Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Watson trifft Einstein: IBM und Salesforce kooperieren bei künstlicher Intelligenz

    Watson trifft Einstein: IBM und Salesforce kooperieren bei künstlicher Intelligenz
Salesforce-CEO Marc Benioff und IBM-CEO Virginia Rometty. (Foto: IBM)

Salesforce will seinen Kunden bald einige KI-Fähigkeiten von IBMs Watson zur Verfügung stellen. Die Preise dafür stehen jedoch noch nicht fest.

Künstliche Intelligenz: Salesforce-Kunden haben bald Zugriff auf IBMs Watson

IBM und Salesforce gehen eine weltweite Kooperation im Bereich der künstlichen Intelligenz ein. Konkret bedeutet die Partnerschaft, dass Salesforce-Produkte an einigen Stellen um Fähigkeiten von IBMs KI-System Watson erweitert werden. So sollen Kundendaten, die mittels Salesforce eigener KI Einstein ermittelt wurden, mit Daten und Informationen von Watson kombiniert werden können.

Künstliche Intelligenz: Salesforce-Kunden steht bald auch IBMs Watson zur Verfügung. (Foto: t3n/Jochen G. Fuchs)

Händler könnten dann beispielsweise ihre gesammelten Daten über das Einkaufsverhalten ihrer Kunden mit Wetterdaten und allgemeinen Retail-Daten von Watson kombinieren. Salesforce verspricht sich davon, dass Nutzer ihre Kampagnen so besser optimieren können. Die Funktion soll gegen Mitte 2017 verfügbar sein. Genaue Preise will Salesforce zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Dreamforce 2016: Die Salesforce-Hausmesse in Bildern
(Foto: t3n/Jochen G. Fuchs)

1 von 44

Anzeige

IBM wickelt Kundensupport im Gegenzug über Salesforce ab

Neben der Watson-Integration wird die IBM-Tochter The Weather Company Wetterdaten für Salesforce-Kunden bereitstellen. Außerdem wird es ein neues Produkt zur Zusammenführung von Cloud und lokalen Daten geben. Entsprechende Unterstützung für solche Projekte soll dann wiederum die IBM-Tochter Bluewolf anbieten. Im Gegenzug wird IBM im Kundensupport zukünftig auf die Salesforce-Cloud setzen.

Ebenfalls interessant:

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot