs: „Do A Barrel Roll“ und andere versteckte Kuriositäten

„Auch wenn einer der größten Internetkonzerne ist, verlieren die Entwickler hinter der Riesenmaschine offenbar nicht ihren Humor. Wer in der Google-Suche nach bestimmten Begriffen sucht, bekommt mit viel Glück eines von vielen Eastereggs zu Gesicht.“

2. Facebook: Gesichtserkennung jetzt aktiv, so schaltest du sie ab

„Es ist wieder Zeit, in die Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook zu schauen: Das Gesichtserkennungs-Feature ist nun offenbar auch außerhalb der USA eingeschaltet. Auf diese Weise werden deinen Freunden Fotos vorgeschlagen, auf denen du zu sehen sein könntest. Sie sollen dich dann markieren (taggen). Wenn du das nicht willst, musst du jetzt in deinen Privatsphäre-Einstellungen widersprechen.“

3. Googles kunterbunte Büros in Hamburg

„Googles Büros sind schon bekannt dafür, anders als andere zu sein.“ t3n-Chefredakteur Jan Christe und Redaktionsleiter Online Jan Tißler machten sich auf den Weg, Googles Büroräume in Hamburg zu erkunden.

4. Facebook Chronik: 30 witzige und kreative Beispiele

„Seit gestern kann man die Facebook Chronik offiziell in Deutschland nutzen. Zu den neuen Möglichkeiten der neugestalteten Profilseiten gehört auch ein großes Headerbild mit viel Platz für kreative Spielereien. 30 kreative Beispiele sollen euch Anregungen für eure eigene Facebook Chronik geben.“

5. Büros, in denen die Arbeit Spaß machen kann

„Innovative Unternehmen zeigen, dass Büros nicht langweilig sein müssen. Zu eurer Inspiration haben wir einige Vorschläge aus dem echten Leben zusammen getragen.“

6. iPad 2: Alle Gerüchte im Wahrscheinlichkeits-Check

„Das iPad 2 kommt - so viel steht fest. Aber auch einige andere Eckdaten des neuen Tablets sind so gut wie sicher, andere hingegen sind reine Spekulation und dann gibt es zu guter Letzt noch jene Gerüchte, die einfach nur Humbug sind.“

7. 25 Beispiele für kreative Werbung

„Im Internet finden sich viele Beispielsammlungen für kreative Werbung - wir haben euch einmal 25 Beispiele zusammengetragen.“

8. Groupon-Analyse: Die Zeichen stehen auf Fiasko

Der Artikel analysiert das Geschäftsmodell und die vorliegenden Zahlen vor dem Börsengang des amerikanischen Rabatt-Unternehmens Groupon.

9. Siri: Der Sprachassistent beweist Humor

„Joshua Topolsky von This Is My Next wollte von Siri, dem persönlichen Sprachassistenten auf dem iPhone 4S nicht so profane Dinge, wie die Uhrzeit in Paris, wissen. Vielmehr bat er Apples Siri um Hilfe bei Problemen wie “Ich muss eine Leiche verschwinden lassen” oder “Wie komme ich an ein paar Drogen?”. Siri tat wirklich, was sie konnte…“

10. Twitter-Fake mit Humor: @Telekom_hiIft legt User rein

„Die Kunden der Deutschen Telekom können sich seit Mai 2010 bei Serviceanfragen und Problemen auch an den Twitter-Account @Telekom_hilft wenden. Das wird auch gut angenommen doch seit einigen Tagen sorgen merkwürdige Auskünfte für Aufsehen - der Grund ist die Parodie @Telekom_hiIft.“

Natürlich hatten wir noch viele, viele weitere Themen. Insgesamt haben wir in diesem Jahr über 2.500 News veröffentlicht. Unser Redaktionsteam wächst kontinuierlich und 2012 werdet ihr sicher wieder viele lesenswerte Beiträge hier auf t3n.de und im t3n Magazin finden. Wie gewohnt werden wir über viele wichtige und spannende Themen rund ums Internet berichten - von Webentwicklung über E-Business bis hin zu Social Media und auch Hardware wie Smartphones und Tablets.

Wir hoffen jedenfalls sehr, euch auch 2012 wieder für t3n begeistern zu können.

Weiterführende Links – die Jahresrückblicke 2010 und 2009:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Jürgen am 30.12.2011 (21:18 Uhr)

    Beachtliche Zahlen. Aber kann es sein, dass eure Grafik zur Social-Media-Reichweite ein wenig verunglückt ist? Zum einen hättet ihr demnach schon im Mai Google-Plus-Nutzer gehabt, obwohl der Dienst erst im Juni startete. Und zum anderen erkennt man bei der Grafik erst auf den zweiten Blick, dass die Graphen überlappen, wo man bei dieser Art der Grafik eigentlich erwarten würde, dass insgesamt 42.000 herauskäme. Ist nicht falsch, wirkt aber ungewohnt. ;)

    Antworten Teilen
  2. von asdasd am 02.01.2012 (11:08 Uhr)

    as das dasd

    Antworten Teilen
  3. von Mathias am 03.01.2012 (23:20 Uhr)

    Schließe mich Jürgen an: Es sind wirklich beeindruckende Zahlen, aber die Darstellung der Social-Media-Reichweite ist tatsächlich etwas undeutlich.

    Was aber zählt, sind eure Inhalte - und die passen! Insgesamt habt ihr euch innerhalb weniger Wochen neben der gruenderszene.de zu meinem primären Informationsmedium in Sachen Web-Innovation für den deutschsprachigen Raum gemausert.

    Und die Druckausgabe ist wirklich eine Klasse für sich! Weiter so!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Facebook: Pages-Manager-App erstrahlt in neuem Look
Facebook: Pages-Manager-App erstrahlt in neuem Look

Facebook hat seine Smartphone-Apps zur Seitenverwaltung überarbeitet. Neben neuen Features wurde auch das Design der iOS- und Android-App modernisiert. » weiterlesen

PrivateCore: Dieses Startup soll Facebook vor Attacken schützen
PrivateCore: Dieses Startup soll Facebook vor Attacken schützen

Das Social Network übernimmt den Anbieter einer Sicherheitslösung, die sich auf den Schutz von Servern und Datencentern spezialisiert hat. Das zwei Jahre alte Unternehmen setzt diese Technologie … » weiterlesen

Google: Warum Larry Page nur Firmen kauft, die seinen Zahnbürsten-Test überstehen
Google: Warum Larry Page nur Firmen kauft, die seinen Zahnbürsten-Test überstehen

Wenn Googles CEO Larry Page über eine Firmenübernahme nachdenkt, interessiert ihn primär nur eine Frage. Welche das ist und warum das Silicon Valley generell immer weniger auf finanzielle Berater … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen